Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Starker Start: Althaus und Vogt auf Podest

Lillehammer. Die deutschen Skisprung-Frauen sind mit zwei  Podestplätzen in den Olympia-Winter gestartet. Beim ersten Weltcup in Lillehammer landete Katharina Althaus auf Platz zwei und damit direkt vor Olympiasiegerin Carina Vogt, die Dritte wurde. 

Starker Start: Althaus und Vogt auf Podest

Katharina Althaus belegte beim Weltcup-Auftakt in Lillehammer Rang zwei. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Der Sieg ging an die Norwegerin Maren Lundby, die in beiden  Durchgängen 96 Meter sprang. Althaus hatte nach dem ersten Sprung geführt, lag am Ende aber 9,3 Punkte hinter der Norwegerin. 

Svenja Würth als Sechste und Gianina Ernst auf Rang acht komplettierten das starke Teamergebnis zum Start in eine Saison, in der erstmals Mannschaftsspringen für Frauen auf dem Programm stehen.

„Wir haben absolut zwei Podestplätze gewonnen“, sagte Trainer Andreas  Bauer im ZDF. „Wir sehen, dass wir nah dran sind und dass wir auch gewinnen können“, bilanzierte der Coach. Gesamtweltcupsiegerin Sara Takanashi landete überraschend nur auf dem vierten Platz.

Althaus selbst betonte, zum Sieg hätten „nur Kleinigkeiten gefehlt“.  Sie sei aber sehr zufrieden. „Wir wissen, dass wir ein starkes Team sind. Es ist immer cool, wenn man das auch im Wettkampf zeigen kann“, sagte die 21 Jahre alte Althaus.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Skispringen

Genug Schnee auf allen Schanzen: Grünes Licht für Tournee

Oberstdorf. Die Austragung der Vierschanzentournee ist gesichert. Mehr als zwei Wochen vor Beginn des ersten Saison-Höhepunkts der Skispringer gibt es an allen vier Austragungsorten genug Schneereserven. mehr...

Skispringen

Große Ambitionen in Titisee: DSV-Springer peilen Erfolg an

Titisee-Neustadt. Im Team reichte es nur für Rang drei, doch Deutschlands Top-Springer Freitag und Wellinger deuteten ihre Qualität bereits an. Im Einzel zählen die beiden im Schwarzwald zu den absoluten Topfavoriten.mehr...

Skispringen

DSV-Adler verpassen Sieg - Triple für Norwegen

Titisee-Neustadt. Licht und Schatten für das deutsche Team in Titisee: Obwohl die Top-Athleten Freitag und Wellinger erneut überragende Sprünge zeigen, reicht es in der Mannschaft nur für Rang drei. Um die Norweger als Team zu schlagen, reicht die Konstanz der DSV-Adler noch nicht.mehr...

Skispringen

Skispringer Kofler leidet an Autoimmunerkrankung

Titisee-Neustadt. Der Skispringer Andreas Kofler leidet an einer Autoimmunerkrankung und fällt auf unbestimmte Zeit aus. Dies sagte der frühere Vierschanzentourneesieger in einem Interview der „Tiroler Tageszeitung“.mehr...

Skispringen

DSV-Springer erinnern an Hannawald und Schmitt

Titisee-Neustadt. Nach den ersten drei Wochenenden gelten die deutschen Skispringer als das Maß der Dinge. Im Schwarzwald wollen sie vor heimischer Kulisse nachlegen. Drei Wochen vor der Vierschanzentournee wächst die Begeisterung bei den Fans - und der Optimismus eines alten Helden.mehr...