Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Statt Geldstrafen: Bayer-Profis beschenken Vereinsumfeld

Leverkusen. Geschenke für Vereinsmitarbeiter statt Geldstrafen in die Mannschaftskasse: Beim Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen hat Trainer Heiko Herrlich eine ungewöhnliche Form der Sanktionierung von Disziplinlosigkeiten eingeführt. Das verriet Stürmer Kevin Volland in einem Interview der „Sport Bild“ (Mittwoch).

Statt Geldstrafen: Bayer-Profis beschenken Vereinsumfeld

Leverkusens Trainer Heiko Herrlich blickt in die Runde. Foto: Marius Becker

„Es geht darum, dass man nicht einfach einen Geldbetrag in die Mannschaftkasse einzahlt, sondern etwas für jemand anderen aus dem engsten Umfeld der Mannschaft leistet“, sagte der 25-Jährige. „Da bekommt ein Betreuer mal ein Fahrrad oder einer aus dem Staff zum Beispiel einen Thermomix. Das ist gut für das gesamte Klima und sorgt zudem dafür, dass es weniger Disziplinlosigkeiten gibt.“

Auch Schalke 04 geht bei der Bestrafung von Disziplinlosigkeiten neue Wege. Manager Christian Heidel hatte angekündigt, die Spielern bei Verstößen an einem freien Tag im Fanshop arbeiten zu lassen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

Köln gegen Wolfsburg ohne Guirassy: Höger vor Rückkehr

Köln. Der abgeschlagene Tabellenletzte 1. FC Köln muss auch im letzten Hinrundenspiel der Fußball-Bundesliga auf Angreifer Sehrou Guirassy verzichten. Der 21 Jahre alte Franzose, mit vier Treffern erfolgreichster Kölner Liga-Torschütze, steht am Samstag (15.30 Uhr) gegen den VfL Wolfsburg wegen seiner Verletzung am Zeh nicht zur Verfügung. Dagegen kann Interimscoach Stefan Ruthenbeck wieder auf Marco Höger zurückgreifen. Der defensive Mittelfeldmann hat seine langwierigen Oberschenkelprobleme auskuriert.mehr...

NRW

Hasebe fehlt: Frankfurt droht Abwehrproblem

Frankfurt/Main. Eintracht Frankfurt droht im Bundesliga-Spitzenspiel gegen den FC Schalke 04 gleich seine beiden wichtigsten Abwehrspieler ersetzen zu müssen. Makoto Hasebe wird nach seinem grippalen Infekt mit Sicherheit fehlen. Bei David Abraham besteht trotz seiner Wadenverletzung aber noch Hoffnung.mehr...

NRW

DFB-Frauen beenden 2017 auf Platz zwei der Weltrangliste

Frankfurt/Main. Olympiasieger Deutschland beendet das Fußballjahr 2017 auf Platz zwei der Frauen-Weltrangliste. Das teilte der DFB am Freitag mit. Bei 2052 Punkten wird die Mannschaft von Bundestrainerin Steffi Jones nur von Weltmeister USA mit 2114 Zählern übertroffen. Der WM-Dritte England nimmt mit 2033 Punkten den dritten Rang ein. Dem Jones-Team war am 24. November im letzten Länderspiel 2017 ein 4:0 in Bielefeld gegen den aktuellen Weltranglistensechsten Frankreich gelungen.mehr...

NRW

Vorzeitige Winterpause für Erfurt: Münster-Spiel fällt aus

Münster. Fußball-Drittligist FC Rot-Weiß Erfurt geht vorzeitig in die Winterpause. Das letzte Spiel des Jahres bei Preußen Münster an diesem Samstag fällt aus. Der Rasen im Preußenstadion ist aufgrund der Witterungsbedingungen unbespielbar. Das entschied am Freitag die Platzkommmission, wie Münster mitteilte. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.mehr...

NRW

Joggerin von Fuchs angegriffen und gebissen

Siegen. Eine Joggerin ist in Siegen von einem Fuchs attackiert und verletzt worden. Die 45-Jährige erlitt Bisswunden an Arm und Bein und kam in ein Krankenhaus, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Demnach griff der Fuchs die Frau und eine weitere Läuferin am Donnerstagabend auf offener Straße in einem Siegener Wohngebiet an. Anschließend verschwand das Tier. Die Polizei verständigte nach dem Vorfall den zuständigen Jagdaufsichtsberechtigten.mehr...

NRW

Nationalspieler Stindl: Sorge um die Zukunft des Fußballs

Mönchengladbach. Nationalspieler Lars Stindl sorgt sich um die Zukunft des Fußballs. „Der Fußball als solcher ist so etwas Tolles, dass wir in dieser schnelllebigen Zeit so viel wie möglich davon bewahren sollten“, sagte der Kapitän des Bundesligisten Borussia Mönchengladbach dem Nachrichtenmagazin „Focus“.mehr...