Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Steinmeier warnt vor neuen Handelsbarrieren

Perth. Bei der Eröffnung einer Wirtschaftskonferenz im westaustralischen Perth rief Steinmeier zum offenen Welthandel auf.

/
urn-newsml-dpa-com-20090101-171104-99-727286
Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender treffen auf den australischen Premierminister Malcolm Turnbull und seine Frau Lucy Turnbull. Foto: Bernd von Jutrczenka

urn-newsml-dpa-com-20090101-171104-99-727253
Bundespräsident Steinmeier und seine Frau werden vom Generalgouverneur in Australien, Peter John Cosgrove, mit militärischen Ehren begrüßt. Foto: Bernd von Jutrczenka

urn-newsml-dpa-com-20090101-171103-99-723742
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender bei ihrer Ankunft in Perth. Foto: Bernd von Jutrczenka

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat bei seinem Staatsbesuch in Australien vor neuen Handelsbarrieren gewarnt. Mit Blick auf US-Präsident Donald Trump sagte er, eine „Abschottung“ werde kein einziges der aktuellen internationalen Probleme lösen.

„Lassen Sie uns denen widerstehen, die sagen, dass Mauern und Schlagbäume die Lösung sind. Wir können uns nicht einfach aus der Welt zurückziehen.“

Steinmeier äußerte sich zum Auftakt einer Konferenz mit mehreren hundert Wirtschaftsvertretern aus Deutschland, dem asiatischen und dem pazifischen Raum. Damit wird auch das 40-jährige Bestehen der deutsch-australischen Handelskammer gefeiert.

Australien ist nach Singapur die zweite Station seiner bislang längsten und weitesten Auslandsreise. Nach der Eröffnung der Konferenz reiste er nach Sydney weiter. Ab Sonntag steht noch ein Staatsbesuch in Neuseeland auf dem Programm. Am Mittwoch kehrt der Bundespräsident nach Berlin zurück.

/
urn-newsml-dpa-com-20090101-171104-99-727286
Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender treffen auf den australischen Premierminister Malcolm Turnbull und seine Frau Lucy Turnbull. Foto: Bernd von Jutrczenka

urn-newsml-dpa-com-20090101-171104-99-727253
Bundespräsident Steinmeier und seine Frau werden vom Generalgouverneur in Australien, Peter John Cosgrove, mit militärischen Ehren begrüßt. Foto: Bernd von Jutrczenka

urn-newsml-dpa-com-20090101-171103-99-723742
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender bei ihrer Ankunft in Perth. Foto: Bernd von Jutrczenka

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Ausland

Kirchen beklagen zunehmende Unterdrückung von Christen

Berlin. Besonders in Nahen Osten werden Christen wegen ihrer Religion zunehmend verfolgt. Im Irak ist ihre Zahl in den vergangenen Jahren stark zurückgegangen. Das ergibt sich aus einem Bericht zur Religionsfreiheit der katholischen und evangelischen Kirche.mehr...

Ausland

Kommission: Zehntausende Kinder in Australien missbraucht

Sydney. Fünf Jahre lang hat sich eine offizielle Kommission mit dem sexuellen Missbrauch von Kindern in Australien beschäftigt. Jetzt legt sie ihren Abschlussbericht vor. Die Opfer: Zehntausende.mehr...

Ausland

Steinmeier in Ghana: Reformpartnerschaft statt Flucht

Accra. Ghana gilt als politisch stabil, wirtschaftlich geht es besser als in den meisten Ländern Westafrikas. Und doch machen sich auch von hier viele Tausend Menschen auf den Weg nach Europa. Der Bundespräsident setzt auf Investitionen und Arbeitsplätze.mehr...

Ausland

Staatspräsident Macron erhält Aachener Karlspreis

Aachen. Emmanuel Macron hat sich im Wahlkampf als glühender Europäer präsentiert. Frisch gewählt ließ er nicht die Marseillaise spielen, sondern die Europahymne. Für seine europäische Vision erhält er nun den Karlspreis 2018.mehr...