Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Student droht mit Amoklauf an Uni - Festnahme am Morgen

Trier.

Wenige Stunden nach der Drohung mit einem Amoklauf an der Universität Trier hat die Polizei einen Studenten festgenommen. Der 23-Jährige soll am Vorabend über ein soziales Netzwerk angekündigt haben, am nächsten Vormittag mit einer halbautomatischen Waffe eine Jura-Vorlesung stürmen zu wollen, um gezielt Menschen zu töten. Wie die Polizei weiter mitteilte, wurde der Tatverdächtige am Morgen von Spezialeinsatzkräften in seiner Trierer Wohnung gestellt. Ein Waffe fanden die Beamten nicht.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schlaglichter

Nach versuchtem Terroranschlag von New York: Täter angeklagt

New York. Nach einem versuchten Terroranschlag nahe dem New Yorker Times Square mit vier Verletzten ist der Täter angeklagt worden. Dem 27-Jährigen werde illegaler Waffenbesitz, Terrorverdacht und terroristische Bedrohung vorgeworfen, teilte die New Yorker Polizei per Kurznachrichtendienst Twitter mit. Der Angeklagte hatte am Montagmorgen in einem unterirdischen Verbindungstunnel zwischen dem Busbahnhof Port Authority und der U-Bahn-Station Times Square versucht, sich mit einer vermutlich selbstgebauten Rohrbombe selbst in die Luft zu sprengen.mehr...

Schlaglichter

24-Jähriger stirbt nach Hausbrand in Rheinland-Pfalz

Birkenfeld. Ein 24-Jähriger ist bei einem Hausbrand in Rheinland-Pfalz getötet worden. Anwohner hatten am Abend die Feuerwehr gerufen, nachdem sie beobachtet hatten, wie Rauch aus dem Einfamilienhaus nahe Birkenfeld austrat. Der 24-Jährige verstarb trotz Reanimationsversuchen, bevor er in ein Krankenhaus gebracht werden konnte. Die Ermittlungen zur Brandursache waren am frühen Morgen noch nicht abgeschlossen.mehr...

Schlaglichter

Anschlagsversuch: Trump für härtere Einwanderungspolitik

Washington. Nach einem versuchten Terroranschlag mit vier Verletzten in New York hat US-Präsident Donald Trump für eine härtere Einwanderungspolitik geworben. Einmal mehr sei bewiesen, dass „Amerika sein laxes System reparieren“ müsse. Medienberichten zufolge stammt der 27-jährige Tatverdächtige aus Bangladesch und reiste als Neffe eines US-Staatsangehörigen mit einem Visum ein. Der 27 Jahre alte Mann hatte am Montagmorgen zur Hauptverkehrszeit versucht, sich mit einer vermutlich selbstgebauten Rohrbombe nahe dem New Yorker Times Square in die Luft zu sprengen.mehr...

Schlaglichter

Vier Verletzte bei versuchtem Terroranschlag in New York

New York. Ein versuchter Terroranschlag nahe dem New Yorker Times Square hat die Millionenmetropole erschüttert. Ein 27 Jahre alter Mann habe mitten zur Hauptverkehrszeit versucht, sich mit Hilfe einer vermutlich selbstgebauten Rohrbombe in die Luft zu sprengen und dabei auch drei Parssanten verletzt. Keiner der Verletzten schwebe in Lebensgefahr, teilten die Behörden mit. Bürgermeister Bill de Blasio sprach von einer versuchten Terrorattacke. Berichte, wonach der Tatverdächtige aus Bangladesch stammen soll, wurden von offizieller Seite zunächst nicht bestätigt.mehr...

Schlaglichter

Plan für „Helmut-Kohl-Allee“ in Ludwigshafen vom Tisch

Ludwigshafen. In Helmut Kohls Heimatstadt Ludwigshafen ist der umstrittene Plan zur Umbenennung der Rheinallee in „Helmut-Kohl-Allee“ wohl endgültig vom Tisch. Nach Angaben der Kommune nahm der Stadtrat am Abend einstimmig einen Antrag der Fraktionen von CDU und SPD an, an dem Umbenennungsbeschluss nicht festzuhalten. „Die angedachte Umbenennung der Rheinallee ist bei den betroffenen Anliegern auf starke Ablehnung gestoßen“, heißt es zur Begründung. Geschäftsleute beklagten, dass eine zweite Umbenennung innerhalb weniger Jahre mit einem großen Kostenaufwand verbunden sei.mehr...

Schlaglichter

Explosion schockt New York - Bürgermeister: Es war Terror

New York. Ein Terroranschlag nahe dem New Yorker Times Square hat die Millionenmetropole erschüttert und vier Menschen verletzt. Keiner von ihnen ist in Lebensgefahr. Ein 27 Jahre alter Mann soll versucht haben, sich mit Hilfe einer vermutlich selbstgebauten Bombe in die Luft zu sprengen. Der Mann erlitt bei der Explosion Brand- und Schnittverletzungen an Händen und Oberkörper und wurde festgenommen, teilte die Polizei mit. Es habe sich um einen versuchten Terroranschlag gehandelt, bestätigte Bürgermeister Bill de Blasio wenige Stunden nach dem Vorfall im Berufsverkehr.mehr...