Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Tah von Barcelona-Gerüchten geschmeichelt

Leverkusen. Fußball-Nationalspieler Jonathan Tah fühlt sich durch die Gerüchte um einen möglichen Wechsel zum FC Barcelona geschmeichelt.

Tah von Barcelona-Gerüchten geschmeichelt

Hat offenbar das Interesse vom FC Barcelona geweckt: Leverkusens Nationalspieler Jonathan Tah. Foto: Stefan Puchner

„Das ist natürlich schön zu hören und eine Ehre für mich. Ob es stimmt oder nicht, weiß ich nicht. Aber wenn man mit einem solchen Verein in Verbindung gebracht wird, ist das natürlich eine große Anerkennung“, sagte der Abwehrspieler von Bayer Leverkusen im Interview von „t-online.de“: „Barcelona ist meiner Meinung nach ein überragender Verein. Ich glaube, jeder junge Fußballer würde lügen, wenn er behaupten würde, dass Barça keine reizvolle Aufgabe wäre.“

Bayer-Trainer Heiko Herrlich reagierte gelassen. „Man darf diese Aussagen nicht aus dem Zusammenhang reißen, da werde ich direkt gegensteuern“, sagte er: „Wenn man ihn damit konfrontiert, dass es angeblich ein Interesse gibt und er sagt, er fühlt sich geehrt und Barcelona ist natürlich ein interessanter Verein, darf man einem jungen Mann keinen Strick draus drehen und das nicht fehlinterpretieren. Er ist ein absolut sauberer Charakter, der sich voll reinhaut für die Mannschaft.“

Tah betonte zudem, dass sein nächstes Ziel erst einmal die Teilnahme an der WM in Russland sei. „Auf jeden Fall möchte ich mich künftig in der A-Nationalmannschaft etablieren“, sagte der 21-Jährige: „Ich war schon einige Male mit dabei und durfte auch mit zur EM nach Frankreich. Da muss ich diesen Anspruch haben. Natürlich habe ich das Ziel, mit nach Russland zu fahren.“ Aktuell habe er als Kapitän aber mehr Kontakt mit U21-Coach Stefan Kuntz als mit Bundestrainer Joachim Löw.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Erste Bundesliga

Heimspiel für Ulreich - Heynckes: Triple-Denken vermessen

München. Vor seiner Premiere im Stuttgarter Stadion gegen den VfB hat Sven Ulreich etwas klarzustellen. Der 29-Jährige kehrt gegen seinen Ex-Club zum Abschluss der Hinrunde ins Bayern-Tor zurück. Sein Trainer lobt nicht nur ihn, sondern auch die Münchner „Ökonomie“.mehr...

Erste Bundesliga

HSV-Verteidiger Diekmeier zu Platz 16: „Zum Kotzen“

Mönchengladbach. Mit unterschiedlichen Prämissen eröffnen Mönchengladbach und der Hamburger SV am Freitagabend den 17. Bundesligaspieltag: Die Borussia hat unmittelbaren Kontakt zu den Europacupplätzen. Der HSV ist 16. und befindet sich laut Trainer Gisdol in einer gefährlichen Lage.mehr...

Erste Bundesliga

Stimmung ist weiter pro Videobeweis

Frankfurt/Main. Seit einem halben Jahr wird im deutschen Fußball über den Videobeweis gestritten und diskutiert. Das Chaos ist groß, aber einige Zahlen sprechen dennoch für das neue System.mehr...

Erste Bundesliga

Bayern-Torwart Ulreich kritisiert frühere VfB-Führung

Stuttgart. Torwart Sven Ulreich vom FC Bayern München hat vor dem Bundesligaspiel des Rekordmeisters beim VfB Stuttgart die frühere Führung der Schwaben um Sportvorstand Robin Dutt kritisiert.mehr...

Erste Bundesliga

Eberl: Bundesliga ist starke Marke

Mönchengladbach. Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl hat sich kritisch über die seiner Meinung nach zu negativen öffentlichen Bewertungen zur Fußball-Bundesliga geäußert.mehr...