Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Tah von Barcelona-Gerüchten geschmeichelt

Leverkusen. Fußball-Nationalspieler Jonathan Tah fühlt sich durch die Gerüchte um einen möglichen Wechsel zum FC Barcelona geschmeichelt. „Das ist natürlich schön zu hören und eine Ehre für mich. Ob es stimmt oder nicht, weiß ich nicht. Aber wenn man mit einem solchen Verein in Verbindung gebracht wird, ist das natürlich eine große Anerkennung“, sagte der Abwehrspieler von Bayer Leverkusen im Interview von „t-online.de“: „Barcelona ist meiner Meinung nach ein überragender Verein. Ich glaube, jeder junge Fußballer würde lügen, wenn er behaupten würde, dass Barça keine reizvolle Aufgabe wäre.“

Tah von Barcelona-Gerüchten geschmeichelt

Leverkusens Jonathan Tah am Ball. Foto: Soeren Stache/Archiv

Bayer-Trainer Heiko Herrlich reagierte gelassen. „Man darf diese Aussagen nicht aus dem Zusammenhang reißen, da werde ich direkt gegensteuern“, sagte er: „Wenn man ihn damit konfrontiert, dass es angeblich ein Interesse gibt und er sagt, er fühlt sich geehrt und Barcelona ist natürlich ein interessanter Verein, darf man einem jungen Mann keinen Strick draus drehen und das nicht fehlinterpretieren. Er ist ein absolut sauberer Charakter, der sich voll reinhaut für die Mannschaft.“

Tah betonte zudem, dass sein nächstes Ziel erst einmal die Teilnahme an der WM in Russland sei. „Auf jeden Fall möchte ich mich künftig in der A-Nationalmannschaft etablieren“, sagte der 21-Jährige: „Ich war schon einige Male mit dabei und durfte auch mit zur EM nach Frankreich. Da muss ich diesen Anspruch haben. Natürlich habe ich das Ziel, mit nach Russland zu fahren.“ Aktuell habe er als Kapitän aber mehr Kontakt mit U21-Coach Stefan Kuntz als mit Bundestrainer Joachim Löw.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

Ärger wegen Müll und Urin: Neues Konzept für Karneval

Köln. Die Kölner Stadtspitze will die negativen Begleiterscheinungen des Karnevals wie Müll, Aggressivität und Pinkeln auf offener Straße nicht weiter so akzeptieren. Ein „Runder Tisch“ sollte über ein Konzept beraten, nun liegen Ergebnisse vor.mehr...

NRW

IG Metall NRW berät weiteres Vorgehen in Metall-Tarifrunde

Bochum. In der Metall-Tarifrunde NRW stehen die Zeichen auf Konfrontation. Mitglieder der IG Metall beraten in Bochum das weitere Vorgehen. In Baden-Württemberg hat die Gewerkschaft schon Warnstreiks angekündigt.mehr...

NRW

52-Jährige bei Unfall schwer verletzt

Bünde. Ein Autofahrer hat mit seinem Wagen in Bünde bei Bielefeld eine Frau angefahren und dann Unfallflucht begangen. Die 52 Jahre alte Fußgängerin wurde bei dem Unfall an einem Zebrastreifen am Donnerstag schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte. Sie wurde durch den Zusammenstoß zu Boden geschleudert. Der Autofahrer kümmerte sich nach Angaben der Polizei nicht um die verletzte Frau und fuhr davon. Die Frau kam in ein Krankenhaus.mehr...

NRW

IG Metall kritisiert Arbeitgeber scharf

Wuppertal. In der Metall-Tarifrunde für die rund 700 000 Beschäftigten in NRW stehen die Zeichen auf Konfrontation. Bei der zweiten Verhandlungsrunde in Wuppertal legten die Arbeitgeber zwar ein Angebot vor, dass IG Metall NRW aber entschieden zurückwies und als enorme Belastung für die nächsten Verhandlungen bezeichnete. Die Tarifkommission der Gewerkschaft in NRW will an diesem Freitag über ihr weiteres Vorgehen entscheiden.mehr...

NRW

Sieben Verletzte nach Hotelbrand in Neuss

Neuss. Bei einem Brand in einem Neusser Hotel sind sieben Menschen verletzt worden. Das Feuer war in der Nacht zum Donnerstag im Keller des Gebäudes ausgebrochen, wie ein Sprecher der Feuerwehr sagte. Die sieben Verletzten, darunter auch zwei Kinder, wurden mit Rauchvergiftungen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Alle Betroffenen konnten am Nachmittag aber wieder nach Hause.mehr...

NRW

Kleidung fängt Feuer an Kerze: Seniorin stirbt

Gummersbach. Nach einem Wohnungsbrand in Gummersbach ist eine 87 Jahre alte Frau im Krankenhaus ihren Verletzungen erlegen. Bisherigen Ermittlungen zufolge hatte die Kleidung der Frau an einer Kerze Feuer gefangen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Nachbarn hatten am Mittwoch die Feuerwehr alarmiert. Die Einsatzkräfte hatten die Seniorin schwer verletzt aus der Wohnung geborgen und in ein Krankenhaus gebracht.mehr...