Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Opfer aus NRW

Tod vor Supermarkt: Täter weiter flüchtig

Bremen Nach den Schüssen vor einem Bremer Supermarkt ist der Täter weiter auf der Flucht. Die Polizei fahndet mit Hochdruck.

Tod vor Supermarkt: Täter weiter flüchtig

Die Absperrung am Tatort, einem Supermarkt in Bremen. Foto: dpa

Einen Tag nach den tödlichen Schüssen auf einen Mann vor einem Bremer Supermarkt ist der Täter weiter auf der Flucht. „Wir fahnden mit Hochdruck nach ihm“, sagte ein Sprecher der Polizei am frühen Freitagmorgen.

25-Jähriger aus NRW in Bremer Supermarkt erschossen

Ein 25-Jähriger aus Nordrhein-Westfalen war kurz nach dem Angriff seinen Verletzungen erlegen. Die Polizei geht davon aus, dass sich der Schütze und das Opfer kannten. Einen terroristischen Hintergrund schlossen die Ermittler aus. Genauere Angaben machte die Polizei bisher nicht.

dpa

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Folgen des Bergbaus

Mehr als 1000 Schächte in NRW sind bruchgefährdet

Düsseldorf NRW blickt auf eine jahrhundertelange Bergbau-Tradition zurück - und kämpft nun mit den Folgen: Einsturzgefährdete Stollen lauern quasi überall. Und wie jetzt herauskommt: Bei manchen Schächten wissen die Behörden nicht einmal, wo diese exakt verlaufen. mehr...

Studie aus den USA

So machen Sie den perfekten Latte Macchiato

Princeton (USA) Eigentlich haben Chemiker aus den USA untersucht, wie Schichten in Materialen entstehen. Nebenbei fanden sie heraus, wie der perfekte Latte Macchiato entsteht. Eine Anleitung. mehr...

Gewaltfantasien an Mutter ausgelebt

Mann gesteht überraschend Mord nach 26 Jahren

Bonn 26 Jahre nach dem Mord an einer Mutter in Bonn meldete sich der Mörder überraschend bei der Polizei. Nun wurde er zu lebenslanger Haft verurteilt. Das Skurrile: Ohne sein Geständnis wären die Ermittler dem Mann wohl nie auf die Spur gekommen.mehr...

Widersprüche und Krankmeldung

Gutachter im Höxter Horrorhaus-Prozess freigestellt

Paderborn Ein Sachverständiger im Horrorhaus-Prozess von Höxter verstrickte sich immer wieder in Widersprüchen. Dann meldete er sich krank. Jetzt hat das Landgericht Paderborn einen Gutachter-Wechsel verkündet.mehr...

S04 verlängert vorzeitig mit Wettanbieter

Werbevertrag spült neues Geld in die Schalke-Kasse

GELSENKIRCHEN Der Mann steht nicht so sehr im Fokus der Öffentlichkeit wie sein Vorstandskollege Christian Heidel, aber man darf die Rolle, die Alexander Jobst bei Schalke spielt, auf keinen Fall unterschätzen. Der Marketingvorstand sorgt immerhin dafür, dass frisches Geld in die Vereinskasse kommt. Jetzt hat Jobst den Sponsoring-Vertrag mit dem Wettanbieter „bet-at-home.com“ vorzeitig bis zum Jahr 2021 verlängert. mehr...