Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Das Morgen-Update

Tote auf der A2 - Flüge fallen aus - BVB in London

NRW Etwa 30 Air-Berlin-Flüge fallen aus. Borussia Dortmund startet in London in die Champions-League-Saison. Apple zeigt, dass seine iPhones immer noch teurer werden können. Und auf der A2 gab es eine Serie schwerer Unfälle. Hier erfahren Sie, was Sie in der Nacht verpasst haben und was der Tag bringt.

Das Wetter:

Der Tag beginnt regnerisch: Ein Sturmtief, das über die Nordsee zieht, bringt Wolken und Regen nach NRW. Nach Schauern am Vormittag bleibt es bei Temperaturen zwischen 16 und 20 Grad dann zunächst trocken, bevor am Abend wieder Schauer möglich sind. Die genauen Werte für Ihren Ort finden Sie hier.

Der Verkehr:

Zur interaktiven Abfrage einzelner Autobahnen geht es hier.

 

 

 

Das ist gestern Abend und in der Nacht passiert:

  • Im Wahlkampfendspurt versucht der in Umfragen abgeschlagene SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz, ein zweites TV-Duell mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) zu erzwingen. In der ZDF-Sendung "Klartext" sagte er am Dienstagabend, im Schlagabtausch mit Merkel am 3. September seien viele Punkte, die die Bürger bewegten, gar nicht angesprochen worden: "Deshalb habe ich Frau Merkel heute einen Brief geschrieben und Sie aufgefordert, ein nächstes Duell mit mir zu machen, damit all' diese Punkte auch diskutiert werden können."
  • Bei einer Unfallserie auf der A2 sind am Dienstagabend zwei Menschen gestorben und 38 verletzt worden. Bei Oelde und bei Rheda-Wiedenbrück gab es Karambolagen mit insgesamt 48 Fahrzeugen. Der Grund: plötzlicher Starkregen.

    OELDE/RHEDA-WIEDENBRÜCK Zwei Tote, 38 Verletzte und 42 beschädigte Fahrzeuge: So lautet die Bilanz einer Unfallserie auf der Autobahn 2 im Münsterland. Nach starkem Regen kam es auf der A2 bei Oelde am späten Dienstagnachmittag zu einem großen Auffahrunfall. Dann krachte es auch noch bei Rheda-Wiedenbrück.mehr...

  • Der FC Bayern München ist mit einem Sieg in die Champions-League-Saison 2017/18 gestartet. Zuhause gab es einen 3:0-Sieg gegen den belgischen Meister RSC Anderlecht. Die Münchner gingen früh in Führung und spielten nach einer Roten Karte gegen Anderlecht lange Zeit in Überzahl.
  • Apple will mit einem radikal erneuerten iPhone einen neuen Standard im Smartphone-Geschäft setzen. Zugleich ist es mit einem Preis über 1000 Euro das bisher teuerste Telefon des Konzerns. Beim iPhone X füllt der Bildschirm den Großteil der Frontseite aus und der Fingerabdruck-Scanner wurde durch Gesichtserkennung abgelöst. Mit einem Startpreis von 1149 Euro ist es deutlich teurer als bisherige iPhones und kommt auch später als gewohnt erst Anfang November auf den Markt.
  • Die insolvente Air Berlin hat für Mittwoch 30 Starts und Landungen am Flughafen Düsseldorf gestrichen. Grund sei der hohe Krankenstand bei den Piloten, teilte der Flughafen in der Nacht auf Mittwoch mit. Air Berlin-Passagiere werden gebeten, sich vor Anreise zum Flughafen über den Status ihres Fluges bei der Airline zu informieren. Eigentlich waren für Mittwoch 182 Starts und Landungen von Air-Berlin-Fliegern in Düsseldorf geplant.

    BERLIN 150 Millionen Euro hat Air Berlin von der Bundesregierung erhalten, um den Flugbetrieb aufrecht zu erhalten. Dennoch hat die Airline zahlreiche Langstreckenflüge bereits aus ihrem Programm gestrichen. Fluggäste haben kaum eine Chance, ihr gezahltes Geld zurückzuerhalten.mehr...

Das wird heute spannend oder wichtig:

  • Das Erzbistum Köln stellt heute den Abschlussbericht zu einem wissenschaftlichen Projekt über Missbrauchsfälle am Collegium Josephinum in Bad Münstereifel vor. Ein Zwischenstand hatte bereits ergeben, dass Jungen in dem katholischen Internat bis in die 1970er Jahre hinein sexuellen Missbrauch und Gewalt erlebt hatten. Vor zwei Jahren hatte das Erzbistum auf Initiative ehemaliger Schüler ein wissenschaftliches Projekt zur Aufarbeitung der Taten gestartet. Kardinal Rainer Maria Woelki bat damals die Missbrauchsopfer um Entschuldigung «für das, was ihnen von kirchlichen Mitarbeitern angetan wurde». Das Erzbistum hatte das Internat 1997 im Zuge von Sparmaßnahmen geschlossen.
  • Borussia Dortmund steht heute gleich zum Auftakt der diesjährigen Champions League eine knifflige Aufgabe bevor. Im Spiel bei Tottenham Hotspur will sich der Fußball-Bundesligist eine gute Ausgangslage erarbeiten, um die schwere Gruppe mit Titelverteidiger Real Madrid, Außenseiter APOEL Nikosia und dem englischen Spitzenteam zu überstehen. Dabei muss der BVB auf die verletzten Profis Marcel Schmelzer und Marc Bartra verzichten. Die Partie findet im 90.000 Zuschauer fassenden Wembley Stadion statt. Die eigentliche Heimstätte des Gegners aus dem Norden von London steht wegen Umbauarbeiten derzeit nicht zur Verfügung.

    DORTMUND Wembley - kaum ein Fußballfan, bei dem das Gedächtnis bei diesem Namen nicht Bilder aus der Vergangenheit hervorkramt. Legendäre Partien, Tore, Spieler. Fußballhistorie pur. Borussia Dortmund tritt heute gegen Tottenham Hotspur (20.45 Uhr) erstmals wieder im englischen Nationalstadion an, in dem vor vier Jahren die fantastische Europa-Tournee der Klopp-Elf erst im deutschen Finale endete.mehr...

  • Vier Monate nach seinem Wahlsieg in Nordrhein-Westfalen gibt Ministerpräsident Armin Laschet heute seine Regierungserklärung ab. Der CDU-Politiker stellt seine Leitlinien bis 2022 damit zehn Tage vor der Bundestagswahl im Düsseldorfer Landtag vor. Laschet hatte SPD-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft nach sieben Jahren Rot-Grün im Mai überraschend aus dem Rennen geschlagen. Seit Ende Juni ist er Regierungschef im bevölkerungsreichsten Bundesland. Sein Bündnis mit der FDP ist derzeit die einzige schwarz-gelbe Koalition in Deutschland. Im Wahlkampf und im Koalitionsvertrag hatte Laschet angekündigt, NRW bei Wirtschaft, Bildung, Innerer Sicherheit wieder bundesweit an Spitzenplätze zu führen. In Berlin solle das Land zudem mehr Gewicht bekommen.
  • Zwei Tage nach dem Geständnis des Angeklagten wird der Mordprozess gegen den Flüchtling Hussein K. vor dem Landgericht Freiburg heute fortgesetzt. Am nunmehr dritten Prozesstag sollen Gerichtsangaben zufolge unter anderem Zeugen gehört werden, die mit Hussein K. vor der Tat unterwegs waren. Dem Angeklagten wird Mord und besonders schwere Vergewaltigung vorgeworfen. Er hat am Montag zugegeben, im vergangenen Oktober eine 19 Jahre alte Studentin überfallen, gewürgt, vergewaltigt und in den Fluss Dreisam gelegt zu haben. Dort ertrank sie. Im Prozess sollen 45 Zeugen und zehn Sachverständige gehört werden - unter anderem zur Frage, wie alt der vor der Jugendkammer stehende Mann tatsächlich ist. Er selbst hatte behauptet, zur Tatzeit 17 Jahre alt gewesen zu sein. Zum Prozessauftakt vergangene Woche gab er jedoch zu, gelogen zu haben und älter zu sein. Ein Urteil könnte im Dezember fallen. 

    FREIBURG Bewusstlos gewürgt, missbraucht und im Wasser abgelegt: Der Angeklagte Hussein K. gesteht vor Gericht die Taten an der Studentin Maria L. Freiburg – und entschuldigt sich bei der Familie der 19-Jährigen. Bei der Tat war er offenbar betrunken und bekifft.mehr...

  • Das Bundesverwaltungsgericht entscheidet heute darüber, ob Aktionen des Düsseldorfer Oberbürgermeisters Thomas Geisel (SPD) gegen die islamfeindliche „Dügida“-Bewegung rechtmäßig waren. Aus Protest gegen eine Kundgebung des Pegida-Ablegers hatte Geisel (SPD) im Januar 2015 die Lichter öffentlicher Gebäude ausschalten lassen. Das Oberverwaltungsgericht in Münster hatte die Aktion als Verstoß gegen die Neutralitätspflicht gewertet; dagegen wehrt sich Geisel nun. Außerdem geht es in dem Prozess darum, ob Geisel das Recht hatte, Bürger zur Teilnahme an einer Gegendemonstration aufzurufen. Geklagt hatte die Leiterin der damaligen „Dügida“-Veranstaltung. 
  • Das Bundesverwaltungsgericht entscheidet heute darüber, ob die ostfriesische Gemeinde Wangerland von Tagesgästen Eintritt für Strände verlangen darf. Sollte die Zugangsgebühr gekippt werden, dürften auch andere niedersächsische Gemeinden kein Geld mehr für den Strandbesuch verlangen, teilte ein Sprecher des Gerichts mit. Strandbäder in anderen Bundesländern müssten dann ebenfalls prüfen, ob sie an ihren Gebühren festhalten können. Kläger sind zwei Bürger einer Nachbargemeinde Wangerlands. Sie argumentieren, das Naturschutzgesetz stehe dem Eintrittspreis entgegen. Bei den vorangegangenen Instanzen waren sie gescheitert. 
  • Der im vergangenen November von den Nachkommen des Transrapid-Erfinders Hermann Kemper ersteigerte «Transrapid 09» wird heute verladen und von Lathen im Emsland zur Fleischwarenfabrik Kemper in Nortrup transportiert. Dort soll der Magnetschwebezug in der Nacht zum Donnerstag ankommen und morgens aufgestellt werden. Die Firma Kemper hatte den Transrapid der letzten Baureihe 2016 für 200.001 Euro ersteigert. Der Geschäftsführer Wolfgang Kühnl (36) ist ein Urenkel des Transrapid-Erfinders Hermann Kemper. Er will den insgesamt 75 Meter langen rot-weißen Zug auf das Gelände der Fabrik in Nortrup stellen und dort unter anderem als Museums- und Konferenzfläche nutzen.
  • Auf einer ihrer letzten Kabinettssitzungen vor der Bundestagswahl befasst sich die Bundesregierung mit der Förderung strukturschwacher Regionen nach dem Jahr 2020. Bis dahin läuft der „Solidarpakt II“ für Ostdeutschland aus. Union und SPD hatten sich im Koalitionsvertrag verpflichtet, den Weg für ein gesamtdeutsches Fördersystem für strukturschwache Regionen ab dem Jahr 2020 zu ebnen. Der entsprechende Fortschrittsbericht dazu soll heute im Bundeskabinett erörtert werden.  

 

Hier geht es zum täglichen Update von  Borussia Dortmund ' tag=' und FC Schalke 04.' tag='  

Und hier zum Newsletter aus der Chefredaktion.

Heute vor...

...35 Jahren wird Fürstin Gracia Patricia von Monaco, die vor ihrer Heirat mit Rainier III. als Grace Kelly ein Hollywood-Star war, bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Am folgenden Tag stirbt sie.

Das war in den letzten 24 Stunden unser am häufigsten geklickter Artikel:

DORTMUND Die Lage am Dortmunder Wohnungsmarkt ist und bleibt angespannt, die Mieten steigen und steigen. Das geht aus dem neuen Wohnungsmarktbericht der Stadt hervor. Doch wo sind die Mieten noch relativ erschwinglich - und mit welchem Viertel muss man sich gar nicht erst befassen? Der große Stadtteil-Vergleich.mehr...

Das ist in den sozialen Netzwerken los:

 

Einfach mal so - als kleine Erinnerung:

The son of a Syrian migrant pic.twitter.com/XYlgn9OAbz

mit Material von dpa

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Das Morgen-Update

Razzia in 16 NRW-Städten, BVB-Blamage, Vater wegen Tragödie vor Gericht

NRW Das Verbot einer Hells-Angels-Ortsgruppe und die Razzia in 16 NRW-Städten, die Blamage des BVB in der Champions League, der Beginn der Jamaika-Koalitionsgespräche, ein Vater muss sich für den tragischen Tod seiner beiden Kinder und deren vier Freunde vor Gericht verantworten: Hier erfahren Sie, was Sie in der Nacht verpasst haben und was der Tag bringt.mehr...

Das Morgen-Update

Tödliches Wegsehen und viele Auszeichnungen

NRW Ein Emmy für Donald Trump - zumindest fast. Ein neuer Vorschlag für Nordkorea, China, Russland und die USA. Ein deutlicher BVB-Sieg mit anschließendem Streit. Und Mann, der starb, weil viele wegsahen statt Hilfe zu rufen. Hier erfahren Sie, was Sie in der Nacht verpasst haben und was der Tag bringt.mehr...

Das Morgen-Update

Flieger dreht Ehrenrunde, Rückruf von Aldi-Salami, Wlan-Sicherheitslücke

NRW Der Rückruf einer Aldi-Salami, die spektakuläre Ehrenrunde eines Air-Berlin-Flugzeuges beim letzten Anflug auf Düsseldorf, ein Brand in einem Autohaus in Dortmund, eine Sicherheitslücke in der Wlan-Verchlüsselung WPA2, der BVB und RB Leipzig in der Champions League unter Zugzwang: Hier erfahren Sie, was Sie in der Nacht verpasst haben und was der Tag bringt.mehr...

Öffentliches Leben lahmgelegt

Sturm „Ophelia“ wütet in Irland - drei Tote

Dublin/Belfast Der früher als Hurrikan eingestufte Sturm „Ophelia“ legt das öffentliche Leben in Irland weitgehend lahm. Drei Menschen sterben. Tausende sind von der Stromversorgung abgeschnitten. Der Sturm zieht in Richtung Schottland weiter.mehr...

Wetterfronten

Sturm in Irland, Herbstsonne in NRW

DÜsseldorf/Dublin Zwei Menschen sterben, als der Sturm „Ophelia“ über Irland und Teile Großbritanniens fegt. Tausende sind von der Stromversorgung abgeschnitten. In Nordrhein-Westfalen dagegen haben Eisdielen plötzlich Hochkonjunktur. NRW erlebt einen goldenen Herbst - und das hat laut alter Bauernregel Einfluss auf den Schnee an Weihnachten.mehr...

Das Morgen-Update

Tote bei Waldbränden, Prozess um Silvesterunfall, Messi wird wieder Vater

NRW Mehrere Tote bei verheerenden Waldbränden in Spanien und Portugal, Aufräumen und Neudenken nach den Wahlen in Niedersachsen und Österreich, der Prozess um den furchtbaren Silvesterunfall in Datteln, neue Stromumlagen und Weltstar Lionel Messi wird zum dritten Male Vater: Hier erfahren Sie, was Sie in der Nacht verpasst haben und was der Tag bringt.mehr...