Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Trainer Cannavaro wechselt von Tianjin zurück nach Guangzhou

Tianjin. Der Italiener Fabio Cannavaro verlässt den chinesischen Fußballverein Tianjin Quanjian und wird neuer Trainer bei seinem Ex-Club Guangzhou Evergrande.

Trainer Cannavaro wechselt von Tianjin zurück nach Guangzhou

Fabio Cannavaro wechselt in China den Club. Foto: Str

Cannavaro übernimmt den Job beim mehrfachen chinesischen Meister von dem Brasilianer Felipe Scolari (68), dessen Vertrag nach dem schlechten Abschneiden in der asiatischen Champions League nach zweieinhalb Jahren nicht verlängert worden war. Sein Nachfolger bei Tianjin Quanjian wird der Portugiese Paulo Sousa, wie der Club laut amtlicher chinesischer Nachrichtenagentur Xinhua bestätigte. Der 47-Jährige hatte zuletzt den italienischen Serie-A-Club AC Florenz trainiert.

Der 44-jährige Cannavaro hatte seine Trainerkarriere 2014 im südchinesischen Guangzhou begonnen, musste aber nach nur acht Monaten wieder gehen, als der Club damals Scolari anheuerte. Er trainierte kurz in Saudi-Arabien, bevor er im Juni 2016 in der Metropole Tianjin in Nordchina anfing.

Von seiner Zeit dort zog der Weltmeister von 2006 eine positive Bilanz. „Als ich kam, habe ich ein Ziel gesetzt, Tianjin Quanjian zu helfen, die asiatische Champions League in drei Jahren zu erreichen“, sagte Cannavaro. „Jetzt habe ich es in eineinhalb Jahren geschafft.“ Der Club brauche nun „etwas frisches Blut“ für die nächste Saison, wenn national und international gespielt werde.

Das Management dankte ihm für seine Leistungen zum Aufbau des Vereins. „Cannavaro hat seine Verpflichtungen erfüllt und seit seiner Ankunft großartige Arbeit geleistet“, hieß es laut Xinhua in einer Erklärung.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Auslandsfußball

Brasilianer aus Porto Alegre im Finale der Club-WM

Al Ain. Die Fußballer von Gremio Porto Alegre haben das Endspiel um die Club-Weltmeisterschaft erreicht. Die Brasilianer schlugen im Halbfinale CF Pachuca aus Mexiko in Al Ain in den Vereinigten Arabischen Emiraten mit 1:0 (0:0, 0:0) nach Verlängerung.mehr...

Auslandsfußball

Fußball-Märchen oder Kantersieg? - Al-Jazira gegen Real

Madrid. Außenseiter gegen Starensemble - so lässt sich das Halbfinale der Club-WM zwischen Al-Jazira Abu Dhabi und Real Madrid umreißen. Eine Niederlage wäre für Ronaldo und Co. eine Schmach. Der Gegner setzt auf den Heimvorteil - aber Real will erneut Geschichte schreiben.mehr...

Auslandsfußball

Deutschlands WM-Gegner Südkorea besiegt Nordkorea mit 1:0

Tokio. Die südkoreanische Fußball-Nationalmannschaft hat das innerkoreanische Duell bei der Ostasien-Meisterschaft gegen Nordkorea gewonnen. Der Gruppengegner der deutschen Nationalmannschaft bei der WM in Russland setzte sich in Tokio gegen den Nachbarn mit 1:0 (0:0) durch.mehr...

Auslandsfußball

Klopp rastet im TV-Interview aus wie einst Rudi Völler

Liverpool. Liverpool-Coach Jürgen Klopp hat in einem TV-Interview für einen kleinen Eklat gesorgt, der an den legendären Ausraster des früheren Bundestrainers Rudi Völler in der „Sportschau“ erinnerte.mehr...

Auslandsfußball

Mourinho von City-Spielern mit Milch beworfen

Manchester. Der 2:1-Sieg von Manchester City beim Lokalrivalen United war kein Erfolg wie jeder andere. Der Tabellenführer feierte ausgelassen in den Kabinen, das United-Team fühlte sich respektlos behandelt. Es kam zu Rangeleien, der englische Verband ermittelt.mehr...

Auslandsfußball

FC Barcelona behauptet Vorsprung - 2:0-Sieg in Villarreal

Villarreal. Der FC Barcelona kann doch noch siegen: Nach zwei Unentschieden in der spanischen Fußball-Liga nahm der Tabellenführer die schwere Hürde beim FC Villarreal und gewann mit 2:0 (0:0). Die Treffer erzielten Luis Suárez (72. Minute) und Lionel Messi (82.).mehr...