Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Trainer Magath verlässt chinesischen Club Luneng

Peking. Für Felix Magath endet das China-Abenteuer: Wie der chinesische Erstliga-Club Shandong Luneng und der Fußball-Trainer mitteilten, entschieden beide Seiten nach „​freundschaftlichen Verhandlungen“​, den auslaufenden Vertrag des deutschen Trainers nicht zu verlängern.

Trainer Magath verlässt chinesischen Club Luneng

Felix Magath ist nicht mehr Trainer in China. Foto: Daniel Reinhardt

„Die gemeinsame Entscheidung zur Trennung gestaltete sich fair und harmonisch, nicht so respektlos wie man es aus anderen Umgebungen des Fußballs kennt“, teilte Magath mit. Der ehemalige Bundesliga-Coach bekannte: „Der Abschied fällt mir durchaus schwer.“

Der 64-Jährige, der mit dem FC Bayern und dem VfL Wolfsburg drei Meistertitel in der Bundesliga feierte, war im Sommer 2016 nach einer Station beim englischen FC Fulham nach China gewechselt. Er habe sich in China sehr wohl gefühlt. „Durch die neuen Herausforderungen konnte ich meinen fußballerischen Horizont erweitern. China war eine äußerst intensive Berufs- und Lebenserfahrung für mich.“

Magath​ habe mit seiner „​rigorose Arbeitseinstellung und Hingabe den Respekt des Clubs und die Liebe der Fans gewonnen“​, teilte Shandong Luneng weiter mit. Der Trainer hatte Luneng im vergangenen Jahr vor dem Abstieg bewahrt. Diese Saison, die Anfang November endete, schloss der Verein auf dem sechsten Platz ab. Magath dürfte nun wieder genannt werden, wenn es in Deutschland Spekulationen über die Besetzung von Trainerposten gibt.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Auslandsfußball

Klopp rastet im TV-Interview aus wie einst Rudi Völler

Liverpool. Liverpool-Coach Jürgen Klopp hat in einem TV-Interview für einen kleinen Eklat gesorgt, der an den legendären Ausraster des früheren Bundestrainers Rudi Völler in der „Sportschau“ erinnerte.mehr...

Auslandsfußball

Mourinho von City-Spielern mit Milch beworfen

Manchester. Der 2:1-Sieg von Manchester City beim Lokalrivalen United war kein Erfolg wie jeder andere. Der Tabellenführer feierte ausgelassen in den Kabinen, das United-Team fühlte sich respektlos behandelt. Es kam zu Rangeleien, der englische Verband ermittelt.mehr...

Auslandsfußball

FC Barcelona behauptet Vorsprung - 2:0-Sieg in Villarreal

Villarreal. Der FC Barcelona kann doch noch siegen: Nach zwei Unentschieden in der spanischen Fußball-Liga nahm der Tabellenführer die schwere Hürde beim FC Villarreal und gewann mit 2:0 (0:0). Die Treffer erzielten Luis Suárez (72. Minute) und Lionel Messi (82.).mehr...

Auslandsfußball

Neapel verpasst Liga-Führung - Auch Juventus patzt

Neapel. Es war ein Wochenende torlosen Remis in Italien. Weder Juventus noch Napoli können aus Chancen Tore machen - und überlassen dem Rivalen Inter Mailand die Ligaführung.mehr...

Auslandsfußball

Man City nach 2:1-Sieg bei Man United kaum noch zu stoppen

Manchester. Manchester City gelingt mit einem 2:1-Sieg bei Man United wohl eine Vorentscheidung in der englischen Fußball-Meisterschaft. Evertons Wayne Rooney verdirbt Jürgen Klopps FC Liverpool den Derbysieg. Auch andere Topteams lassen am 16. Spieltag wichtige Punkte liegen.mehr...

Auslandsfußball

Arsenal nur 1:1 in Southampton - Chelsea verliert 0:1

Southampton. Der FC Arsenal verliert beim 1:1 in Southampton erneut wichtige Punkte. Meister Chelsea kassiert eine überraschende Niederlage. Aufsteiger Huddersfield stoppt seine Negativ-Serie.mehr...