Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Treffen Heldt/Kind: Noch keine Entscheidung über Wechsel

Hannover. Clubchef Martin Kind und Sportchef Horst Heldt sind sich offenbar uneinig über einen möglichen Wechsel des Managers von Hannover 96 zum 1. FC Köln. „Ich habe Martin Kind über das Gespräch mit dem 1. FC Köln informiert“, wurde Heldt nach dem Treffen am Dienstag übereinstimmend vom „Sportbuzzer“ und der „Bild“ zitiert. Laut Heldt gebe es aber noch keine Entscheidung: Das Ergebnis sei weiter offen.

Treffen Heldt/Kind: Noch keine Entscheidung über Wechsel

Hannovers Sportchef Horst Heldt. Foto: Maja Hitij/Archiv

Kind hingegen blieb bei seiner Aussage der letzten Tage, den Manager nicht aus dem bis 2020 laufenden Vertrag freigeben zu wollen. „Herrn Heldt ist klar - und das akzeptiert er auch -, dass es keine Freistellung geben wird“, sagte der Clubchef und sprach von einem „intensiven, offenen und konstruktiven“ Gespräch: „Ich denke, dass wir auf einem guten Weg sind.“ Zeitnah soll nun ein weiteres Gespräch folgen.

Heldts Heimatclub 1. FC Köln will den früheren Profi als Nachfolger von Jörg Schmadtke verpflichten. Schmadtke, der zwischen 2009 und 2013 auch bei 96 gearbeitet hatte, war im Oktober beim Tabellenletzten Köln ausgeschieden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

Silvester-Sicherheitskonzept: Keine Böller am Kölner Dom

Köln. Mehr Videokameras und bessere Beleuchtung: Stadt und Polizei stellen in Köln ihr Konzept für den Jahreswechsel vor. Rund um den Dom soll es wieder eine böllerfreie Zone geben.mehr...

NRW

Letzter beim Ersten: Schwerer Auftakt für Veh mit Köln

Düsseldorf. Drei West-Vereine sind am Mittwoch im zweiten Teil des 16. Bundesliga-Spieltags im Einsatz. Kölns Sportchef Armin Veh erlebt dabei ein schwere Premiere. Schalke und Leverkusen stehen dagegen vor lösbaren Aufgaben.mehr...

NRW

Borussia Mönchengladbach verliert 0:1 beim SC Freiburg

Freiburg. Der SC Freiburg hat sich für seine Formstärke erneut mit wichtigen Punkten für den Klassenverbleib belohnt und auch Champions-League-Anwärter Borussia Mönchengladbach geschlagen. Nur 52 Stunden nach dem Kraftakt beim 4:3 gegen den 1. FC Köln gewann der SCF am Dienstagabend sein Heimspiel vor 23 800 Zuschauern im Schwarzwald-Stadion verdient mit 1:0 (1:0). Nach einem Eingriff des Video-Schiedsrichters verwandelte Nils Petersen in der 20. Minute einen an ihm verschuldeten Foulelfmeter.mehr...

NRW

Stöger feiert perfekten Einstand beim BVB: 2:0 in Mainz

Mainz. Peter Stöger hat einen perfekten Einstand als neuer Trainer von Borussia Dortmund gefeiert und dem DFB-Pokalsieger den ersten Ligasieg seit zweieinhalb Monaten beschert. Nur zwei Tage nach der Vorstellung des Österreichers als Nachfolger des erfolglosen Peter Bosz setzte sich der BVB beim 1. FSV Mainz 05 verdient mit 2:0 (0:0) durch. Die Negativserie in der Fußball-Bundesliga endete am Dienstagabend vor 32 976 Zuschauern dank der Treffer von Sokratis (55. Minute) und Shinji Kagawa (89.).mehr...

NRW

Gebäude stürzt in Krefeld ein: Keine Verletzten

Krefeld. Ein Gebäude ist am Dienstag in Krefeld eingestürzt. Bei dem Haus handele es sich um eine Art Scheune, verletzt worden sei niemand, teilte die Feuerwehr mit. Das komplette Dach des Gebäudes sowie das Vordach waren demnach zusammengestürzt. Um sicherzugehen, dass sich zum Zeitpunkt des Unglücks niemand im Haus befand, suchten die Einsatzkräfte das Gebäude mit Scheinwerfern und Wärmebildkameras ab. Sie konnten niemanden finden. Warum es einstürzte, war nach Angaben der Feuerwehr noch unklar. Die „Westdeutsche Zeitung“ schrieb unter Berufung auf Ermittler, dass die Schneelast auf der Scheune ersten Erkenntnissen zufolge für den Einsturz verantwortlich gewesen sei.mehr...

NRW

Ströer kauft Außenwerber hinter den „Edgar Freecards“

Köln. Der Werbevermarkter Ströer weitet mit einem Zukauf sein Außenwerbe-Geschäft in Deutschland aus. Man habe die Mehrheit an der Hamburger UAM Media Group übernommen, teilte Ströer am Dienstag in Köln mit. UAM steckt unter anderem hinter den „Edgar Freecards“ - kostenlosen Postkarten, die etwa in Kneipen oder Restaurants ausliegen.mehr...