Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Fußball

Tritt gegen Zuschauer: Olympique Marseille entlässt Evra

MARSEILLE Nach der brutalen Auseinandersetzung mit einem Fan ist der französische Fußball-Nationalspieler Patrice Evra von seinem Verein Olympique Marseille entlassen worden. Das hat Klub-Präsident Jacques-Henri Eyraud dem 36-Jährigen in einem persönlichen Gespräch mitgeteilt.

Tritt gegen Zuschauer: Olympique Marseille entlässt Evra

Entlassen: Patrice Evra (2.v.l.). Foto: dpa

Evra war vor der Partie bei Vitória Guimarães in der Europa League in einen Streit mit den eigenen Fans verwickelt und soll versucht haben, einen Zuschauer zu treten.

UEFA wird am 10. November entscheiden

Evra sah daher schon vor der Partie die Rote Karte, ihm droht zudem eine längere Sperre über das Mindestmaß von einer Partie hinaus. Die UEFA will am 10. November darüber entscheiden.

Sein Klub leitete direkt nach dem Vorfall Ermittlungen gegen den Außenverteidiger ein und zog wenige Stunden später mit der Entlassung erste Konsequenzen. Evra soll nun vor möglichen weiteren disziplinarischen Maßnahmen des Klubs noch einmal zu einem Gespräch bei seinem Verein erscheinen.

Rückkehr in die Heimat

Marseille verurteilte zwar auch das Verhalten der Fans, die Evra provoziert hätten. "Als ein professioneller und erfahrener Spieler hätte Patrice Evra nicht auf so unangemessene Weise reagieren dürfen", hieß es in der Klub-Mitteilung.

Evra war zu Jahresbeginn von Italiens Meister Juventus Turin zurück in die Heimat gewechselt.

Von dpa

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball: 2. Bundesliga

Aufstiegsheld Schuster wieder Trainer bei Darmstadt 98

DARMSTADT Der neue Trainer bei den "Lilien" in Darmstadt ist ein alter Bekannter: Dirk Schuster soll den auf den Relegationsplatz abgerutschten Bundesliga-Absteiger wieder zu leidenschaftlichem Fußball verhelfen.mehr...

Fußball: Bundesliga

Freiburg dreht denkwürdiges Schnee-Spiel in Köln

KÖLN Fassungslosigkeit, Schockstarre, Wut: Nach einer denkwürdigen 3:4-Niederlage gegen den SC Freiburg scheint der Abstieg des 1. FC Köln zwei Spieltage vor der Winterpause fast schon besiegelt zu sein. Selbst eine 3:0-Führung gegen den bis dahin Vorletzten aus dem Breisgau reichte dem Schlusslicht der Fußball-Bundesliga am 15. Spieltag nicht zum ersten Saisonsieg. Der Glaube an ein Wunder ist auf den Nullpunkt gesunken.mehr...

Fußball: Bundesliga

Hannover 96 schlägt Hoffenheim im Schneetreiben mit 2:0

HANNOVER Hannover 96 sorgt weiter für Furore. Der Aufsteiger gewann am Sonntag gegen 1899 Hoffenheim mit 2:0 (0:0) und vermasselte dem Gast den Sprung auf einen Champions-League-Platz. Die heimstarken Hannoveraner feierten dank der Treffer von Niclas Füllkrug (59.) und Martin Harnik (85.) und liegen in der Fußball-Bundesliga nur einen Punkt hinter den sechstplatzierten Hoffenheimern. mehr...

Fußball: Bundesliga

Bayern ist Herbstmeister - Keine Tore im Nord-Duell

Berlin Bayern München ist erneut Herbstmeister der Fußball-Bundesliga. Nach dem 1:0 bei Eintracht Frankfurt bleibt der Rekordmeister souverän Tabellenführer. Borussia Dortmunds Krise verschärft sich nach der Niederlage gegen Bremen. Auch Leipzig kann nicht gewinnen. In Hamburg fallen keine Tore.mehr...

Fußball: Bundesliga

Bayer Leverkusen stoppt die Serie des VfB Stuttgart

Stuttgart Der VfB Stuttgart hat sein erstes Heimspiel in dieser Saison verloren. Gegen Bayer Leverkusen unterliegt das Team von Trainer Hannes Wolf 0:2. Bayer springt durch den Erfolg vorübergehend auf den vierten Tabellenplatz.mehr...

Fußball: 2. Bundesliga

Kauczinski übernimmt für Janßen beim FC St. Pauli

Hamburg Der FC St. Pauli hat Markus Kauczinski als Nachfolger von Trainer Olaf Janßen verpflichtet. Grund für die Ablösung: Der nach der besten Rückrunde der Klub-Geschichte als Mitfavorit in die Zweitliga-Saison gestartete FC St. Pauli steht plötzlich in der Abstiegszone. Den letzten Ausschlag gaben zwei deutliche Pleiten.mehr...