Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

U21-Champions siegen 7:0 auf der Zielgeraden

Baku. Nach dem souveränen Pflichtsieg in Aserbaidschan wollen Deutschlands U21-Europameister in Israel nachlegen. Ein Erfolg zum Jahresabschluss ist auf dem Weg zur EM 2019 fest eingeplant. Ein „Gang-Mitglied“ präsentiert als belebendes Element.

U21-Champions siegen 7:0 auf der Zielgeraden

Marcel Hartel (r) erzielte drei Treffer in Baku. Foto: Jan Woitas

Die deutschen U21-Europameister richteten den Blick nach dem ersten Pflichtsieg schnell auf den Jahresabschluss.

Am Tag nach dem 7:0 gegen Aserbaidschan ging die Reise für die Auswahl von Trainer Stefan Kuntz vom Auswärtsspiel am Kaspischen Meer gleich weiter nach Israel, wo am Dienstag (18.30 Uhr) die nächste Aufgabe in der EM-Qualifikation ansteht. „Wir müssen wieder mit einem klaren Kopf ins Spiel gehen und selbstbewusst auftreten. Wir wollen da nachlegen, wo wir heute aufgehört haben“, sagte Dreifachtorschütze Marcel Hartel. „Wir haben als Mannschaft den nächsten Schritt gemacht und sind jetzt auf Israel fokussiert“, erklärte Kapitän Thilo Kehrer.

Kuntz war mit dem Gesamtauftritt seiner neuen U21 mit noch fünf Europameistern sehr zufrieden, ein Sieg gegen Israel soll nun folgen. „Wir haben heute über Professionalität gesprochen, weil unsere Jungs teilweise schon gegen Real Madrid, Beşiktaş Istanbul oder Liverpool gespielt haben oder in der Bundesliga oder 2. Liga vor ausverkauften Stadien spielen“, sagte Kuntz und wies auf die fast leeren Ränge, trübes Wetter und einen wenig namhaften Gegner hin. „Ein absolut professioneller Spieler lässt sich von äußeren Umständen nicht groß beeinflussen. Das haben sie super umgesetzt.“

Mittelfeldakteur Hartel von Union Berlin war beim Schützenfest am Donnerstag in Baku mit seinen drei Treffern der auffälligste Akteur. „Er macht Spaß, er ist auch ein belebendes Element innerhalb der Mannschaft. Ich glaube, auf der Straße würde man sagen, er ist Gang-Mitglied“, sagte der lächelnde Kuntz. „Er ist einer, der sehr positiv alles mit einbringt und auch sehr konzentriert und professionell während des Spiels ist.“ Lob gab es auch von Kapitän Thilo Kehrer. „Von seiner offensiven Spielweise ist er eine Bereicherung für uns“, sagte Kehrer der Deutschen Presse-Agentur.

Nadiem Amiri, Debütant Aaron Seydel, Lukas Klostermann und Levin Öztunali erzielten außer Hartel die Tore. Doch der 21 Jahre alte Union-Profi stand natürlich im Fokus. Und das zur eigenen Überraschung. „Das ist, glaube ich, noch nie vorgekommen, dass ich drei Tore in einem Spiel gemacht habe in meiner Karriere“, sagte Hartel. „Das ist natürlich ein sehr schönes Gefühl, aber ohne das ganze Team hinter mir und vor mir hätte ich das gar nicht geschafft.“ In fünf U21-Länderspielen stehen nun vier Tore in der Bilanz. „Er hat bei seinen drei Toren sehr gut den Abschluss gefunden, sonst glänzt er eher als Vorbereiter“, sagte Kehrer.

Nach der 1:3-Niederlage vor einem Monat in Norwegen ist nach dem Sieg in Aserbaidschan auch ein Erfolg in Israel Pflicht, um auf dem Weg zur Europameisterschaft auf Kurs zu bleiben. Mit drei Siegen aus vier Spielen ist die DFB-Auswahl einen Punkt hinter Irland Zweiter, Israel folgt zwei Zähler dahinter auf Rang drei. „Der Gegner wird auf jeden Fall stärker sein“, warnte Hartel. Nur der Gruppensieger fährt sicher zur Europameisterschaft 2019 in Italien und San Marino.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Nationalelf

Löw mit Trainerstab bei Club-WM - WM-Planungen vorantreiben

Abu Dhabi. Joachim Löw will während eines Besuches der Club-Weltmeisterschaft in Abu Dhabi mit seinem Trainerstab die Planungen für die WM 2018 in Russland entscheidend vorantreiben.mehr...

Nationalelf

Neuer: Bin sicher, „dass ich bei der WM im Tor stehe“

Berlin. Manuel Neuer braucht nach seiner komplizierten Fußverletzung weiter Geduld, von einem WM-Start im kommenden Sommer ist er aber weiter überzeugt. Eine Zeitplan für die Rückkehr ins Tor gibt es nicht. Weihnachten sollen zwei „Freunde“ weg.mehr...

Nationalelf

Deutsche Bank will Fußball-Nationalmannschaft sponsern

Berlin. Die Deutsche Bank will einem Bericht des „Spiegel“ zufolge Sponsor der Fußball-Nationalmannschaft werden. Das Unternehmen wollte sich nicht zu den Informationen des Magazins äußern.mehr...

Nationalelf

Lahm Ehrenspielführer und EM-Gesicht

Frankfurt/Main. Philipp Lahm ist der sechste Ehrenspielführer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Er gehört damit zu nationalen Größen wie Uwe Seeler und Franz Beckenbauer. Laudator Joachim Löw bezeichnete seinen früheren Kapitän als „Weltfußballer des Jahrzehnts“.mehr...

Nationalelf

EM 2020: Ungarn möglicher DFB-Gegner

Nyon. Die EM 2020 wird in zwölf Ländern zum historischen Turnier. Für Deutschland könnte es erstmals seit 1954 in einem Pflichtspiel wieder gegen Ungarn gehen. Das legte die UEFA am Donnerstag fest. In der neuen Nationenliga geht der Weltmeister Spanien aus dem Weg.mehr...

Nationalelf

Lahm soll Ehrenspielführer der Nationalmannschaft werden

Frankfurt/Main. Philipp Lahm bekommt eine besondere Auszeichnung. Als sechster Nationalspieler soll er zum Ehrenspielführer des vierfachen Weltmeisters ernannt werden. Formal müssen die DFB-Delegierten noch zustimmen. Ein überwältigendes Votum für den Münchner ist sicher.mehr...