Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Interview mit Astronauten-Kandidatin

Über Frauen und Schokolade im Weltraum

KÖLN Mit einer Rakete ins All geschossen und die erste Deutsche auf der Raumstation ISS werden: Für die Eurofighter-Pilotin Nicola Baumann ist das der größte Traum. Im Jahr 2020 könnte er wahr werden. Im Interview verrät sie nicht nur welche Aufgaben im All auf sie warten, sondern auch was sie auf jeden Fall mitnehmen würde.

Über Frauen und Schokolade im Weltraum

Die Gewinnerinnen des Wettbewerbs "Die Astronautin" Insa Thiele-Eich (l) und Nicole Baumann werden am 19.04.2017 in Berlin bekanntgegeben. Bis 2020 sollen die beiden Frauen fit für einen Flug zur ISS gemacht werden.

Gegen rund 400 andere Kandidatinnen hat sich die 32-jährige Kölnerin durchgesetzt. Jetzt steht sie gemeinsam mit der Bonner Wissenschaftlerin Insa Thiele-Eich im Finale des privaten Projekts „Die Astronautin“. Für eine von ihnen könnte es im Jahr 2020 losgehen. Dabei leidet Baumann unter Höhenangst, wie sie der Deutschen Presse-Agentur sagte. Astronautin werden will sie aber unbedingt.

 

Sie sind Kampfpilotin. Reicht Ihnen die Geschwindigkeit und Höhe in Ihrem Job nicht aus?

Pilotin zu sein ist ein ganz toller Beruf, der mir immer viel Spaß macht, aber das Weltall ist einfach die letzte Grenze für die Menschheit, die Grenze des Machbaren. Da kann man Abenteuerlust und Forscherdrang ausleben, kombiniert mit Technik und Innovation. Das wäre einfach klasse.

 

Was wäre Ihre Aufgabe im All?

Es geht vor allem um medizinische Tests - im Prinzip an mir selbst, um herauszufinden: Wie reagieren Frauen im Weltall? Was gibt es biologisch für Veränderungen, beispielsweise im Hormonhaushalt. Wie reagiert die Psyche? Es liegen ja fast nur Daten von männlichen Astronauten vor. Aber auch Tests mit Pflanzen und neuen Technologien sind geplant.

 

Warum übernimmt die ESA nicht die Kosten für Training, Flug und Aufenthalt auf der ISS?

Ich weiß es nicht genau. Oft ist es ja bei internationalen Organisationen so, dass sie sich nicht gern reinreden lassen, wenn jemand von außen kommt und sagt: Wäre es nicht mal an der Zeit, dass euer größter Zahler, die Bundesrepublik Deutschland, auch eine von ihren Frauen hochschickt? Da trifft man auf viele Widerstände. Bei der Bundeswehr war es auch so, dass sie gezwungen werden musste, sich für Frauen zu öffnen.

 

Ist es richtig, dass Sie unter Höhenangst leiden?

Ja, das ist korrekt. Ich habe Angst davor, von hohen Gebäuden zu fallen. Auf dem Eiffelturm zum Beispiel fühle ich mich furchtbar unwohl. Aber wenn ich fliegen darf oder am Steuer sitze, ist das etwas anderes.

 

Was würden Sie auf jeden Fall mit auf die ISS nehmen?

Schokolade! Das ist das einzige große Laster, das ich habe.

von dpa

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Vermischtes

Mondgestein-Beutel für 1,8 Millionen Dollar versteigert

New York (dpa) Knapp 1000 Dollar zahlte eine Frau aus der Nähe von Chicago 2015 für einen kleinen weißen Beutel. Es stellt sich heraus: Das Täschchen ist mit Neil Armstrong zum Mond geflogen. Jetzt ist der Beutel versteigert worden - für das 1800-fache.mehr...

Ringen um Astronauten-Job

Welche Frau aus NRW fliegt zuerst ins All?

Berlin/Köln Für viele ist es ein Kindheitstraum: Mit einer Rakete in den Weltraum fliegen und die Miniatur-Erde betrachten. Bislang erfüllte er sich in Deutschland nur Männern. Jetzt stehen zwei Rheinländerinnen bereit, es ihnen gleichzutun. Und sie haben sich schon gegen eine Menge anderer Frauen durchgesetzt.mehr...

Im All

ISS-Astronauten verlieren bei Arbeiten Hitzeschild

MOSKAU Bei Arbeiten an der Außenwand der Internationalen Raumstation (ISS) ist ein Hitzeschild im All verloren gegangen. Bei dem rund sechseinhalbstündigen Außeneinsatz wollten die US-Astronauten Peggy Whitson und Shane Kimbrough in der vergangenen Woche vier Schutzschilde anbringen.mehr...

Vermischtes

Astronautin entschlüsselte Erbgut im All

Moskau (dpa) Steppenstaub wirbelt auf bei der Landung, dann helfen Rettungskräfte den drei Raumfahrern aus der engen Kapsel. Bald soll ein Franzose mit russischer Hilfe ins All - trotz eines Streits um gesperrte Konten.mehr...

Vermischtes

Rekord-Astronaut Williams mit Kollegen zurückgekehrt

Baikonur (dpa) Steppenstaub wirbelt auf bei der Landung der Kapsel, dann helfen Rettungskräfte den drei Raumfahrern aus der engen Sojus. Unter ihnen ist ein neuer Rekordhalter - zur Begrüßung gibt es eine Melone.mehr...

Vermischtes

Rakete auf Cape Canaveral explodiert: Satellit zerstört

Cape Canaveral (dpa) Schwarzer Rauch über dem Weltraumbahnhof Cape Canaveral: Eine Rakete der Raumfahrtfirma SpaceX explodiert bei einem Test. Menschen werden nicht verletzt. Der Sach- und Imageschaden dürfte immens sein - vor allem weil auch ein Facebook-Satellit kaputt ist.mehr...