Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Überschuldung von Verbrauchern steigt

Düsseldorf. Trotz der guten Konjunktur nimmt die Überschuldung in Deutschland seit Jahren zu. Im vergangenen Jahr konnte bereits jeder Zehnte seine Rechnungen nicht mehr bezahlen. Wie sich die Situation im laufenden Jahr entwickelt, darüber will heute die Wirtschaftsauskunftei Creditreform berichten. Experten gehen auch für 2017 von einem weiteren Anstieg bei der Zahl der überschuldeten Haushalte in Deutschland aus.

Überschuldung von Verbrauchern steigt

Mehrere 50-Euro-Geldscheine. Foto: Nicolas Armer/Archiv

Negativer Spitzenreiter im Vergleich der Bundesländer war im vergangenen Jahr Bremen mit einer Schuldnerquote von 14,01 Prozent. Am günstigsten war die Verschuldungslage in Bayern (7,35 Prozent) und Baden-Württemberg (8,34 Prozent). Nordrhein-Westfalen lag mit einer Quote von 11,66 Prozent im unteren Mittelfeld der Bundesländer. Vor allem in einigen Ruhrgebietsstädten ballten sich die Probleme.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

Borussia Mönchengladbach verliert 0:1 beim SC Freiburg

Freiburg. Der SC Freiburg hat sich für seine Formstärke erneut mit wichtigen Punkten für den Klassenverbleib belohnt und auch Champions-League-Anwärter Borussia Mönchengladbach geschlagen. Nur 52 Stunden nach dem Kraftakt beim 4:3 gegen den 1. FC Köln gewann der SCF am Dienstagabend sein Heimspiel vor 23 800 Zuschauern im Schwarzwald-Stadion verdient mit 1:0 (1:0). Nach einem Eingriff des Video-Schiedsrichters verwandelte Nils Petersen in der 20. Minute einen an ihm verschuldeten Foulelfmeter.mehr...

NRW

Nagelsmann zu BVB-Spekulationen: „Keiner kann schlafen“

Zuzenhausen. Mit Humor nimmt Julian Nagelsmann mittlerweile die Spekulationen um einen angeblichen Wechsel zu Borussia Dortmund auf. Er beantworte nur Fragen zu Themen, die 1899 Hoffenheim beträfen, sagte der Trainer des Fußball-Bundesligisten am Montag bei auf einer Pressekonferenz und scherzte: „Ich weiß, das ist unfassbar hart für euch alle. Keiner kann mehr schlafen. Ich auch nicht.“mehr...

NRW

Hitzfeld: Kritik an BVB-Transferpolitik

Stuttgart. Ottmar Hitzfeld sieht die Ursachen der sportlichen Krise von Borussia Dortmund nicht allein beim beurlaubten Trainer Peter Bosz, sondern vor allem in einer falschen Transferpolitik. Im Sommer hätte das Spielermaterial verbessert werden müssen, sagte der 68-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. „Dortmund braucht den ein oder anderen besseren Abwehrspieler. Der Trainer kann ja auch nur mit den Spielern arbeiten, die er zur Verfügung hat“, kritisierte der frühere BVB-Coach. „Eines ist für mich klar: Wenn man sich verstärken will, dann eher in der Defensive. Man braucht einfach mehr Qualität.“mehr...

NRW

Arminia verpasst Anschluss: 1:3 in Sandhausen

Sandhausen. Arminia Bielefeld hat den Anschluss an das Spitzentrio der 2. Fußball-Bundesliga vorerst verpasst. Die Ostwestfalen verloren am Sonntag mit 1:3 (0:1) beim SV Sandhausen und damit erstmals wieder nach zuvor vier Partien ohne Niederlage. Lucas Höler (45. Minute + 1), Richard Sukuta-Pasu (59.) und Julian Derstroff (88.) schossen die Tore für die Gastgeber, die den Abstand auf die Abstiegsränge wieder ausbauten. Andreas Voglsammer (54.) war lediglich der zwischenzeitliche Ausgleich für die Mannschaft von Trainer Jeff Saibene gelungen. Die Arminia liegt nun vier Punkte hinter dem Tabellendritten 1. FC Nürnberg, der ein Spiel weniger hat.mehr...

NRW

Leverkusens Julian Brandt verletzt sich in Stuttgart

Stuttgart. Julian Brandt könnte Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen wegen einer Knöchelverletzung möglicherweise für einige Zeit fehlen. „Er ist angeschlagen“, sagte Trainer Heiko Herrlich nach dem 2:0 beim VfB Stuttgart am späten Freitagabend. Der Offensivspieler war rund 20 Minuten vor Schluss von Stuttgarts Santiago Ascacibar rüde gefoult worden und wurde anschließend ausgewechselt. Brandt soll in Leverkusen genauer untersucht werden.mehr...

NRW

Leverkusen beendet Heimserie des VfB Stuttgart

Stuttgart. Bayer Leverkusen hat die imponierende Heimserie des VfB Stuttgart in der Fußball-Bundesliga beendet. Die Mannschaft von Trainer Heiko Herrlich gewann zum Auftakt des 15. Spieltags am Freitagabend beim Aufsteiger mit 2:0 (1:0) und rückte zumindest über Nacht auf den vierten Tabellenplatz vor. Kai Havertz (20. Minute) und Lars Bender per Kopfball (80.) trafen vor 54 650 Zuschauern gegen den 2017 im heimischen Stadion zuvor noch unbesiegten VfB. Die Abstiegssorgen der Schwaben, mit nunmehr 17 Punkten vorerst Tabellen-13., sind durch die achte Saisonniederlage wieder größer geworden.mehr...