Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

VDI: Deutschland hat nicht genug IT-Fachkräfte

Hannover (dpa) Der Mangel an IT-Fachkräften in Deutschland hat sich dem Verein Deutscher Ingenieure (VDI) zufolge zugespitzt.

VDI: Deutschland hat nicht genug IT-Fachkräfte

Der It-Fachkräftemangel hat inzwischen die großen Unternehmen erreicht. Foto: Oliver Berg

"Im vergangenen Jahr beklagte nur etwa jeder fünfte Befragte, dass IT-Fachkräfte für große Unternehmen schlecht oder sehr schlecht verfügbar sind - nun sieht es schon fast jeder Dritte so", sagte der zuständige VDI-Manager Dieter Westerkamp auf der Technologiemesse CeBIT in Hannover.

Bei einer neuen Studie zum Thema Digitalisierung stellte sich dabei heraus, dass das Problem anders als früher neben kleinen und mittleren nun auch große Unternehmen betrifft.

Nach eigenen Berechnungen habe es 2016 insgesamt 28 800 offene Stellen für Informatiker gegeben - 23 Prozent mehr als im Schnitt des Vorjahrs. Westerkamp: "Das heißt: auf einen arbeitslos gemeldeten Informatiker kommen 3,5 offene Stellen." Viele befragte Experten rechneten noch mit einer Verschärfung dieses Engpasses. Damit drohe sich der Trend zu verstetigen, dass IT-Dienstleistungen in Standorte im Ausland verlagert oder aus dem Unternehmen herausgelöst werden.

Die größte Herausforderung beim digitalen Wandel besteht zudem für viele Betriebe nicht so sehr in der technologischen Beherrschbarkeit der Prozesse, sondern der Entwicklung und Umsetzung geeigneter neuer Geschäftsmodelle. International habe Deutschland dabei einen deutlichen Nachholbedarf, warnte der VDI. "Wir müssen viel mehr in digitalen Geschäftsmodellen denken", forderte Westerkamp. Die fünftägige CeBIT will in diesem Jahr neue Technologien wie Roboter, künstliche Intelligenz oder Drohnen in konkreten Anwendungsbeispielen präsentieren. Zu der fünftägigen Veranstaltung mit über 3000 Ausstellern aus 70 Ländern werden rund 200 000 Besucher erwartet.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wirtschaft

CeBIT: Digitalisierung in Deutschland wird ausgebremst

Hannover (dpa) Deutschland und Japan suchen den digitalen Schulterschluss. Zugleich klagt der deutsche Ingenieursverband über zunehmende Engpässe bei der Suche nach IT-Fachkräften. Ein weiterer Akzent bei der IT-Messe CeBIT: Cybersicherheit. Betroffene Firmen scheuen die Öffentlichkeit.mehr...

Warnung vor Cyber-Erpressung

Trojaner-Version macht Betrugsopfer zu Komplizen

HANNOVER Angriffe aus der Tiefe des Internets sind verbreiteter und einfacher als vielfach angenommen. Auf der IT-Messe CeBIT warnen Experten vor den Machenschaften der Cyber-Gauner. Ihre Tricks werden raffinierter. Mit einem besonders perfiden Trick können Opfer sogar zu Komplizen werden. Auch vor Toastern wird gewarnt.mehr...

Wirtschaft

Bitkom: Industrie 4.0 in Deutschland bereits angekommen

Hannover (dpa) Das Internet der Dinge soll Einzug auch in die entlegenste Fertigungshalle halten, um Deutschland fit für die Zukunft zu machen. Wie sehen das die deutschen Unternehmen? Einer Bitkom-Umfrage zufolge geht die Entwicklung mit großen Schritten voran.mehr...

Wirtschaft

Technologiemesse CeBIT startet in Hannover

Hannover (dpa) Die Technologiemesse CeBIT öffnet heute in Hannover. Sie wurde zuletzt auf Fachbesucher ausgerichtet und soll jetzt vor allem eine Plattform für Unternehmen sein. Zugleich geht es auch um Zukunftstechnologien wie künstliche Intelligenz oder 3D-Druck.mehr...

Wirtschaft

CeBIT gestartet - Merkel fordert von China fairen Wettbewerb

Hannover (dpa) «In der Wirtschaft wird kein Stein auf dem anderen bleiben», warnt auf der CeBIT-Eröffnung der Chef des IT-Verbands Bitkom. Die digitale Vernetzung verändert alle Branchen. Kanzlerin Merkel nutzte die Bühne in Hannover unterdessen auch für ein deutliches Signal an Peking.mehr...