Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Zweite „Wunderwerke“

Vorbereitungen für den Basar der Caritaswerkstätten laufen

Nordkirchen Die „Wunderwerke“ gehen in die zweite Runde. Im vergangenen Jahr war die Premiere für das neue Konzept, das die Caritaswerkstätten ihrem jährlichen Adventsbasar auferlegt hatten. Nun steht der Termin für die Wunderwerke 2017.

Vorbereitungen für den Basar der Caritaswerkstätten laufen

Die „Wunderwerke“, der Adventsbasar der Caritaswerkstätten, geht Ende November in die nächste Runde. Es ist die zweite Veranstaltung unter dem neuen Konzept. Foto: Foto: Karim Laouari

Die „Wunderwerke“ gehen in die zweite Runde. Im vergangenen Jahr war die Premiere für das neue Konzept, das die Caritaswerkstätten ihrem jährlichen Adventsbasar auferlegt hatten. Grund dafür waren sinkende Besucherzahlen. 2014 kamen noch rund 13.000 Besucher in die Werkstätten, 2015 waren es „spürbar weniger“, wie Christian Germing, Ressortleiter Arbeit und Rehabilitation bei der Caritas damals sagte.

Basar mit Taufkleidern und Deko

Eine Besucherzählung gab es 2015 und auch im vergangenen Jahr nicht. Allerdings seien auch 2016 nicht so viele Menschen bei den Wunderwerken gewesen, wie ursprünglich erhofft. Das berichtete Germing am Donnerstag bei einem Pressetermin. Trotzdem: Die Caritaswerkstätten wollen an dem neuen Namen und dem neuen Konzept festhalten. Die Organisatoren sehen sich auf dem richtigen Weg. Das habe sich zum Beispiel im vergangenen Jahr in den positiven Ergebnissen einer Besucherumfrage gezeigt, erklärte Christian Germing.

Wunderwerke gehen in die zweite Runde

Die "Wunderwerke", der Adventsbasar der Caritaswerkstätten, geht Ende November in die nächste Runde. Es ist die zweite Veranstaltung unter dem neuen Konzept.
Die "Wunderwerke", der Adventsbasar der Caritaswerkstätten, geht Ende November in die nächste Runde. Es ist die zweite Veranstaltung unter dem neuen Konzept.
Die "Wunderwerke", der Adventsbasar der Caritaswerkstätten, geht Ende November in die nächste Runde. Es ist die zweite Veranstaltung unter dem neuen Konzept.
Die "Wunderwerke", der Adventsbasar der Caritaswerkstätten, geht Ende November in die nächste Runde. Es ist die zweite Veranstaltung unter dem neuen Konzept.
Die "Wunderwerke", der Adventsbasar der Caritaswerkstätten, geht Ende November in die nächste Runde. Es ist die zweite Veranstaltung unter dem neuen Konzept.
Die "Wunderwerke", der Adventsbasar der Caritaswerkstätten, geht Ende November in die nächste Runde. Es ist die zweite Veranstaltung unter dem neuen Konzept.
Die "Wunderwerke", der Adventsbasar der Caritaswerkstätten, geht Ende November in die nächste Runde. Es ist die zweite Veranstaltung unter dem neuen Konzept.
Die "Wunderwerke", der Adventsbasar der Caritaswerkstätten, geht Ende November in die nächste Runde. Es ist die zweite Veranstaltung unter dem neuen Konzept.
Die "Wunderwerke", der Adventsbasar der Caritaswerkstätten, geht Ende November in die nächste Runde. Es ist die zweite Veranstaltung unter dem neuen Konzept.
Die "Wunderwerke", der Adventsbasar der Caritaswerkstätten, geht Ende November in die nächste Runde. Es ist die zweite Veranstaltung unter dem neuen Konzept.
Die "Wunderwerke", der Adventsbasar der Caritaswerkstätten, geht Ende November in die nächste Runde. Es ist die zweite Veranstaltung unter dem neuen Konzept.
Die "Wunderwerke", der Adventsbasar der Caritaswerkstätten, geht Ende November in die nächste Runde. Es ist die zweite Veranstaltung unter dem neuen Konzept.

Von Mittwoch, 22. bis Samstag, 25. November, werden bei den „Wunderwerken“ also wieder die vielen selbst produzierten Waren der Caritaswerkstätten zum Verkauf angeboten, darunter Geschirrtücher, Keramik, neu dabei sind Taufkleider und Deko-Artikel aus Ton, sagt Ursula Humpohl, Abteilungsleiterin Eigenproduktion.

Wieder Themenwelten


Wie im vergangenen Jahr werden die Waren wieder in Themenwelten arrangiert, zum Beispiel alle Artikel für Kinder oder adventliche Waren, jeweils an einem eigenen Platz. In den Jahren zuvor waren die Artikel nach Werkstattbereichen sortiert. Neu in diesem Jahr wird die Themenwelt „Unikate“ sein, in der, wie der Titel verrät, nur Einzelstücke angeboten werden sollen.

In den Werkstatträumen werden die Mitarbeiter auch wieder ihre Arbeit vorführen, kündigt „Wunderwerke“-Organisatorin Katja Kopperschläger an. Für alle Kinder soll es wieder die Weihnachtsbäckerei geben. Draußen hingegen können sich Besucher wieder auf Stände und am Samstagabend auf ein Bühnenprogramm mit Livemusik der Band „Sounding People“.

Zu diesen Zeiten können Sie die „Wunderwerke“ besuchen

  • Die „Wunderwerke“ beginnen am Mittwoch, 22. November, und enden am Samstag, 25. November in den Caritaswerkstätten, Mühlenstraße 60.
  • Die Öffnungszeiten sind täglich von 10 bis 18 Uhr, am Samstag sogar bis 20 Uhr. Eintritt frei.
  • Am Freitag wird es in Zusammenarbeit mit der Gemeinde ein besonderes Angebot geben. Bis 21 Uhr wird es im Nordkirchener Ortskern ein Late-Night-Shoppingbis 21 Uhr geben.
  • Wer von der Veranstaltung „Wunderwerke“ direkt zum Late-Night-Shopping übergehen möchte, kann sich einer geführten Fackelwanderung anschließen.
  • Um Anmeldung zur Fackelwanderung wird gebeten in der Tourist Information, Schloßstraße 11, Tel. (02596) 91 75 00, tourismus@nordkirchen.de.
  • Kosten für Erwachsene: 7,50 Euro, 6,50 Euro (erm.).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Angebot des Lippeverbandes

Gemeinde stellt Abwasser-Deal auf den Prüfstand

Nordkirchen Rund 40 Millionen Euro will der Lippeverband für die Bewirtschaftung des Nordkirchener Kanalnetzes zahlen. Die Stadt Meschede im Sauerland hat ihre Abwasserbeseitigung bereits vor knapp zehn Jahren an den Ruhrverband übertragen. Wir haben nachgefragt, welche Erfahrungen die Kommune mit dem Schritt gemacht hat.mehr...

Audioslideshow

Wir sind Nordkirchen – Folge 52

Nordkirchen Engagierte Frauen und Mütter, die am Fußballplatz helfen, drei Freundinnen, die für die Caritas Menschen in Krankenhäusern besuchen und eine Familie, die sich ein Basketballspiel anschaut: Das und mehr sehen Sie in unserer Audioslideshow.mehr...

Wunderwerke

Caritas-Werkstatt wird zum Adventsbasar

Nordkirchen Die Wunderwerke sind am Mittwoch in den Caritas-Werkstätten gestartet. Bei dem Adventmarkt können Besucher zahlreiche Weihnachts-Geschenke kaufen, aber noch viel mehr erleben. Wir waren mit der Kamera vor Ort.mehr...

Nordkirchener Zentrum wartet weiter

Glasfaserausbau kommt teilweise voran

Nordkirchen Schnelles Internet ist am Dienstag im ersten Außenbereich Nordkirchens angekommen. Die Anwohner haben selbst dafür gebuddelt und sind zufrieden. In den Zentren ist hingegen noch Warten angesagt.mehr...

Stimmen aus der Region

Das sagen lokale Politiker zum Aus der Jamaika-Verhandlungen

Selm/Olfen/Nordkirchen Nach dem Aus der Jamaika-Gespräche herrscht nicht nur Sorge in Berlin: Auch Kommunalpolitiker der Region machen sich Gedanken, wer Deutschland jetzt regieren soll. Wir haben uns umgehört in Selm, Olfen und Nordkirchen: ein Stimmungsbild zwischen Hoffen und Bangen.mehr...

Im Anschluss an Adventsbasar

Nordkirchener Händler locken mit Late-Night-Shopping und Weihnachtsmarkt-Atmosphäre

Nordkirchen Der Adventsbasar der Caritaswerkstätten ist für viele auswärtige Besucher ein fester Termin im Kalender. Die Nordkirchener Händler wollen diese Gäste am Freitag mit einem Late-Night-Shopping in den Ortskern locken. Daneben sind aber noch einige andere Aktionen geplant.mehr...