Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Weihnachten im kleinen Kreis: Wunsch frühzeitig ansprechen

Hamburg. Mal nicht wegfahren, nur mit den Kindern zu Hause das Weihnachtsfest feiern - wer diesen Wunsch hat, sollte ihn offen aussprechen. Und zwar recht bald.

Weihnachten im kleinen Kreis: Wunsch frühzeitig ansprechen

Weihnachten ist nicht mehr fern. Wer anders als sonst feiern möchte, sollte bald mit der Familie sprechen. Foto: Florian Schuh/dpa-tmn

Weihnachten bekommt für viele Menschen eine neue Bedeutung, wenn sie selbst Kinder haben. Über die Feiertage zu den eigenen Eltern zu fahren erscheint dann wenig attraktiv, stattdessen möchten viele lieber im kleinen Kreis zu Hause feiern.

Der Diplom-Psychologe und systemische Familientherapeut Björn Enno Hermans empfiehlt, einen solchen Wunsch so früh wie möglich offen anzusprechen: So haben alle Zeit, sich an den Gedanken zu gewöhnen, erklärt Hermans in der Zeitschrift „Eltern“ (Ausgabe Dezember 2017).

Ist die Enttäuschung bei Oma und Opa trotzdem groß, ist vielleicht ein Kompromiss möglich: Alle kommen am zweiten Weihnachtsfeiertag zusammen, oder die Großeltern besuchen die Kinder und Enkel.

Was dem Weihnachtsfest im kleinen Kreis oft im Weg steht, ist ein schlechtes Gewissen - zu unrecht, findet Hermans. „Wichtig ist, dass ich mir selbst die Erlaubnis geben kann“, sagt er. Wer weiß, was er für sich und seine Familie möchte, kann eher für seine Bedürfnisse einstehen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Frauen, Familie und Senioren

Möglichst früh einen altersgemischten Freundeskreis aufbauen

Köln. Nachmittags zum Senioren-Tanztee und mit Gleichaltrigen über die guten alten Zeiten schwatzen. Dabei die jungen Leute links liegen lassen. So stellen sich einige Menschen ihr Leben als Senior vor. Doch Psychologen warnen: So sollte man im Alter nicht leben.mehr...

Frauen, Familie und Senioren

Freunde gehen weg: Kinder in der Kita brauchen neue Rolle

Fürth. Wenn Spielgefährten in die Schule kommen, reagieren die zurückbleibenden Kita-Kinder zunächst traurig. Doch Eltern haben einige Möglichkeiten, ihren Kindern diese Erfahrung so wenig einschneidend wie möglich erscheinen zu lassen.mehr...

Frauen, Familie und Senioren

So funktioniert „Essen auf Rädern“

Düsseldorf/Bonn. Ganze Mahlzeiten, direkt nach Hause geliefert: „Essen auf Rädern“ ist eine bequeme Sache. Wer solche Menüs bestellt, sollte auf Ausgewogenheit auf dem Speiseplan achten - und schauen, dass er ab und an trotzdem gemeinsam mit anderen speist.mehr...

Frauen, Familie und Senioren

Versteckspiel: Kinder müssen Perspektive wechseln können

Baierbrunn. Wenn ich mir die Augen zuhalte, bin ich unsichtbar. Kleine Kinder lernen erst, sich die Perspektive anderer vorzustellen. Verstecken spielen macht Spaß und schult den Perspektivwechsel.mehr...

Frauen, Familie und Senioren

Digitales Spielzeug: Darauf sollten Eltern achten

Berlin. Immer früher treten Kinder in Kontakt mit der digitalen Welt. Doch vernetztes Spielzeug sollten Eltern vorab kontrollieren. Ein fehlender Schutz der Privatsphäre oder die Möglichkeit von In-App-Käufen können Gefahren bergen.mehr...