Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Weihnachtsmann und Christkind öffnen ihre Postfilialen

Himmelpfort/Engelskirchen. Schon seit Wochen stapeln sich Briefe aus aller Welt in den Weihnachtspostfilialen. Die himmlischen Wesen und ihre Helfer haben bis zum Fest alle Hände voll zu tun.

Weihnachtsmann und Christkind öffnen ihre Postfilialen

Antwortbriefe an Kinder liegen schon bereit. Foto: Rolf Vennenbernd

Der Weihnachtsmann und das Christkind nehmen in ihren Postfilialen wieder die Arbeit auf. In Himmelpfort, einem Ortsteil der brandenburgischen Stadt Fürstenberg nördlich von Berlin, kommt an diesem Donnerstag der Weihnachtsmann mit seinem Gefolge an.

In Engelskirchen, einer Gemeinde in Nordrhein-Westfalen, eröffnet das Christkind seine Postfiliale.

Kinder aus der ganzen Welt schicken ihre Briefe mit Wunschzetteln an die Adressen der insgesamt sieben deutschen Weihnachtspostfilialen - Himmelpfort ist die größte davon. Viele wünschen sich Spielzeug, aber auch Gesundheit, wenn ein Familienmitglied krank ist.

Bis Ende August kamen bereits 2000 Briefe in Himmelpfort an. 20 fleißige Helfer des Weihnachtsmanns werden in den kommenden Wochen die Schreiben der Mädchen und Jungen beantworten - in mehreren Sprachen. Die Adresse lautet: An den Weihnachtsmann, Weihnachtspostfiliale, 16798 Himmelpfort.

Auch das Christkind in Engelskirchen wird zusammen mit seinen Helfern wieder Briefe von Kindern aus aller Welt beantworten. Schon jetzt stapelten sich Tausende Briefe in den Räumen, sagte eine Sprecherin der Deutschen Post. Jede Zuschrift werde beantwortet. Im vergangenen Jahr erhielt das Christkind in Engelskirchen rund 128 000 Briefe aus 53 Ländern. Die Adresse lautet: An das Christkind, 51777 Engelskirchen.

Die übrigen Weihnachtspostfilialen sind in Himmelsthür, einem Stadtteil von Hildesheim, sowie - ebenfalls in Niedersachsen - in Himmelpforten und in Nikolausdorf, einem Teil der Gemeinde Garrel. Außerdem gibt es Weihnachtspostfilialen in Himmelstadt in Bayern sowie in St. Nikolaus, einem Ortsteil der saarländischen Gemeinde Großrosseln.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben

Schäbig, räudig, kahl: Roms trauriger Christbaum

Rom. Manche erinnert er an eine Klobürste, andere an ein gerupftes Huhn: Rom streitet um einen mageren Weihnachtsbaum. Dabei geht es um weit mehr als nur um Zweig- und Lichterdichte - vor allem, weil die Konkurrenz ein viel schöneres Exemplar zu bieten hat.mehr...

Leben

Worauf es beim Cosplay-Wettbewerb ankommt

Ludwigshafen. Die Inspiration für ihre bunten Kostüme finden die Cosplayer in Mangas, Filmen oder Computerspielen. Jurorin Annabell Huwig erklärt, wie die Verkleidungen der Kostüm-Rollenspieler bewertet werden.mehr...

Leben

Theresa May und Boris Johnson gemeinsam im Strick-Pulli

London. Ein Riesenpulli für zwei Politiker: Das Londoner Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds appelliert mit einem ungewöhnlichen Ensemble an die Spendenbereitschaft der Briten.mehr...