Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Weltgrößte Medizinmesse Medica in Düsseldorf gestartet

Düsseldorf. Mit Neuheiten vom „intelligenten Pflaster“ bis zur 3D-Datenbrille für Chirurgen ist am Montag die weltgrößte Medizinmesse Medica in Düsseldorf gestartet. Im Mittelpunkt der viertägigen Messe steht die digitale Vernetzung in allen Gesundheitsbereichen.

Weltgrößte Medizinmesse Medica in Düsseldorf gestartet

Ein Model trägt auf der Messe "Medica" ein intelligentes Pflaster. Foto: Marcel Kusch/Archiv

Mehr als 5100 Aussteller aus 66 Nationen präsentieren bis Donnerstag Produkte für Patienten, Kliniken und Arztpraxen. Parallel dazu läuft die Zulieferermesse Compamed mit rund 780 Ausstellern. Hunderte Vorträge, Workshops, Seminare und Expertenrunden widmen sich Fragen der Gesundheit. So wird mit einem Seminar zur Praxis- und Niederlassungsübergabe das Thema der ärztlichen Versorgung auch außerhalb großer Ballungsräume aufgegriffen. Vergangenes Jahr kamen nach Messe-Angaben rund 127 000 Besucher zu Medica und Compamed.

Vernetzung, Clouds, Apps, Künstliche Intelligenz und Roboter prägten die medizinische Produktentwicklung, erklärten die Veranstalter. Stark voran gehe es bei virtuellen Anwendungen wie einer 3D-Datenbrille, die dem Chirurgen bei einem Eingriff die exakte Position von Lymphknoten einblendet. Ein Handschuh mit Sensoren soll Epilepsie-Anfalle voraussagen. Vorgestellt wird auch ein Headset aus Südkorea, das mittels minimaler Stromstöße Depressionen lindern helfen soll.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

Zwei Wissenschaftler aus NRW erhalten Leibniz-Preise

Bonn. Zwei Wissenschaftler aus Nordrhein-Westfalen erhalten im kommenden Jahr die mit jeweils 2,5 Millionen Euro dotierten Leibniz-Preise der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Prof. Jens Beckert vom Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung in Köln und Prof. Eicke Latz von der Uniklinik Bonn gehören zu den Preisträgern des wichtigsten deutschen Forschungspreises, wie die DFG am Donnerstag in Bonn mitteilte. Insgesamt werden elf Wissenschaftler ausgezeichnet. Das Geld können sie bis zu sieben Jahre lang für ihre Forschungsarbeiten verwenden. Die Preise werden am 19. März 2018 in Berlin verliehen.mehr...

NRW

Bonner Basketballer verpassen Sieg in Champions-League

Ostende. Die Telekom Baskets Bonn haben in der Basketball-Champions-League einen wichtigen Sieg verpasst. Der Bundesligist verlor am Dienstagabend beim belgischen Meister BC Ostende nach Verlängerung mit 84:86 (70:70, 33:38) und bleibt nach acht Spielen in der Gruppe D mit zwei Erfolgen auf dem letzten Platz.mehr...

NRW

DRK benötigt dringend Blutspenden: Engpass bei Großlagen

Ratingen/Hagen. Der Blutspendedienst des DRK hat derzeit nicht genügend Reserven für Notfälle auf Lager. Kurz vor den Feiertagen ist die Situation angespannt. Denn in den Ferien spenden generell weniger Menschen Blut.mehr...

NRW

Vogelgrippe in den Niederlande: Keine weiteren Maßnahmen

Den Haag/Düsseldorf. Das kühle und feuchte Wetter begünstigt die Verbreitung des Vogelgrippe-Erregers. Zudem sind Zugvögel unterwegs. In Holland ist die Grippe wieder ausgebrochen, in NRW sind die Behörden alarmiert.mehr...

NRW

Neue Kunstmesse Art Düsseldorf plant für die nächsten Jahre

Düsseldorf. Die neue Kunstmesse Art Düsseldorf hat nach ihrer Premiere im November bereits Termine für die kommenden drei Jahre bekannt gegeben. Die nächste Messe in der NRW-Landeshauptstadt finde vom 16. bis 18. November 2018 wieder im Areal Böhler statt, teilte die Veranstalter am Donnerstag mit. Auch 2019 und 2020 wurden Termine Mitte November festgelegt. Zur ersten Ausgabe der Art Düsseldorf mit rund 80 teilnehmenden Galerien waren rund 43 000 Besucher gekommen.mehr...

NRW

Bonner Basketballer mit Sieg in der Champions League

Avellino. Die Telekom Baskets Bonn haben in der Basketball-Champions-League den zweiten Sieg eingefahren. Die Rheinländer gewannen zwar am Mittwoch beim italienischen Verein Felice Scandone Avellino mit 69:61 (39:32), bleiben mit zwei Erfolgen und fünf Niederlagen weiterhin auf dem letzten Platz in der Gruppe D. Allerdings hat der Bundesligist durch den Sieg wieder Anschluss an Platz vier geschafft, der zur Teilnahme an den Playoffs berechtigt.mehr...