Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Kostenlose Beratung

Wie sieht eine optimale Bewerbung für ein duales Studium aus?

Wer ein duales Studium anstrebt, muss sich gegen viele Mitbewerber durchsetzen. Ein gutes Bewerbungsanschreiben öffnet ihm die Tür. Wie das geht, dazu können Schüler sich auf der Einstieg Dortmund vom 15. bis 16. September durch Personaler von 130 Hochschulen, Unternehmen oder im Bewerbungsforum informieren.

Wie sieht eine optimale Bewerbung für ein duales Studium aus?

Bei der Einstieg Dortmund erhalten Schüler Informationen aus erster Hand – zum Beispiel in der neuen Speakers Corner.

Wenn ein Schüler ein duales Studium beginnen möchte, muss er sich entweder beim Unternehmen oder bei der Hochschule bewerben. In ausbildungsintegrierenden Studiengängen, an deren Ende neben dem Bachelor auch ein von der Industrie- und Handelskammer anerkannter Ausbildungsabschluss steht, schickt er die Bewerbung für ein duales Studium ans Unternehmen. Das gilt auch für die meisten praxisintegrierenden Studiengänge. Duale Studenten werden dabei genauso unter die Lupe genommen wie ihre Azubi-Kollegen, schließlich müssen sie zum Unternehmen passen.

Zielgerichtetes Motivationsschreiben

Die Bewerbung läuft fast überall online. Über vorgegebene Formulare muss der Schüler seinen Namen, Adresse, Geburtsdatum, Noten, den (voraussichtlichen) Schulabschluss und eventuell auch Angaben zum Sozialverhalten sowie unentschuldigte Fehlstunden angeben. Natürlich kann der Schüler sich in einem Formular nicht so individuell präsentieren wie mit einer Bewerbungsmappe. Umso wichtiger ist es, mit einem zielgerichteten Motivationsschreiben zu punkten.

Im Anschreiben für das duale Studium, das bei den meisten Online-Bewerbungen in ein dafür vorgesehenes Formularfeld eingetragen wird, sollte erkennbar sein, warum er für ein duales Studium und die jeweilige Studienrichtung geeignet ist. Er sollte deutlich machen, dass er in der Verknüpfung von Studium und Ausbildung eine Herausforderung sieht und sich mit dem Unternehmen identifiziert.

Neben dem Anschreiben gehören zur vollständigen Bewerbung für ein duales Studium noch der Lebenslauf, die letzten zwei Zeugnisse und ein Foto. Dabei sollte der Schüler sich unbedingt an die Vorgaben des Unternehmens halten: Werden drei Zeugnisse oder ein Lebenslauf nach Europass-Standard verlangt, sollte er diese Anforderung erfüllen.

Auswahlverfahren

Bei einigen Studiengängen läuft die Bewerbung für ein duales Studium anders. Der Schüler muss sich bei der Hochschule bewerben, dort ein Auswahlverfahren bestehen und sich anschließend bei einem der Unternehmen vorstellen, mit denen die Hochschule kooperiert.

Um sicherzugehen, dass er die richtige Reihenfolge wählt, sollte er immer auf der Homepage der Uni nachschauen, wie die Bewerbung für ein duales Studium läuft. Dort erfährt er auch, welche Dokumente er vorlegen muss. Auch bei der Bewerbung an der Hochschule gilt: Ein vernünftiges Anschreiben bzw. Motivationsschreiben darf nicht fehlen!

Einstieg Dortmund 2017:

Freitag, 15. September: 9-14 Uhr
Samstag, 16. September: 9-16 Uhr

Eintritt: 5 Euro, Rabatt möglich

Location: Westfalenhallen Dortmund, Halle 3b

Medienpartner: Ruhr Nachrichten

Alle Informationen auch unter www.einstieg.com/dortmund

Schirmherrschaften:
Prof. Dr. Johanna Wanka,
Bundesministerin für Bildung und Forschung
Christiane Schönefeld,
Vorsitzende der Geschäftsführung der Regionaldirektion NRW bei der Bundesagentur für Arbeit