Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Zwei Havarien bremsen zeitweise Rhein-Schifffahrt aus

Basel/Lorchhausen (dpa) Zwei Unfälle auf dem Rhein haben die Schifffahrt bei Basel und zwischen Bingen und St. Goar zeitweise lahmgelegt.

Zwei Havarien bremsen zeitweise Rhein-Schifffahrt aus

Der gekenterte Kiesfrachter liegt bei basel im Rhein. Der Fluss wurde dort für die Schifffahrt gesperrt. Foto: Georgios Kefalas

Bei Basel kollidierte am Montag ein Passagierschiff mit einem gekenterten Kiesfrachter. Der Fluss wurde dort für die Schifffahrt gesperrt. Bei Lorchhausen am Mittelrhein lief ein Tankschiff mit 1300 Tonnen Benzin an Bord auf Grund. Wegen dieses Unfalls war der Rhein zwischen Bingen und St. Goar (Rheinland-Pfalz) bis etwa 20.30 Uhr am Montag gesperrt. Verletzt wurde bei den Havarien niemand.

Im Basler Rheinhafen war zunächst das Frachtschiff gekentert, dann fuhr ein Passagierboot auf das Schiff auf, wie Augenzeugen berichteten. Auch ein zweites Passagierschiff am Ufer wurde beschädigt. Ein auf dem havarierten Frachter gelagerter Bagger sei ins Wasser gekippt, teilte die Polizei mit. Bis dieser gefunden sei, bleibe der Rheinabschnitt gesperrt. Laut Polizei floss Dieselöl aus.

Am Mittelrhein war am Sonntag das niederländische Tankschiff mit 1300 Tonnen Benzin in den Tanks nahe dem hessischen Lorchhausen manövrierunfähig auf Grund gelaufen. Ein unbekannter Gegenstand war in die Schraube geraten. Verletzte gab es keine, Ladung trat nicht aus dem Doppelhüllenschiff aus. Erste Versuche, den Frachter frei zu schleppen, waren am Sonntag gescheitert. Am Montag kam ein zweites Tankmotorschiff, um Benzin von dem Havaristen aufzunehmen. Nachdem ein Teil der Ladung umgepumpt worden sei, sei das Freischleppen gelungen, sagte ein Polizeisprecher.

Bericht bei 20min.ch

Bericht bei Blick.ch

Erste Pressemiteilung der Polizei

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Auf Autobahnen

Mobiler Blitzer soll die Unfallzahlen senken

DORTMUND Mit Blick auf ein Baustellen-Jahrzehnt auf den Autobahnen rund um Dortmund befürchtet die Polizei weiter steigende Unfallzahlen. Stau-Enden und enge Fahrspuren sind eine große Gefahr. Eine mobiler Blitzer soll Raser zur Einsicht bringen. Die Polizei erklärt im Video, wie der Anhänger funktioniert.mehr...

Vorbereitung auf den Notfall

Hurrikan "Irma" nimmt Kurs auf Karibik

SAN JUAN Mit geschätzten 280 Stundenkilometern soll der Hurrikan "Irma" auf die Karibik zusteuern, meldete das Hurrikanzentrum der USA am Dienstag. Hohe Wellen, Erdrutsche und Starkregen seien zu erwarten. Bewohner der Inseln stellen sich auf die Katastrophe ein. Auch zahlreiche Urlauber sind betroffen.mehr...

Großeinsatz der Feuerwehr

Kölner Seilbahn außer Betrieb - 65 Passagiere gerettet

KÖLN Noch ist völlig unklar, wie es zu dem Seilbahn-Notfall über dem Rhein kommen konnte. Nach der spektakulären Rettung von 65 Passagieren konnte auch die verkeilte Kabine geborgen werden. Die Untersuchungen haben begonnen.mehr...

Während Einsatz in Hamm

Dreister Dieb verschaffte sich Zutritt zu Rettungswagen

HAMM Ungenierte Maschen von Dieben ist man gewohnt, doch im westfälischen Hamm zeigte ein solcher wirklich keinerlei Hemmungen. Er stieg in einen Rettungswagen ein, der sich im Einsatz befand. Im Anschluss drohte er auch noch Gewalt an. Nun wird nach ihm gefahndet. Doch wie gelang er in den Rettungswagen und machte er dort ungewöhnliche Beute?mehr...

Fragen & Antworten

Das ändert sich bei der Versorgung psychisch Kranker

BERLIN Depression, Angststörungen und Alkoholsucht: Psychische Krankheiten sind nicht zu unterschätzen und müssen oft möglichst schnell behandelt werden. Aber auch in Notfällen mussten Patienten bisher oft monatelang auf eine Behandlung warten. Das soll mit einer neuen Richtlinie der Vergangenheit angehören. Die wichtigsten Fragen und Antworten dazu.mehr...