Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

2:0 gegen Wegberg-Beeck

BVB II bleibt den Spitzenteams auf den Fersen​

DORTMUND Nach einem aufgrund einer deutlichen Steigerung nach der Pause verdienten 2:0 (0:0)-Erfolg gegen den FC Wegberg-Beeck klettert der BVB II - zumindest vorläufig - auf den vierten Tabellenplatz der Regionalliga West

BVB II bleibt den Spitzenteams auf den Fersen​

Nach dem dritten Sieg in Serie geht der Blick des BVB II wieder nach oben. Foto: Laryea

Damit bleibt der BVB II den Spitzenteams Viktoria Köln und KFC Uerdingen weiter auf den Fersen.

Nach der Pause platzt der Knoten

Der erst mit Wiederbeginn eingewechselte U21-Nationalspieler Janni Serra (56.) mit einer sehenswerten Direktabnahme nach einem langen Flankenball von Massimo Ornatelli sowie Haymenn Bah-Traore (87.) markierten die Tore für Borussias U23, die sich allerdings lange Zeit sehr schwer getan hatte. Dazwischen sah Gäste-Torjäger Shpend Hasani wegen einer vermeintlichen Tätlichkeit die Rote Karte (64.).

An den ersten und bis Samstag einzigen Auftritt des FC Wegberg-Beeck in der Roten Erde hatten die Borussen durchweg gute Erinnerungen. Der 6:0-Erfolg über die Rheinländer im November 2015 war damals der höchste Sieg der Saison.

"Widrigen Bedingungen überragend gut angenommen"

Marvin Ducksch, heute Top-Torjäger des Zweitligisten Holstein Kiel, erzielte ebenso zwei Treffer wie Tammo Harder, ehe er auch beim 3:1 im Rückspiel einen Doppelpack folgen ließ. In Sören Dieckmann, Michael Eberwein und Philipp Hanke standen auf Borussen-Seite am Samstag nur noch drei Spieler auf dem Platz, die vor zwei Jahren auch die erste Partie gegen Wegberg bestritten hatten - das sagt alles aus über die große, für eine U23 jedoch typische personelle Fluktuation.

Dass es diesmal kein fußballerischer Gala-Auftritt werden würde, war freilich allen angesichts des tiefen und holprigen Rasens schon vorher klar. "Aber die Jungs haben diese widrigen Bedingungen überragend gut angenommen", zollte Trainer Jan Siewert allen ein großes Lob für einen kämpferisch tadellosen Auftritt.

BVB II: Reimann - Bah-Traore, Mainka, Steurer, Sauerland - Ornatelli, Eberwein - Bockhorn (46. Serra), Boadu (84. Dietz), Dieckmann (73. Ametov) - Hanke
Tore: 1:0 Serra (56.), 2:0 Bah-Traore (87.)

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Als Motivator gefordert

Mahlzeit! Peter Stögers heikle Mission beim BVB

DORTMUND Peter Stöger ist zurück in der Bundesliga. Nur sieben Tage nach seiner Entlassung beim 1. FC Köln präsentiert der BVB den Österreicher als Nachfolger des glücklosen Peter Bosz. Stögers zuletzt erfolglose Arbeit kann die Dortmunder Bosse nicht schrecken.mehr...

Der Kommentar

Peter Stöger ist beim BVB als Psychologe gefordert

DORTMUND Nach dem neunten sieglosen Pflichtspiel in Serie ist Peter Bosz nicht mehr zu halten. Der BVB zieht die Reißleine - und präsentiert gleich eine überraschende Nachfolgelösung. Peter Stöger ist als Psychologe gefordert. Dirk Krampe kommentiert.mehr...

BVB im Schockzustand

Schmelzer: Das war von uns eine absolute Frechheit

DORTMUND Der BVB befindet sich nach dem 1:2 gegen Bremen im Schockzustand. Kapitän Marcel Schmelzer findet im Anschluss an den desolaten Heim-Auftritt deutliche Worte. Trainer Peter Bosz übernimmt die Verantwortung.mehr...

1:2 gegen Bremen

BVB über weite Strecken desolat - Bosz vor dem Aus

DORTMUND Borussia Dortmund hat nach einer desolaten Leistung auch das zum Schicksalsspiel für Peter Bosz postulierte Heimspiel gegen Werder Bremen verloren und rutscht immer tiefer in die Krise. Der Trainer steht nach dem bitteren 1:2 (0:1) vor dem Aus.mehr...

Live-Ticker: Bundesliga

Krise immer bedrohlicher! BVB unterliegt Bremen 1:2

DORTMUND Es sollte der erhoffte Befreiungsschlag werden, es endete im Desaster. Borussia Dortmund unterliegt Werder Bremen mit 1:2. Hier gibt es unseren Live-Ticker zum Nachlesen.mehr...

Der BVB-Kommentar

Sportlicher Offenbarungseid! Bosz ist nicht zu halten

DORTMUND Alles andere als die Verkündung der Trennung von Peter Bosz spätestens am Sonntagvormittag wäre nach diesem sportlichen Offenbarungseid der Borussia gegen Bremen eine große Überraschung. Dirk Krampe kommentiert.mehr...