Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Gelungener Revierderby-Spieltag

BVB-U19 siegt 3:1 - U17 holt einen verrückten Punkt

DORTMUND Gelungener Revierderby-Spieltag für die Juniorenteam von Borussia Dortmund: Während die U19 das brisante Duell gegen den FC Schalke 04 souverän mkt 3:1 (2:0) für sich entschied, holte die U17 beim 4:4 (0:1) - nach zwischenzeitlichem 1:4 - einen verrückten Punkt.

BVB-U19 siegt 3:1 - U17 holt einen verrückten Punkt

Derbysieg-Jubel bei den Spielern der BVB-U19.

A-Junioren-Bundesliga Borussia Dortmund – FC Schalke 04 3:1 (2:0) - Derbysieg, Derbysieg schallte es nach dem Revierschlager am Samstagmorgen in Brackel über den Platz. Nicht überzogen euphorisch, aber verdientermaßen, machte sich nach 90 intensiven Minuten schwarzgelber Jubel Luft.

"Das Resultat geht in Ordnung"

Der BVB entschied das Verfolgerduell auf das Spitzenduo VfL Bochum und Bayer Leverkusen vor 500 Zuschauern dank einer couragierten Leistung für sich und zog am königsblauen Rivalen vorbei. "Ich denke, das Resultat geht in Ordnung. Wir haben die Rolle des Jägers angenommen und den schwachen Saisonstart halbwegs korrigiert", resümierte Borussen-Coach Benjamin Hoffmann.  

? U19-Derbysieger! Derbysieger! Hey! Hey! #bvbs04#BVBU19pic.twitter.com/vjiCZY47R9

Nach einer beidseitig etwas nervösen und holprigen Startphase nahm die Partie ab der 10. Minute an Fahrt auf. Dabei entwickelte der hochgehandelte Gast für sich anfangs eine leichte Dominanz, ohne den BVB allerdings ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. Der setzte nach einer Viertelstunde einen ersten Nadelstich durch Jan-Niklas Beste, dessen Schuss aus halblinker Position das Ziel nur knapp verfehlte.

Bulut mit dem Treffer zum 2:0

Hoffmanns Elf fand nun immer besser in die Partie und durfte nach einer halben Stunde erstmals jubeln. Dominik Wanner zirkelte die Kugel nach schöner Einzelleistung aus 18 Metern zum 1:0 in den Winkel. Und es sollte für die Gastgeber noch besser kommen. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff nutzte Hüseyin Bulut die entschlossene Vorarbeit von Yassin Ibrahim aus dem Gewühl heraus zum 2:0.

U19-Bundesliga: BVB - FC Schalke 04 3:1 (2:0)

Bilder des U19-Derbys zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04.
BVB - Schalke 3:1               14.10.17
Foto: Peter Ludewig
Bilder des U19-Derbys zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04.
Bilder des U19-Derbys zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04.
Bilder des U19-Derbys zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04.
Bilder des U19-Derbys zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04.
Bilder des U19-Derbys zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04.
Bilder des U19-Derbys zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04.
Bilder des U19-Derbys zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04.
Bilder des U19-Derbys zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04.
Bilder des U19-Derbys zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04.
Bilder des U19-Derbys zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04.
Bilder des U19-Derbys zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04.
Bilder des U19-Derbys zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04.
Bilder des U19-Derbys zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04.
Bilder des U19-Derbys zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04.
BVB - Schalke 3:1               14.10.17
Foto: Peter Ludewig
Bilder des U19-Derbys zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04.
Bilder des U19-Derbys zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04.
Bilder des U19-Derbys zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04.
Bilder des U19-Derbys zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04.
Bilder des U19-Derbys zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04.
Bilder des U19-Derbys zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04.
Bilder des U19-Derbys zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04.

Schwarzgelb schickte sich an, die leicht favorisierten Schalker aus den Angeln zu heben. Wirklich in Gefahr geriet der Erfolg im zweiten Abschnitt, der qualitativ nicht mehr an das Niveau der ersten 45 Minuten heranreichte, zu keiner Zeit.

Überflüssiges Konter

Der BVB kontrollierte das Geschehen. S04 fand keine Lösungen, blieb ohne Anschlusschance und musste die Schlussphase nach einer Roten Karte in Unterzahl bestreiten. Dortmunds nach langer Verletzungspause in der Liga erstmals eingewechselte Robin Kehr feierte ein Comeback nach Maß, traf zum 3:0. Einzig das überflüssige Gegentor ärgerte dann doch noch ein wenig.

BVB: Hupe - Kopacz, Kilian, Schwermann, Beste (59. Kyeremateng) - Raschl, Sechelmann - Wanner (65. Schulte), Bulut, Ibrahim (72. Baxmann) -. Aydinel (79. Kehr)
Tore: 1:0 (Wanner (29.), 2:0 Bulut (45.), 3:0 Kehr (88.), 3:1 (90.)

B-Junioren-Bundesliga FC Schalke 04 – Borussia Dortmund 4:4 (1:0) - Der Liga-Gipfel am Samstagvormittag in Ückendorf zwischen den beiden wohl heißesten Titelanwärtern entwickelte sich zu einem Fußball-Spektakel der nicht alltäglichen Art. Am Ende stand ein für alle fassungsloses 4:4.

Völlig irre

Der Verfolger aus Schalke hatte den Dreier so gut wie in der Tasche, führte bis zwei Minuten vor dem Abpfiff mit 4:1. Dann traf Borussen-Torjäger Youssoufa Moukoko per Strafstoß und weckte für die anstehende fünfminütige Nachspielzeit ein kleines Fünkchen Hoffnung. Aus Schalker Sicht verselbständigte sich nun die ganze Geschichte.

Moukoko packte gleich das 3:4 drauf (80.1). Und völlig irre - der eingewechselte Ware Pakia, Leihgabe aus der U16, erzielte auch noch den Ausgleich. (80.+4). "Natürlich ist das vom Verlauf her glücklich. Unsere Jungs haben allerdings nie den Glauben verloren und eine unglaubliche Moral gezeigt“, konstatierte der merklich geschaffte BVB-Trainer Sebastian Geppert.

Gegentreffer bringt Dortmund aus dem Konzept

Der hatte für sein Team eine gute Startphase mit Führungsmöglichkeiten ausgemacht. Das 0:1 brachte die Schwarzgelben aber aus dem Konzept. Auch in Hälfte zwei war Schalke erst einmal bestimmender und konsequenter, schien bis zur 78. Minute wie der sichere Sieger.

So aber bleibt in der Endabrechnung alles beim Alten. Der BVB behauptete, wie der Rivale weiter ungeschlagen, seinen Zwei-Punkte-Vorsprung an der Spitze. Und Schalke wird definitiv der schärfste Konkurrent im Titelrennen bleiben.

BVB: Deubel - Fleer (60. Camprobin), Ferjani, Knoop, Göckan (78. Lübke) - Kahraman (78. Thaqi), Pherai - Bakir, Terzi, Wengerowski - Moukoko
Tore: 1:0 (24.), 2:0 (48.), 2:1 ET (51.), 3:1 (56.), 4:1 (74.), 4:2 Moukoko FE (78.), 4:3 Moukoko (80.+1), 4:4 Pakia (80+4)

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Revierderby

Anreise, Parkplätze, Stadioneingänge - alle Fan-Infos zu BVB gegen Schalke

DORTMUND Der BVB braucht dringend einen Sieg – und empfängt just am Samstag (25.11.) Schalke. Für den Weg zum Stadion gelten beim Revierderby wie immer spezielle Anreise-Regeln für BVB- und Schalke-Fans. In jedem Fall sollten Besucher sich früh auf den Weg machen. Eine Übersicht mit allem Wissenswerten für Fans.mehr...

Derby-Vorbereitung beginnt

Pulisic wieder im BVB-Training - Bürki wohl fit

DORTMUND Ziemlich genau zwölf Stunden nach der 1:2 (1:0)-Pleite in der Champions League gegen Tottenham Hotspur startete für Borussia Dortmund am Mittwochmorgen um 10.30 Uhr die Vorbereitung auf das Revierderby gegen den FC Schalke 04 am Samstag. Dabei konnten die rund 250 Zuschauer, die sich das öffentliche Training in Brackel ansahen, einen Rückkehrer begrüßen. Eine weitere gute Nachricht gab es von BVB-Keeper Roman Bürki.mehr...

Das BVB-Interview

Schmelzer: Wir müssen wieder für Ergebnisse kämpfen

DORTMUND BVB-Kapitän Marcel Schmelzer findet deutliche Worte nach dem 1:2 gegen Tottenham. Während er die Leistung in der ersten Hälfte lobt, gefällt ihm die Reaktion nach dem 1:1 überhaupt nicht.mehr...

Martinez unter Beobachtung

Schalke spielt Schicksal für BVB-Trainer Peter Bosz

DORTMUND Nach dem fünften sieglosen Spiel in Serie könnte ausgerechnet der FC Schalke 04 Schicksal spielen für BVB-Trainer Peter Bosz. Der Niederländer hofft hingegen auf die heilende Wirkung eines Derbysiegs.mehr...

BVB-Einzelkritik

Wackelkandidat Bartra - Bürki mit starken Reflexen

DORTMUND Auch eine 1:0-Führung bringt dem BVB gegen Tottenham keine Sicherheit zurück. Statt mutiger zu werden, agieren die Borussen zunehmend ängstlich. Vor allem ein Abwehrspieler wackelt. Die Einzelkritik.mehr...