Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Der BVB-Gegner

Bayern unter Heynckes: Mehr Spaß, gleiche Probleme

MÜNCHEN Mit dem Spiel in Dortmund endet eine Saisonetappe für den FC Bayern. Der heiße Herbst: zweimal Leipzig, gefolgt vom deutschen Clasico, dazwischen noch Champions League. "Carlo Ancelottis Wochen der Wahrheit" hieß es immer. Die Geschichte ist ganz anders gelaufen. Eine Bestandsaufnahme von Günter Klein.

Bayern unter Heynckes: Mehr Spaß, gleiche Probleme

Jupp Heynckes hat den Spaß zum FC Bayern zurückgebracht. Foto: dpa

Das Ende der Ancelotti-Zeit kam viel früher - in der Nacht nach der Schmach von Paris. Eine Etappe wird am Samstag dennoch enden für den FC Bayern - nur eben die erste unter dem zurückgekehrten Jupp Heynckes.

Berühmt wie einst Lassie

Eine Lösung, die, als sie sich andeutete, als absolute Sensation wahrgenommen wurde. Die im Nachhinein aber als so naheliegend erscheint. Der Altmeister ist auch mit 72 noch fit und von Arbeitslust beseelt, er brauchte keine Einarbeitungszeit, er hat in Mannschaft und Verein keine Feinde.

MÜNCHEN Siebtes Spiel, siebter Sieg? Triple-Coach Jupp Heynckes will im Liga-Clasico gegen Dortmund "sehr intensive" Comeback-Wochen erfolgreich beschließen. Bayerns Torjäger Robert Lewandowski ist fit für den Hit.mehr...

Nun wird auch der Senior mal durchschnaufen können. Die Länderspielpause bietet ihm Gelegenheit zum Wiedersehen mit Frau, Hund (Cando, berühmt wie einst Lassie), Katze und Koi-Karpfen zuhause in Schwalmtal. Brächte er den siebten Sieg aus dem siebten Spiel mit auf den heimischen Hof, wäre die im vergangenen Jahr kritisch gewordene Bayern-Kundschaft wieder voller Mia-san-mia-Bewusstsein.

Spiele sind nicht wesentlich besser geworden

Allerdings würde eine Niederlage beim BVB dafür sorgen, dass in der Pause die Zweifel zurückkehren, ob die Münchner wirklich eine große Nummer sind wie 2013, in Heynckes‘ Triple-Jahr.

BVB-Gipfel gegen den FC Bayern

Bosz bleibt cool: "Müssen mit dem Druck umgehen"

DORTMUND Der zuletzt schwächelnde BVB empfängt wiedererstarkte Bayern am Samstag (18.30 Uhr) zum Bundesliga-Topspiel. Dortmunds Trainer Peter Bosz bleibt trotz steigendem Drucks entspannt: "Wir können das Gefühl wieder drehen."mehr...

Heynckes hat einigen Spielern mehr Spaß und dem Verein vor allem Ergebnisse gebracht. Die Spiele sind aber nicht wesentlich besser gewesen als die von Carlo Ancelotti verantworteten. In den Begegnungen mit Leipzig fielen die Schiedsrichter-Entscheidungen nicht gegen den Rekordmeister aus, er konnte zweimal über weite Strecken mit elf gegen zehn spielen.

Schwächen in der Defensive

Auch beim schmucklosen Dreier in Hamburg (1:0) profitierte der FC Bayern von einer Dezimierung des Gegners. Ein restlos überzeugendes Match hat die Mannschaft ihrem neuen Übungsleiter Heynckes noch nicht geboten. Sogar das Einstands-5:0 gegen Freiburg offenbarte Schwachstellen: in der Defensive.

Allerdings hat es die Bayern in dieser Saison von den Verletzungen auch schwer getroffen. Torwart Manuel Neuer erlebt die längste Ausfallzeit seiner Karriere, die eigentlich unverwundbaren Robert Lewandowski und Thomas Müller wurden ebenfalls schon auf die Fehlt-Liste gesetzt. Schwer auch für Heynckes, das aufzufangen.

Schiefe Kader-Zusammenstellung

Denn der Kader wirkt etwas schief zusammengestellt - weswegen dem ehemaligen Personalplaner Michael Reschke (nun Sportchef in Stuttgart) die eine oder andere Anekdote hinterhergerufen wird.

Jupp Heynckes muss vieles richten, bislang hat er die Aufgabe bewältigt. Die nächste Saisonetappe wird dann wieder mit Dortmund enden. Dritte Pokalrunde kurz vor Weihnachten. Dann gibt es neue Wahrheiten.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Heimliche Verlängerung

Aubameyang steht beim BVB bis 2021 unter Vertrag

DORTMUND Der BVB hat den Vertrag mit Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang heimlich, still und leise bis zum 30. Juni 2021 verlängert. Ursprünglich hatten sich beide Parteien im Juli 2015 auf eine Verlängerung bis zum 2020 geeinigt.mehr...

Glücklicher Sieg gegen Hoffenheim

Peter Stöger haucht dem BVB neues Leben ein

DORTMUND Zwei Spiele, zwei Siege! Mit Peter Stöger geht es beim BVB wieder aufwärts. Doch der schmeichelhafte Erfolg gegeg Hoffenheim verdeckt nicht, dass dem Coach noch viel Arbeit bleibt. Über seine Nachfolge wird weiter spekuliert - trotz aller Dementis.mehr...

BVB-Einzelkritik

Viel Durchschnitt gegen Hoffenheim - Kagawa überzeugt

DORTMUND Der erste Heimsieg seit 84 Tagen lässt den BVB in der Bundesliga beruhigt in die Winterpause gehen. Beim 2:1 (0:1)-Erfolg gegen Hoffenheim wird bei den Schwarzgelben allerdings viel Durchschnitt geboten. Die Einzelkritik.mehr...

Der BVB-Kommentar

Frohes Fest! Aber auf Stöger wartet noch viel Arbeit

DORTMUND Rein statistisch bringen Trainerwechsel nur selten den erhofften Effekt. Der BVB liefert derzeit den gegenteiligen Beweis. Zwei Spiele, zwei Siege: Selbst wenn die Schwarzgelben in München aus dem Pokal ausscheiden sollte, hat der Wechsel zu Peter Stöger schnell den erhofften Erfolg gebracht. Dirk Krampe kommentiert.mehr...

2:1 gegen Hoffenheim

Das Glück ist zurück! Pulisic lässt den BVB spät jubeln

DORTMUND Das Glück ist zurück bei Borussia Dortmund: Der Last-Minute-Treffer von Christian Pulisic sichert dem BVB ein schmeichelhaftes 2:1 (0:1) gegen 1899 Hoffenheim.mehr...

Live-Ticker: Bundesliga

2:1 - Pulisic lässt den BVB gegen Hoffenheim spät jubeln

DORTMUND Mit einem Last-Minute-Sieg hat der BVB am Samstag eine turbulente Hinrunde beendet. Christian Pulisic traf kurz vor dem Abpfiff zum 2:1 (0:1) gegen 1899 Hoffenheim. Hier gibt es unseren Live-Ticker zum Nachlesen.mehr...