Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

BVB gegen Tottenham

Bosz: "In Wembley unsere Spielweise umsetzen"

LONDON Nuri Sahin stand schon auf dem Platz, als der BVB in der Saison 2011/12 nach langer Abstinenz in die Champions League zurückkehrte. Für Trainer Peter Bosz steht am Mittwoch (20.45 Uhr) das erste Spiel in Europas Königsklasse an. Vor der Partie bei Tottenham Hotspur sprachen beide über ihre Erwartungen.

Unser Reporter @JuergenKoers mit den Infos zu #TOTBVB aus Wembley. pic.twitter.com/YLUwIF6hfH

Nuri Sahin über ...

… die Rückkehr nach Wembley: "Das Finale von 2013 ist dadurch,  dass wir wieder in Wembley spielen, präsent in der Mannschaft. Die Rückkehr nach dieser bitterbösen Erfahrung, die wir damals machen mussten, ist interessant. Sie löst aber auch Vorfreude aus. Die Partien gegen Tottenham sind nicht mehr so präsent. Die Spurs haben damals ihr Hauptaugenmerk auf die Liga gelegt und sind nicht in Bestbesetzung angetreten." 

BVB-Abschlusstraining vor dem Spiel bei den Tottenham Hotspur

Bilder des BVB-Abschlusstrainings in London.
Bilder des BVB-Abschlusstrainings in London.
Bilder des BVB-Abschlusstrainings in London.
Bilder des BVB-Abschlusstrainings in London.
Bilder des BVB-Abschlusstrainings in London.
Bilder des BVB-Abschlusstrainings in London.
Bilder des BVB-Abschlusstrainings in London.
Bilder des BVB-Abschlusstrainings in London.
Bilder des BVB-Abschlusstrainings in London.
Bilder des BVB-Abschlusstrainings in London.
Bilder des BVB-Abschlusstrainings in London.

Der BVB auf dem Weg zum Spiel bei den Tottenham Hotspur

Der BVB auf dem Weg nach London.
Der BVB auf dem Weg nach London.
Der BVB auf dem Weg nach London.
Der BVB auf dem Weg nach London.
Der BVB auf dem Weg nach London.
Der BVB auf dem Weg nach London.
Der BVB auf dem Weg nach London.
Der BVB auf dem Weg nach London.
Der BVB auf dem Weg nach London.
Der BVB auf dem Weg nach London.
Der BVB auf dem Weg nach London.
Der BVB auf dem Weg nach London.
Der BVB auf dem Weg nach London.
Der BVB auf dem Weg nach London.
Der BVB auf dem Weg nach London.
Der BVB auf dem Weg nach London.
Der BVB auf dem Weg nach London.
Der BVB auf dem Weg nach London.
Der BVB auf dem Weg nach London.
Der BVB auf dem Weg nach London.
Der BVB auf dem Weg nach London.
Der BVB auf dem Weg nach London.
Der BVB auf dem Weg nach London.
Der BVB auf dem Weg nach London.
Der BVB auf dem Weg nach London.
Der BVB auf dem Weg nach London.
Der BVB auf dem Weg nach London.
Der BVB auf dem Weg nach London.
Der BVB auf dem Weg nach London.
Der BVB auf dem Weg nach London.
Der BVB auf dem Weg nach London.
Der BVB auf dem Weg nach London.
Der BVB auf dem Weg nach London.
Der BVB auf dem Weg nach London.
Der BVB auf dem Weg nach London.
Der BVB auf dem Weg nach London.

… die stabile Abwehr: "Ganz Deutschland hat sich im Sommer Gedanken gemacht, warum wir so viele Gegentore kassieren und so hoch im Feld stehen. Jetzt haben wir in vier Spielen kein Gegentor kassiert, die Abläufe sitzen. Wir können die Philosophie des Trainers immer besser umsetzen. Ich will nicht zu viel loben, aber es klappt ganz gut. Wenn wir gegen die Spurs defensiv stabil stehen, wäre das gut."

… die Erwartungen an diese Saison in der Königsklasse: "Ich glaube, dass wir eine Champions-League- Mannschaft sind. Bis auf eine Saison waren wir in den letzten Jahren immer dabei und haben die Bundesliga gut vertreten. Wir sind einmal bis ins Finale gekommen, in den letzten vier Jahren standen wir immer in der K.o.-Runde. Ich gehe mit dem Gefühl in diese Saison, dass wir an zwei Tagen jeden Gegner schlagen können."

Trainer Peter Bosz über …

… sein Debüt in der Champions League: "Das ist das höchste Niveau in Europa. Das macht Spaß. Ich bin nicht angespannter als sonst. Wir haben viele Spiele, da bleibt kaum Zeit. Wir bereiten uns so gut wie möglich vor."

… Jadon Sancho: "Er ist ein großes Talent, viele Klubs wollten ihn. Ich bin erst zwei Monate in Dortmund, der Klub hatte ihn schon lange auf dem Schirm. Wir sind glücklich, dass er bei uns unterschrieben hat. Er kann noch nicht in der Champions League spielen. Aber wir setzen auf ihn in der K.o.-Phase."

... die stabile Abwehr: "Am Anfang haben wir Fehler gemacht. Jetzt verstehen die Spieler besser, was ich meine. Aber wir werden noch Gegentore kassieren. Das wird dann aber hoffentlich eine Ausnahme sein. Die Spieler machen das sehr gut, sie haben auch Vertrauen, dass die Spielweise funktioniert."

… seine Forderung an die Mannschaft: "Wir wollen mutig sein, Fußball spielen, Druck machen. Wir wollen auch hier in Wembley unsere Spielweise umsetzen."

Wembley-Rückkehr ohne Bartra

BVB startet gut gelaunt in die Champions League

DORTMUND Borussia Dortmund kehrt nach vier Jahren zurück ins Wembley-Stadion. Im Champions-League-Duell mit Tottenham will es der BVB besser machen als bei der Final-Niederlage gegen die Bayern. Das soll helfen, die schwere Gruppe zu überstehen. Verzichten müssen die Dortmunder dabei neben Marcel Schmelzer auch auf Marc Bartra.mehr...

… seine Gedanken für die Linksverteidiger-Position: "Ich werde nicht verraten, welcher Spieler wo spielt. Jeremy ist noch nicht sehr lange da, er kann die Abläufe noch nicht kennen. Er braucht noch Zeit. Dan ist ein Innenverteidiger, aber ich bin sehr zufrieden, wie er das gemacht hat auf Außen." 

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Youth League

"Spurs" sind für die BVB-U19 eine Nummer zu groß

DORTMUND Nach dem 1:3 gegen Tottenham in der Youth League steht der Achtelfinaleinzug der BVB-U19 auf der Kippe. In Madrid benötigt die Hoffmann-Elf nun noch einen Punkt.mehr...

BVB-Podcast - Folge 69

Sieglos-Serie! Es wird ungemütlich an der Strobelallee

DORTMUND Langsam wird es ungemütlich bei Borussia Dortmund. Nach der 1:2-Niederlage beim VfB Stuttgart herrscht Alarmstufe Rot an der Strobelallee. Darüber sprechen wir in der 69. Folge unseres BVB-Podcasts.mehr...

Rippenknorpelbruch bei Sokratis

Ratlosigkeit beim BVB - Aubameyang im Training

STUTTGART/DORTMUND Auch nach der Bundesliga-Pause geht die Talfahrt des BVB ungebremst weiter. Es herrscht ein Gemisch aus Enttäuschung, Verzweiflung und Ratlosigkeit. Der suspendierte Pierre-Emerick Aubameyang trainiert am Samstag mit den Reservisten, Sokratis droht für das Revierderby auszufallen.mehr...

Der Kommentar

Alarmstufe Rot! Dem BVB droht ein kalter Winter

STUTTGART Drei Bundesliga-Niederlagen in Serie hat der BVB zuletzt im Herbst 2014 kassiert - die desaströse Bilanz in diesem Jahr offenbart nur einen Sieg in den vergangenen acht Pflichtspielen. Das lässt sich längst nicht mehr schönreden. Dirk Krampe kommentiert.mehr...

BVB-Einzelkritik

Weigl ungewohnt unsicher - Bartras unfassbarer Aussetzer

STUTTGART Vor der Pause ordentlich, nach dem Seitenwechsel komplett enttäuschend: Weil Borussia Dortmund gegen den VfB Stuttgart in Durchgang zwei nicht mehr dagegenhält, geht die Niederlage in Ordnung. Die BVB-Spieler in der Einzelkritik.mehr...

1:2 beim VfB Stuttgart

Ideenloser BVB rutscht immer tiefer in die Krise

STUTTGART Borussia Dortmunds ist weiter auf Talfahrt. Im Freitagspiel der Bundesliga kassiert der BVB beim 1:2 (1:1) in Stuttgart die vierte Saisonniederlage. Der Druck auf Trainer Peter Bosz steigt.mehr...