Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Saisonfinale gegen Schalke II

Farke nimmt Abschied - Trio verlässt den BVB II

DORTMUND Wenn Daniel Farke am Samstag vor seine Mannschaft tritt, um sie auf das Derby bei Schalke 04 (14 Uhr) einzustimmen, dann schwingt der Abschied schon mit. Es ist das letzte Spiel des scheidenden BVB-II-Trainers, der Dortmund im Sommer verlassen wird. Farke wird Sonntag nicht alleine sein mit dem Tschüss sagen.

Farke nimmt Abschied - Trio verlässt den BVB II

Daniel Farke will die Saison mit dem BVB II auf Rang zwei beenden.

Auch für Burak Camoglu, Christoph Zimmermann und Marco Hober (gegen Schalke gesperrt) endet das Kapitel BVB II mit dem Spiel am Samstag. Wohin es die drei Stammspieler zieht, ist nach Informationen dieser Redaktion noch nicht abschließend geklärt. Fest steht nur, dass neue Aufgaben warten, die auslaufenden Verträge nicht verlängert werden.

Solga soll ins Trainerteam aufrücken

Noch offen ist zudem, wie es für Michael Eberwein weitergeht. Der Stürmer liebäugelt mit einem Wechsel, der BVB II hofft aber noch auf eine Verlängerung. David Solga, dessen Vertrag ebenfalls endet, steht mit dem Verein in guten Gesprächen über einen Anschlussvertrag, er könnte in der kommenden Saison Teil des neuen Trainerteams werden. 

DORTMUND Fußball-Regionalligist Borussia Dortmund II muss sich zur kommenden Saison einen neuen Trainer suchen. Nach Informationen dieser Redaktion wird Daniel Farke seinen zum 30. Juni auslaufenden Vertrag nicht verlängern. Damit endet eine kurze, aber sehr erfolgreiche Ära.mehr...

Und Torhüter Hendrik Bonmann könnte trotz seines Vertrages bis 2018 zum letzten Mal zwischen den Pfosten des BVB II stehen. Ein Wechsel des 23-Jährigen im Sommer gilt intern als wahrscheinlich.

"Haben es selbst in der Hand"

Gegen Schalke will der BVB die Vize-Meisterschaft in der Regionalliga West klarmachen. "Wir haben es selbst in der Hand. Wir wollen diesen zweiten Platz unbedingt", sagt Farke. 

DORTMUND Was lange währt, wird nicht immer gut. Die Hängepartie ist beendet. Ergebnis: Daniel Farke wird den BVB verlassen. Es ist eine schlechte Nachricht für den Klub, auch wenn es nachvollziehbar ist, dass Borussia Dortmund darauf verzichtet hat, dem scheidenden Trainer eine Ausstiegsklausel für höhere Aufgaben einzuräumen.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Ein absoluter Teamplayer

Peter Stöger soll beim BVB neue Träumereien formen

DORTMUND Peter Stöger ist der neue Mann auf der BVB-Kommandobrücke. Nur eine Woche nach seinem Aus in Köln übernimmt er in Dortmund. Der Wiener gilt als lustig, manchmal kauzig. Ein Porträt.mehr...

Als Motivator gefordert

Mahlzeit! Peter Stögers heikle Mission beim BVB

DORTMUND Peter Stöger ist zurück in der Bundesliga. Nur sieben Tage nach seiner Entlassung beim 1. FC Köln präsentiert der BVB den Österreicher als Nachfolger des glücklosen Peter Bosz. Stögers zuletzt erfolglose Arbeit kann die Dortmunder Bosse nicht schrecken.mehr...

Der Kommentar

Peter Stöger ist beim BVB als Psychologe gefordert

DORTMUND Nach dem neunten sieglosen Pflichtspiel in Serie ist Peter Bosz nicht mehr zu halten. Der BVB zieht die Reißleine - und präsentiert gleich eine überraschende Nachfolgelösung. Peter Stöger ist als Psychologe gefordert. Dirk Krampe kommentiert.mehr...

Vertrag bis Sommer 2018

Peter folgt auf Peter: Stöger ist neuer BVB-Trainer

DORTMUND Die sportliche Krise beim BVB ist auf ihrem Höhepunkt angelangt. Das Aus von Trainer Bosz ist seit Sonntag ist perfekt - Peter Stöger wird bis Sommer 2018 neuer BVB-Coach. Bereits am Nachmittag sollte der Österreicher sein erstes Training leiten - doch das Wetter machte ihm einen Strich durch die Rechnung. Hier gibt es unseren Live-Ticker des Tages zum Nachlesen.mehr...

BVB im Schockzustand

Schmelzer: Das war von uns eine absolute Frechheit

DORTMUND Der BVB befindet sich nach dem 1:2 gegen Bremen im Schockzustand. Kapitän Marcel Schmelzer findet im Anschluss an den desolaten Heim-Auftritt deutliche Worte. Trainer Peter Bosz übernimmt die Verantwortung.mehr...