Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Youth League

Kampetsis führt BVB-U19 zum 5:0 gegen Nikosia

DORTMUND Ein 5:0-Pflichtsieg gegen Nikosia beschert der BVB-U19 in der Youth League gute Aussichten auf den Gruppensieg. Auch eine frühe Unterzahl ändert nichts an der Dortmunder Dominanz.

Kampetsis führt BVB-U19 zum 5:0 gegen Nikosia

Drei Tore gegen Nikosia: Anargyros Kampetsis (M.). Foto: Volke

Die U19 des BVB geht mit der besten Ausgangsposition in das Rennen um die direkte Qualifikation fürs Achtelfinale der Youth League. Nach dem 5:0 (3:0)-Pflichtsieg gegen APOEL Nikosia führen die Borussen die Tabelle der Gruppe H weiterhin an. Zwei Punkte Vorsprung haben sie auf Tottenham, den nächsten Gegner, gar fünf auf Real Madrid.

"Er hat sich für seinen Einsatz belohnt"

Der Mann des Abends war Anargyros Kampetsis. Der 18-jährige Stürmer, eigentlich im Kader der U23, erzielte drei Treffer. "Er hat sich für seinen Einsatz belohnt", sagte BVB-Trainer Benjamin Hoffmann.

Als Kampetsis nach 26 Minuten erstmals traf - das war zur 2:0-Führung (26.) - standen die Borussen noch vollzählig auf dem Platz. Zwei Minuten später sollte sich das geändert haben: Sören Lippert sah nach einem Foulspiel, als er zu rüde eingestiegen war und somit einen Konter der Gäste verhinderte, die Rote Karte.

14:1 Torschüsse

Am Kräfteverhältnis änderte die Hinausstellung aber nichts - auch mit nur zehn Akteuren bestimmten die Borussen die Partie. 14:1 Torschüsse belegen die Dortmunder Überlegenheit.

"Wir waren sehr dominant und haben da weitergemacht, wo wir in der Bundesliga gegen Duisburg aufgehört haben", so Hoffmann. Noch vor der Pause erhöhte Kampetsis auf 3:0 (36.), nach 69 Minuten traf er zum 4:0. Eingerahmt wurden seine Treffer von zwei Toren der Leihgaben aus der Profi-Abteilung.

"Tolle Einstellung gezeigt"

Jacob Bruun Larsen traf zum 1:0 - bereits nach acht Minuten. Jadon Sancho erzielte das 5:0 (83.). "Die Jungs haben eine tolle Einstellung gezeigt", lobte Hoffmann. Zu denen gehörten nicht nur die drei Torschützen,sondern auch Innenverteidiger Amos Pieper, der eine souveräne Partie ablieferte.

TEAM UND TORE
BVB: Hupe - Lippert, Pieper, Yilma, Stuhldreier - Wanner (46. Kehr), Bruun Larsen, Sancho, Baxmann (73. Schulte) - Ibrahim (62. Missner), Kampetsis
Tore: 1:0 Brunn Larsen (8.), 2:0, 3:0, 4:0 Kampetsis (26., 36., 69.), 5:0 Sancho (83.)
Rote Karte: Lippert (28.)

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Als Motivator gefordert

Mahlzeit! Peter Stögers heikle Mission beim BVB

DORTMUND Peter Stöger ist zurück in der Bundesliga. Nur sieben Tage nach seiner Entlassung beim 1. FC Köln präsentiert der BVB den Österreicher als Nachfolger des glücklosen Peter Bosz. Stögers zuletzt erfolglose Arbeit kann die Dortmunder Bosse nicht schrecken.mehr...

Der Kommentar

Peter Stöger ist beim BVB als Psychologe gefordert

DORTMUND Nach dem neunten sieglosen Pflichtspiel in Serie ist Peter Bosz nicht mehr zu halten. Der BVB zieht die Reißleine - und präsentiert gleich eine überraschende Nachfolgelösung. Peter Stöger ist als Psychologe gefordert. Dirk Krampe kommentiert.mehr...

Vertrag bis Sommer 2018

Peter folgt auf Peter: Stöger ist neuer BVB-Trainer

DORTMUND Die sportliche Krise beim BVB ist auf ihrem Höhepunkt angelangt. Das Aus von Trainer Bosz ist seit Sonntag ist perfekt - Peter Stöger wird bis Sommer 2018 neuer BVB-Coach. Bereits am Nachmittag sollte der Österreicher sein erstes Training leiten - doch das Wetter machte ihm einen Strich durch die Rechnung. Hier gibt es unseren Live-Ticker des Tages zum Nachlesen.mehr...

BVB im Schockzustand

Schmelzer: Das war von uns eine absolute Frechheit

DORTMUND Der BVB befindet sich nach dem 1:2 gegen Bremen im Schockzustand. Kapitän Marcel Schmelzer findet im Anschluss an den desolaten Heim-Auftritt deutliche Worte. Trainer Peter Bosz übernimmt die Verantwortung.mehr...

1:2 gegen Bremen

BVB über weite Strecken desolat - Bosz vor dem Aus

DORTMUND Borussia Dortmund hat nach einer desolaten Leistung auch das zum Schicksalsspiel für Peter Bosz postulierte Heimspiel gegen Werder Bremen verloren und rutscht immer tiefer in die Krise. Der Trainer steht nach dem bitteren 1:2 (0:1) vor dem Aus.mehr...

Live-Ticker: Bundesliga

Krise immer bedrohlicher! BVB unterliegt Bremen 1:2

DORTMUND Es sollte der erhoffte Befreiungsschlag werden, es endete im Desaster. Borussia Dortmund unterliegt Werder Bremen mit 1:2. Hier gibt es unseren Live-Ticker zum Nachlesen.mehr...