Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Pro & Kontra

Muss der BVB um die Reviermeisterschaft 2018 bangen?

Der BVB steckt in der sportlichen Krise und muss ein Spiel nach dem anderen absolvieren. Der FC Schalke 04 dagegen kann sich jede Woche in Ruhe auf den Gegner vorbereiten und ist seit sechs Pflichtspielen ohne Niederlage. Setzt sich der Trend fort, droht den Dortmundern erstmals seit dem letzten Klopp-Jahr wieder Platz zwei im Revier. Muss der BVB um die Reviermeisterschaft 2018 bangen?

Muss der BVB um die Reviermeisterschaft 2018 bangen?

Zwei Mal unentschieden: Das Derby auf Schalke, hier kämpfen Pierre-Emerick Aubameyang und Thilo Kehrer um den Ball, endete 1:1. In Dortmund gab es ein 0:0. Foto: dpa

Ja, Schalke ist gefährlich - Erfolgsfaktor Ruhe

Als der FC Schalke 04 am sechsten Spieltag in Hoffenheim bereits seine dritte Saisonniederlage kassierte, war das im Spektakelzirkus Bundesliga nur eine Randnotiz. Denn der berauschende 6:1-Erfolg gegen Mönchengladbach und generell die Auftritte von Reviernachbar Borussia Dortmund überstrahlten zu diesem Zeitpunkt alles. Das blieb auch in den darauffolgenden Wochen so: Der BVB bestimmte die Schlagzeilen – diesmal im sportlich negativen Sinne.

Alarmierende Situation beim BVB

Sportdirektor Michael Zorc: "Wir brauchen Leistung"

DORTMUND Im Spitzenspiel bekommt Borussia Dortmund von Bayern München die Grenzen aufgezeigt. Das 1:3 (0:2) passt zur alarmierenden Situation beim BVB. Sportdirektor Zorc sagt: "Wir brauchen Leistung."mehr...

Unbeabsichtigt hat die Borussia mit ihrem nur zwei Extreme kennenden Saisonstart die Entwicklung auf Schalke begünstigt. Die Königsblauen hatten (und haben auch weiterhin) im Schatten des Rivalen Zeit und Ruhe, sich zu entwickeln. Während der BVB Woche für Woche in der Champions League ran musste, werkelte Domenico Tedesco am neuen S04. Seit Manager Christian Heidel mit Tedesco einen nicht nur fachlich, sondern auch menschlich zur Mannschaft passenden Trainer installiert hat, ist am Berger Feld eine Gelassenheit eingekehrt, die sich in Ergebnissen niederschlägt.

Tedesco macht die Spieler besser

Bei Niederlagen wird nichts beschönigt oder dramatisiert, bei Siegen aber auch nicht übertrieben gefeiert. Tedesco optimierte das Konterspiel und impft dem Team nun Ballbesitzelemente ein. Zudem macht er Spieler besser. Zur Wahrheit gehört natürlich, dass er das nur tun kann, weil Schalke nicht europäisch spielt. Er nutzt die Ruhe in der Woche.

DORTMUND Nuri Sahins Wunsch, im Top-Spiel gegen die Bayern "mit einem Sieg vieles geradezurücken", er erfüllt sich nicht. Es gibt leider noch nicht einmal die kleinen Lichtblicke, von denen man trotz der Niederlage hätte zehren können. Dirk Krampe kommentiert.mehr...

Das Resultat: S04 hat seit Ende September nicht mehr verloren und ist kurz vor dem Derby punktgleich mit dem BVB. Sachliche Analyse, Lerneffekt, Umsetzung, Erfolg – der Nullvierklang des FC Schalke. Strauchelt der BVB weiter, ist der Revierrivale in dieser Saison stark genug, um die schwarzgelbe Schwäche zu nutzen.

Von Daniel Otto

Umfrage

Muss der BVB um die Reviermeisterschaft 2018 bangen?

873 abgegebene Stimmen


Nein, der BVB bleibt vorne - Noch keine Augenhöhe

Zahlen lügen nicht: Schalke kann nach elf Bundesliga-Spieltagen mit dem vierten Tabellenplatz zufrieden sein. Die Königsblauen spielen zwar nicht spektakulär, aber erfolgreich. Im Fußball sind eben die Ergebnisse das A und O. Noch wichtiger aber ist für die Klubführung, dass eine positive Entwicklung der Mannschaft zu sehen ist, vor allem, was die defensive Stabilität betrifft.

Andere Möglichkeiten

Bei allem Respekt sollte die positive Zwischenbilanz jedoch nicht dazu verführen, jetzt schon von einer Wachablösung im Revier zu fantasieren. Zwar ist Schalke mit dem BVB momentan punktgleich, aber sportlich (noch) nicht auf Augenhöhe, auch wenn die Dortmunder in den vergangenen Wochen enttäuschten. Allein ein Vergleich der beiden Kader macht deutlich, dass Schalke in punkto Qualität und Quantität mit den personellen Möglichkeiten der Dortmunder noch nicht mithalten kann.

"Wollen jedes Spiel kontrollieren"

Domenico Tedesco will den nächsten Entwicklungsschritt

Freiburg Schalke feiert beim SC Freiburg einen Auswärtssieg und fügt dem Sportclub seine erste Heimniederlage der laufenden Saison zu. Trotzdem erhält Freiburg von seinen Gästen Lob und Anerkennung. Trainer Domenico Tedesco warnt jedoch vor Selbstzufriedenheit im Lager der Königsblauen.mehr...

Hinzu kommt, dass die letzten Schalker Gegner wie Hertha BSC, der SV Wehen-Wiesbaden im Pokal, Mainz, Wolfsburg und Freiburg nicht zur Spitzenklasse des deutschen Fußballs gehörten. Außerdem profitiert Schalke davon, dass es in dieser Saison keine Zusatzbelastung durch internationale Spiele hat. Deshalb tun die Blau-Weißen gut daran, weniger auf die Dortmunder Entwicklung zu schauen, als sich auf das eigene Leistungsvermögen zu konzentrieren. Da ist noch einige Luft nach oben. Oder, wie es Trainer Domenico Tedesco nach dem Arbeitssieg beim SC Freiburg formulierte: „Wir haben noch einen ganz, ganz langen Weg vor uns.“

Von Frank Leszinski

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

2:1 gegen Hoffenheim

Das Glück ist zurück! Pulisic lässt den BVB spät jubeln

DORTMUND Das Glück ist zurück bei Borussia Dortmund: Der Last-Minute-Treffer von Christian Pulisic sichert dem BVB ein schmeichelhaftes 2:1 (0:1) gegen 1899 Hoffenheim.mehr...

Live-Ticker: Bundesliga

2:1 - Pulisic lässt den BVB gegen Hoffenheim spät jubeln

DORTMUND Mit einem Last-Minute-Sieg hat der BVB am Samstag eine turbulente Hinrunde beendet. Christian Pulisic traf kurz vor dem Abpfiff zum 2:1 (0:1) gegen 1899 Hoffenheim. Hier gibt es unseren Live-Ticker zum Nachlesen.mehr...

"Es gibt keinen Kontakt"

Julian Nagelsmann bestreitet Verhandlungen mit dem BVB

DORTMUND Julian Nagelsmann hat vor dem BVB-Heimspiel gegen 1899 Hoffenheim Verhandlungen mit Borussia Dortmund über eine Trainertätigkeit ab Sommer 2018 erneut bestritten.mehr...

BVB-Profi geehrt

Christian Pulisic ist jüngster US-Fußballer des Jahres

Dortmund Der 19-jährige Christian Pulisic ist in den USA zum jüngsten „Fußballer des Jahres“ gewählt worden. Das teilte der US-amerikanische Fußballverband am späten Donnerstagabend mit. Der Offensivspieler, der in neun Länderspieleinsätzen in diesem Jahr sechs Tore erzielte und vier weitere Treffer vorbereitete, setzte sich mit 94 Prozent der Stimmen gegen die Konkurrenten durch. mehr...

DFL terminiert Spieltage 23 bis 27

BVB-Heimspiel gegen Augsburg am Montagabend

DORTMUND Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat die Spieltage 23 bis 27 in der Fußball-Bundesliga zeitgenau terminiert. Borussia Dortmund muss zweimal sonntags und einmal montags ran. Das Top-Spiel gegen RB Leipzig steigt samstags um 18.30 Uhr. Hier gibt es die Spielansetzungen im Überblick.mehr...

Klartext schwarzgelb

Günna: BVB reloaded oder der „Bosz-Weg-Effekt“

DORTMUND War zwar noch ein bisschen wackelig in Mainz, aber Borussia hat den Turnaround geschafft - der „Bosz-Weg-Effekt“, ist für Günna ganz klar. Was beim BVB vorher los war, kann keiner erklären. Aber Günna weiß, wie es weiter gehen soll. mehr...