Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Sobiech nach Fürth

Santana verlängert beim BVB - Absage an Wolfsburg

DORTMUND Mit der Vollzugsmeldung im Fall des BVB-Innenverteidigers Felipe Santana erfüllt sich für Nachwuchsspieler Lasse Sobiech ein ausdrücklicher Wunsch. Denn der 21-Jährige kann nun zu Erstliga-Aufsteiger Greuther Fürth wechseln.

Santana verlängert beim BVB - Absage an Wolfsburg

Felipe Santana sieht nach langen Verhandlungen seine nahe Zukunft nun doch beim deutschen Double-Gewinner.

Im vergangenen Jahr schaffte das BVB-Eigengewächs beim Zweitligisten FC St. Pauli den Sprung in den Profifußball, ehe ihn eine langwierige Fußverletzung beinahe die komplette Rückrunde kostete – Fürth ist aus seiner Sicht nun die logische nächste Etappe. „Es macht in meinem Alter Sinn, bei einem kleineren Erstligisten den Sprung zum Stammspieler in der Bundesliga zu versuchen“, sagte er schon vor Wochen.

Absage an Wolfsburg

Der Sprung zum Stammspieler in Dortmund blieb Santana auch in seinem vierten BVB-Jahr verwehrt. Dennoch verwarf der Brasilianer jetzt seine Abschiedspläne, sagte in der VW-Stadt Wolfsburg ab und stimmte dem von BVB-Sportdirektor Michael Zorc (49) vorgelegten Angebot zu einer Vertragsverlängerung bis 2014 zu. Zorc darf das getrost als nächsten großen Verhandlungserfolg verbuchen, denn Santana zählt trotz seines Bankdrücker-Status‘ zur Creme der Bundesliga-Innenverteidiger. Daher erachtet der BVB es als sinnvolle Investition, dass Santana die Vertragsunterschrift mit einer Gehaltsaufbesserung versüßt werden musste. Dass der BVB auf der Innenverteidiger-Position nun weiter ein schlagkräftiges Trio aufbieten kann, verdeutlicht die gestiegenen Ambitionen des Deutschen Meisters. Dazu passt auch, dass der BVB weiter an der Verpflichtung von Julian Schieber (23/VfB Stuttgart) arbeitet.

Bobic blitzt erneut ab

Er ist mit dem BVB längst einig. Vor Schiebers Abreise in den Asien-Urlaub ist Fredi Bobic (40) beim Angreifer, der seinen Wunsch nach Luftveränderung in diesem Sommer bekräftigt hat, erneut abgeblitzt. Der VfB-Sportdirektor hat den Stürmer nach diesem Gespräch abgeschrieben. Bobic hat nun den Auftrag, einen Vertragsabschluss mit Dortmund möglichst nahe an der Stuttgarter Wunschmarke von acht Millionen Euro zu realisieren.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Freitag, 24. November

BVB kompakt: Abschlusstraining und Pressekonferenz

DORTMUND Was passiert heute bei Borussia Dortmund? Lesen Sie hier unseren täglichen Überblick über Termine, Personal und das Wichtigste vom Tage. Jeden Morgen ab 5 Uhr.mehr...

Talk vor dem Derby

Anderbrügge: Bosz ist derzeit nicht zu beneiden

DORTMUND Vier Spielzeiten hat Ingo Anderbrügge das Trikot von Borussia Dortmund getragen. Im Sommer 1988 wechselte er zum FC Schalke 04, wo er im Jahr 2000 seine Profi-Karriere beendete. Im RN-Talk sprach Thimo Mallon mit ihm über fast 16 Jahre Derbyerfahrung, die schwierige Zeit von BVB-Trainer Peter Bosz und Schalkes neue Stabilität unter Domenico Tedesco.mehr...

BVB-Podcast - Folge 70

Revierderby gegen Schalke wird für Bosz zum Endspiel

DORTMUND Nur noch wenige Tage, dann steht das Revierderby auf dem Programm. Für Borussia Dortmund kommt das vermeintlich wichtigste Spiel des Jahres zur Unzeit.Trainer Peter Bosz scheint die Mannschaft nicht mehr zu erreichen, seine Kritiker werden immer lauter. Über all das sprechen wir in der 70. Folge unseres BVB-Podcasts.mehr...

Klartext schwarzgelb

Günna: Sieg im Derby muss einfach her

Dortmund "Mannoman, was war das für eine Woche - zwei Niederlagen, Spalstick-Tore am Fließband - Borussia die Lachnummer der Saison." Dringend muss für den BVB ein Sieg im Revierderby gegen Schalke her, sagt Günna in seinem Klartext schwarzgelb. Und auch schon eine Idee, wie das klappen könnte.mehr...

Verletzungspech bei BVB-Talent

Bruun Larsen fällt mit Knieverletzung bis Januar aus

DORTMUND Borussia Dortmund muss bis Anfang des kommenden Jahres auf Jacob Bruun Larsen verzichten. Wie der BVB am Donnerstag mitteilte, fällt der 19-jährige Däne wegen einer Knieverletzung aus, die er sich am Dienstag beim Youth-League-Spiel der U19 gegen Tottenham Hotspur (1:3) zugezogen hat. mehr...

Nachfolger-Suche schwierig

Zweifel an BVB-Trainer Peter Bosz nehmen Überhand

Dortmund Während die Zweifel an BVB-Trainer Peter Bosz zunehmen, gestaltet sich die Suche nach einem möglichen Nachfolger mitten in der Saison schwierig. Kandidaten gibt es eigentlich genug, doch aus unterschiedlichen Gründen gestaltet sich ein Engagement bei den Schwarzgelben als schwierig.mehr...