Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Vor Spiel gegen Gladbach

Ex-Schalke-Stürmer Martin Max: Mein Herz ist blau-weiß

Gelsenkirchen Der ehemalige Stürmer Martin Max spielte sowohl für Borussia Mönchengladbach als auch für den FC Schalke 04. Am Samstag treffen beide Teams aufeinander. Im Interview mit Frank Leszinski spricht der 49-Jährige über Stärken und Schwächen beider Mannschaften vor dem Spitzenspiel am Samstag.

Ex-Schalke-Stürmer Martin Max: Mein Herz ist blau-weiß

Schalkes ehemaliger Stürmer Martin Max (r.) drückt den Blau-Weißen gegen Gladbach die Daumen. Foto: picture-alliance / dpa

Werden Sie diese Partie live im Borussia-Park verfolgen?
Nein. Das Spiel schaue ich mir zu Hause an.


Wem drücken Sie die Daumen?
Mein Herz ist blau-weiß. Aber ich habe durchaus auch immer noch Sympathien für Mönchengladbach.

Weitere medizinische Untersuchung

Schalke muss vorerst auf Leon Goretzka verzichten

GELSENKIRCHEN Der FC Schalke 04 muss vorerst auf Leon Goretzka verzichten. Der Mittelfeldspieler wird sich in den kommenden Tagen weiteren medizinischen Untersuchungen unterziehen und fällt damit für das Spitzenspiel am Samstag in Mönchengladbach aus.mehr...


Wie kam es dazu, dass Sie nach Gladbach gewechselt sind, obwohl Sie mitten im Pott – bei Blau Weiß Post Recklinghausen - spielten?
Das habe ich Jürgen Wittkamp zu verdanken. Er war damals so eine Art Manager in Recklinghausen. Eines Tages hat er mich einfach ins Auto gepackt und zum Bökelberg gefahren. Dort habe ich dann schnell meinen ersten Profi-Vertrag unterschrieben. Ich weiß, dass mich bis heute viele Borussen-Fans in ihr Herz geschlossen haben.


Warum?
Weil ich sehr oft gegen den 1. FC Köln getroffen habe - aber Spaß beiseite. Ich kann die Borussia für junge Spieler nur empfehlen. Es waren tolle Lehrjahre für mich.


Sind Sie überrascht, dass beide Mannschaften bisher in der Bundesliga so gut dastehen?
Nicht unbedingt. Es macht sich zum Beispiel positiv bemerkbar, dass beide Teams keine Zusatzbelastung durch Europapokalteilnahmen haben. Da kannst du mehr trainieren und Automatismen intensiver einüben.

GELSENKIRCHEN Premiere für die Schalker Profis: Am Dienstag fand das Training erstmals auf dem neuen Platz im Parkstadion statt. Dabei musste Trainer Domenico Tedesco jedoch auf eine große Anzahl von Stammkräften verzichten. Mit einem Lächeln auf dem Rasen zeigte sich Amine Harit. Der 22-Jährige schaffte auf Schalke etwas, das ihm in seiner Karriere noch nie gelungen war.mehr...


Wie beurteilen Sie die Arbeit von Schalkes Trainer Domenico Tedesco?
Er macht einen sehr guten Job. Aber man sollte auch nicht die Arbeit von Manager Christian Heidel vergessen. Er hat den Kader sinnvoll verkleinert. Ein bisschen erinnern mich Tedesco und Heidel an das Duo Assauer/Stevens. Da passte kein Blatt Papier zwischen.


Trauen Sie Schalke und Mönchengladbach die Qualifikation für einen internationalen Wettbewerb zu?
Warum nicht? Hinter den großen Drei mit Bayern, Leipzig und Dortmund ist alles möglich.


Wie beurteilen Sie die einzelnen Mannschaftsteile im Vergleich?
Schalke hat eine sehr stabile Defensive. Und auch im Angriff läuft es immer besser. Der junge Harit gefällt mir sehr gut, Konoplyanka macht Fortschritte, Burgstaller schießt auch seine Tore und spielt sehr mannschaftsdienlich. Genau das wollen die Schalke-Fans sehen.

Gelsenkirchen In der Fußball-Bundesliga ist der FC Schalke 04 die gefährlichste Mannschaft bei Standardsituationen. Die Hälfte der insgesamt 22 Tore erzielten die Königsblauen nach einem ruhenden Ball. In der Vorsaison war das noch anders. Leon Goretzka ist ob der wiederentdeckten Schalker Stärke jedoch nicht überrascht.mehr...


Und Gladbach?
Sie sind spielerisch vielleicht einen Tick stärker, weil sie eine Reihe von antrittsschnellen und wendigen Akteuren in ihren Reihen haben. Ich erwarte am Samstag ein Duell auf Augenhöhe, bei dem die Tagesform entscheiden wird. Es gibt keinen Favoriten.


Sie arbeiten als Repräsentant auf Schalke. Was ist darunter zu verstehen?
Meine Arbeit ist sehr vielfältig und macht großen Spaß. Ich besuche Fanklubs, helfe der Knappen-Fußballschule bei ihrer Kooperation in China, habe die Stiftung „Schalke hilft!“ bei der Ausbildung von Trainern im Libanon unterstützt und spiele regelmäßig für die Schalker Traditionself, deren stellvertretender Abteilungsleiter ich bin. Sie sehen: Über zu wenig Arbeit kann ich mich nicht beklagen.


Warum hat Schalke ihren Sohn Philipp ziehen lassen, der sich beim FC Augsburg so großartig entwickelt hat?
Seien Sie mir nicht böse, aber dazu möchte ich eigentlich nichts sagen. Natürlich bin ich glücklich, wie er sich entwickelt hat. Aber er ist eine eigene Persönlichkeit und sollte nicht immer nur als Sohn von Martin Max gesehen werden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schalker Personal

Was Manager Christian Heidel in der Winterpause plant

GELSENKIRCHEN Noch drei Pflichtspiele hat der FC Schalke 04 bis zur kurzen Winterpause vor der Brust. Nach zehn Pflichtspielen in Serie ohne Niederlage ist der Optimismus bei den Königsblauen groß, das Fußballjahr erfolgreich abschließen zu können. Dennoch geht der Blick schon weiter voraus.mehr...

Remis im Spitzenspiel

Schalke holt glücklichen Punkt gegen Mönchengladbach

Mönchengladbach Sowohl der FC Schalke 04 als auch Borussia Mönchengladbach verpassen im Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz. Wieder mal im Mittelpunkt steht beim 1:1 der Video-Schiedsrichter. Beide Tore im Topspiel werden durch Akteure der Borussia erzielt.mehr...

Live-Ticker: Bundesliga

Schalke hält M'gladbach im Topspiel auf Distanz

MÖNCHENGLADBACH Der FC Schalke 04 holt gegen Borussia Mönchengladbach das dritte Unentschieden in Serie und hält somit Gladbach auf Distanz. Hier unser Live-Ticker zum Nachlesen.mehr...

Weitere medizinische Untersuchung

Schalke muss vorerst auf Leon Goretzka verzichten

GELSENKIRCHEN Der FC Schalke 04 muss vorerst auf Leon Goretzka verzichten. Der Mittelfeldspieler wird sich in den kommenden Tagen weiteren medizinischen Untersuchungen unterziehen und fällt damit für das Spitzenspiel am Samstag in Mönchengladbach aus.mehr...

Stärke bei Standards

Wenn der Ball ruht, schlägt die Stunde für Schalke

Gelsenkirchen In der Fußball-Bundesliga ist der FC Schalke 04 die gefährlichste Mannschaft bei Standardsituationen. Die Hälfte der insgesamt 22 Tore erzielten die Königsblauen nach einem ruhenden Ball. In der Vorsaison war das noch anders. Leon Goretzka ist ob der wiederentdeckten Schalker Stärke jedoch nicht überrascht.mehr...