Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Schalkes Zukunftsplanung

Höwedes kämpft um Kolasinac und Goretzka

Gelsenkirchen Für Schalke geht es in den kommenden zwei Monaten nicht nur um die Rettung einer sportlich so wechselhaften Saison, sondern auch um das künftige Gesicht des Teams. Der Verein kann jedes Argument gebrauchen, um wichtige Spieler wie Sead Kolasinac, Max Meyer oder Leon Goretzka zum Bleiben zu bewegen. Jetzt schaltet sich auch Benedikt Höwedes sein.

Höwedes kämpft um Kolasinac und Goretzka

Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem FSV Mainz 05 und dem FC Schalke 04.

Es gab kaum ein Körperteil, das Sead Kolasinac in den vergangenen Wochen nicht wehtat. Die Oberschenkel zwickten, die Adduktoren meldeten sich, hinzu kamen Wadenprobleme und Fußballspielen war wegen eines doppelten Nasenbeinbruchs nur mit einer Maske möglich. Doch wenn der Anpfiff eines Spiels ertönt, vergisst der Bosnier alle Schmerzen und stellt sich mit großer Leidenschaft in den Dienst der Schalker Mannschaft.

MAINZ Schalke ist drauf und dran, sich doch noch erneut auf die europäische Bühne zu katapultieren. Das kann nun sogar wieder über die Bundesliga funktionieren. Es könnte also sein, dass sich die Geduld, die Manager Heidel mit Trainer und Mannschaft hatte, tatsächlich noch auszahlt - für Schalke wäre das eine ganz neue Erfahrung.mehr...

Der 23-Jährige symbolisierte in Mainz wie kein anderer Schalker Spieler die Mentalität der „neuen Eurofighter“, die nach dem knappen Erfolg wieder Tuchfühlung zu den internationalen Plätzen aufgenommen haben. Dass Schalke keinen schönen Fußball gespielt hatte, war allen Blau-Weißen bewusst. Aber am Ende zählten nur die drei Punkte, die Kolasinac nach einem unnachahmlichen Lauf in der eigenen Hälfte gesichert hatte. Dass bei seinem Treffer auch noch das Tornetz kaputt ging, sprach Bände.

Welche Leistungsträger bleiben?

„Ich freue mich, dass ich so schießen kann“, schmunzelte der Torschütze, der immer noch nicht preis geben wollte, ob er Schalke am Saisonende verlässt oder seinen auslaufenden Vertrag verlängert. Ums Geld soll es dem bulligen Verteidiger angeblich nicht so sehr gehen, sondern vielmehr um die sportliche Perspektive. Bleiben andere Leistungsträger wie Goretzka oder Meyer und welche neuen Spieler werden verpflichtet? Das sind wesentliche Fragen, die „Seo“ beschäftigen.

Nach Verschnaufpause wartet das Derby

Heidel fordert: An den BVB statt an Europa denken

MAINZ Die Länderspielpause haben sich die Kicker der "Königsblauen" erst recht nach dem 1:0-Sieg in Mainz redlich verdient: Nach 14 Pflichtspielen innerhalb von 42 Tagen dürfen sie jetzt zumindest auf Vereinsebene ein bisschen durchschnaufen. Die nächste Partie steht erst am 1. April auf dem Programm. Die hat es allerdings in sich.mehr...

Kein Zweifel besteht indessen, wie groß die Wertschätzung seiner Mannschaftskameraden für den gebürtigen Karlsruher ist. Sogar der Kapitän hat sich in diese Personalfrage nun eingeschaltet. „Natürlich habe ich mit Seo und auch Leon Goretzka gesprochen. Als Kapitän empfinde ich das als meine Pflicht, denn beide gehören zum Gerüst der Mannschaft“, verriet Benedikt Höwedes nach der Partie in Mainz. Ob seine Argumente Erfolg hatten, steht noch nicht fest. „Mein Berater und der Manager sind im Gespräch. Mehr gibt es zurzeit nicht zu sagen“, so Kolasinac.

"Wollen ihn unbedingt halten"

Dass ihm eine Entscheidung nicht leicht fällt, ist offensichtlich. Denn bereits vor vier Wochen kündigte der Außenbahnspieler eine „zeitnahe Entscheidung“ an. Doch diese steht weiterhin aus, weswegen Manager Christian Heidel zuversichtlich bleibt. Heidel: „Wir wollen ihn unbedingt behalten.“

MAINZ Der Europa-League-Erfolg in Mönchengladbach hat den FC Schalke 04 auch in der Fußball-Bundesliga beflügelt. Die Schalker gewannen am Sonntag mit 1:0 (0:0) bei Mainz 05 und bescherten ihrem Sportchef Christian Heidel damit eine erfolgreiche Rückkehr in die alte Heimat. Das Siegtor vor 30.847 Zuschauern erzielte Sead Kolasinac (50.).mehr...

Schalke kann nach der Qualifikation für das Viertelfinale der Europa League und Platz neun in der Bundesliga nun entspannter in die Länderspielpause gehen. „Die Pause kommt nach den intensiven Belastungen der vergangenen Wochen zum richtigen Zeitpunkt und ist extrem wichtig für uns“, sagte Heidel.

Fokus aufs Derby

Mit der Tabelle wollte sich das Vorstandsmitglied nicht beschäftigen. „Um unten nicht reinzurutschen, benötigt man sicher 38 oder 39 Punkte. Wir fangen jetzt auch nicht an, uns mit Europa auseinanderzusetzen. Das einzige, worauf wir uns jetzt konzentrieren, ist das Derby gegen Dortmund.“

GELSENKIRCHEN Der FC Schalke 04 trifft im Viertelfinale der Europa League auf Ajax Amsterdam - das hat die Auslosung am Freitagmittag in Nyon ergeben. Die Königsblauen treten zunächst auswärts an. Spieltermine sind der 13. und 20. April. Hier gibt es alle Informationen auf einen Blick.mehr...

Trainer Weinzierl gönnt seiner Mannschaft nach sechs englischen Wochen in Folge am Montag und Dienstag zwei freie Tage. „Der Sieg in Mainz ist Gold wert. Jetzt müssen die Jungs regenerieren und dann greifen wir weiter an,“ so der ehrgeizige Trainer. Keine Pause gibt es jedoch für Sead Kolasinac. Mit Bosnien stehen Länderspiele auf dem Programm. „Und darauf freue ich mich“, versicherte der Defensivspezialist glaubhaft ungeachtet des Mammutprogramms.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schalke-Boss mit forschen Tönen

Tönnies vor Revierderby: Schalke will langfristig vor BVB liegen

GELSENKIRCHEN Forsche Töne kurz vor dem Derby: Schalke-Boss Clemens Tönnies will langfristig den Revierrivalen Borussia Dortmund sportlich und wirtschaftlich hinter sich lassen.mehr...

2:0 gegen Hamburg

Schalke klettert vorm Derby auf Tabellenplatz zwei

GELSENKIRCHEN Der FC Schalke 04 hat seine Erfolgsserie fortgesetzt und erstmals seit fünf Jahren wieder den zweiten Platz der Fußball-Bundesliga erobert. Die Mannschaft von Trainer Domenico Tedesco gewann am Sonntag ihr Heimspiel gegen den Hamburger SV mit 2:0 (1:0) und ist nun sogar erster Verfolger von Bayern München. mehr...

Einstand in der Nationalmannschaft

Schalke-Juwel McKennie feiert Traum-Debüt im US-Team

Leiria/Gelsenkirchen Erstes Länderspiel, erstes Tor: Beim FC Schalke 04 reift erneut ein vielversprechendes Fußball-Talent heran. Nun feierte Youngster Weston McKennie auch im US-Nationalteam einen Traumeinstand. Schalke-Manager Christian Heidel weiß um die Qualitäten des 19-Jährigen und sorgte schon einmal vor.mehr...

Königsblauer Co-Trainer

Peter Perchtold: „Wir sind beide fußballverrückt“

Gelsenkirchen Als im Frühjahr bekannt wurde, dass Schalke den damals erst 31-jährigen Domenico Tedesco als Cheftrainer verpflichten würde, rechnete man allgemein damit, dass der Verein ihm einen älteren und erfahrenen Co-Trainer an die Seite stellen würde. In der Tat ist Tedescos Co-Trainer Peter Perchtold älter. Ziemlich genau ein Jahr älter als Tedesco.mehr...

Schalker Mittelfeldspieler

Bentaleb reist verletzt von der Nationalmannschaft ab

GELSENKiRCHEN Eigentlich hätte Nabil Bentaleb am Freitagabend am WM-Qualifikationsspiel seiner algerischen Nationalmannschaft gegen Nigeria teilgenommen, doch daraus wird nichts: Wegen „muskulärer Probleme“ fällt der Mittelfeldspieler aus und reist nach Gelsenkirchen zurück, teilte Schalke 04 am Donnerstag mit. Ob Bentaleb im nächsten Bundesligaspiel gegen den Hamburger SV (Sonntag, 19. November, 15.30 Uhr, Sky) eingesetzt werden kann, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch offen.mehr...