Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Ältester Stammspieler der Liga

Schalkes Naldo: Momentan fühle ich mich wie 25

Gelsenkirchen Der Schalker Abwehrchef Naldo will noch lange nicht über ein Karriereende nachdenken. Der älteste Stammspieler der Bundesliga spielt bislang eine hervorragende Saison. Was das Geheimnis des 35-Jährigen ist, hat er uns im Interview erzählt.

Schalkes Naldo: Momentan fühle ich mich wie 25

Läuft bei mir! Naldo spielt eine starke Saison. Foto: dpa

Zahlen lügen nicht: Nach elf Spieltagen ist Naldo der Schalker Spieler mit der besten Passquote (89 Prozent) und der besten Zweikampfstatistik (67 Prozent). Dabei macht er gar nicht so viel anders als früher: „Schon unmittelbar nach den Spielen achte ich auf meine Regeneration. Zu Hause habe ich einige Geräte, die mir helfen, muskuläre Belastungen schnell wegzustecken. Ich habe zum Beispiel eine Eismaschine, um die Durchblutung zu fördern und damit die Muskulatur wieder locker wird.“ Den Ernährungstrends der Neuzeit kann er nicht viel abgewinnen: „Was meine Ernährung betrifft, da esse ich alles. (lacht)“

„Ich will noch ein paar Jahre spielen“

Der Brasilianer, der seit 2005 in der Bundesliga spielt, hat noch lange nicht genug vom Profifußball: „Momentan fühle ich mich wie 25. Ich will noch ein paar Jahre spielen, wenn mein Körper das mitmacht.“ An ein Karriereende will er nicht denken: „Jetzt kommt es für mich erst einmal darauf an, eine gute Saison zu spielen.“

GELSENKiRCHEN Eigentlich hätte Nabil Bentaleb am Freitagabend am WM-Qualifikationsspiel seiner algerischen Nationalmannschaft gegen Nigeria teilgenommen, doch daraus wird nichts: Wegen „muskulärer Probleme“ fällt der Mittelfeldspieler aus und reist nach Gelsenkirchen zurück, teilte Schalke 04 am Donnerstag mit. Ob Bentaleb im nächsten Bundesligaspiel gegen den Hamburger SV (Sonntag, 19. November, 15.30 Uhr, Sky) eingesetzt werden kann, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch offen.mehr...

Eine gute Saison spielt auch Schalke bislang. Für Naldo keine Überraschung: „Schon in der vergangenen Saison hätten wir mehr erreichen können, aber uns fehlte die Konstanz. Jetzt haben wir neues Selbstvertrauen gefunden.“

„Alle arbeiten gut mit“

Auch der Abgang von Benedikt Höwedes und die Krankheit von Pablo Insua hat Naldo keine Sorgen bereitet: „Ich habe in der Vorbereitung gesehen, wie Benjamin Stambouli sich in die neue Aufgabe als Rechtsverteidiger reingekniet hat, welche Fortschritte Thilo Kehrer machte und über die Qualitäten von Matija Nastasic brauchen wir nicht zu reden.“ Doch der 35-Jährige weist auch auf die Mithilfe der gesamten Mannschaft hin: „Alle Spieler arbeiten defensiv gut mit. Wenn ich zum Beispiel sehe, wie Guido Burgstaller und Franco di Santo vorne ackern , das kommt unserer Abwehr sehr zugute.“

Auf Kurs Champions League

Fünf Gründe für den Schalker Aufschwung

Gelsenkirchen Still und heimlich hat sich Schalke 04 an die Champions-League-Plätze herangepirscht. Als Schalke-Spieler Daniel Caligiuri vor kurzem sagte: „Hier kann etwas Großes entstehen,“ da runzelten manche seiner Zuhörer mit der Stirn und speicherten diesen Satz unter der Rubrik Zweckoptimismus ab. Doch nach elf Spieltagen hat der FC Schalke 04 bisher alle Skeptiker widerlegt. Fünf Gründe für den Aufschwung.mehr...

Dass Domenico Tedesco eine große Rolle beim Aufschwung des FC Schalke spielt, steht für Naldo außer Frage: „Domenico Tedesco gibt jedem Spieler in unserem Kader großes Selbstvertrauen. Normalerweise ist es vor einer Saison üblich, dass jeder Spieler hochmotiviert in die Vorbereitung geht. Wenn es dann los geht, flacht bei dem einen oder anderen aus unterschiedlichen Gründen die Begeisterung ab, sei es wegen Niederlagen oder fehlender Einsätze. Bei uns ist das nicht der Fall, weil der Trainer jeden Spieler mitnimmt. Das zeichnet ihn aus.“

„Das kommt bei der Mannschaft gut an“

Der Schalker Trainer könne zwar auch mal wütend werden, „seine Ausstrahlung bleibt aber grundsätzlich positiv“, sagt Naldo und fügt hinzu: „Das finde ich super und kommt bei der Mannschaft gut an.“

Gelsenkirchen Seit seinem Wechsel von Eintracht Frankfurt ist Bastian Oczipka fester Bestandteil der Schalker Mannschaft. Das Team ist erfolgreich. Der Außenverteidiger hat sich mit den Königsblauen bis auf den vierten Tabellenplatz vorgearbeitet. Auf Augenhöhe mit Revierrivale BVB sieht Oczipka Schalke aber nicht.mehr...

Trotzdem gebe es „in allen Mannschaftsteilen“ noch Verbesserungsbedarf: „In der Offensive müssen wir zum Beispiel unsere Konter noch besser ausspielen. Daran müssen wir arbeiten, wir sind noch nicht fertig in unserer Entwicklung.“

„Erst Hamburg, dann das Derby“

In der Länderspielpause arbeitet Tedesco auch mit Naldo weiter daran. Das Revierderby spielt in den Überlegungen des Abwehrspielers hingegen noch keine Rolle. „Unser nächstes Ziel ist erst einmal, im Heimspiel gegen den Hamburger SV drei Punkte zu holen. Gegen Wolfsburg haben wir das leider nicht geschafft. Danach kommt dann das Derby.“

Schritt für Schritt also. Doch ein klares Ziel gibt Naldo trotzdem aus: „Wir wollen oben dabei bleiben.“ Er weiß aber, dass das nur geht, „wenn wir jede Woche über 90 Minuten Gas geben. Wir dürfen nicht zufrieden sein und müssen uns jeden Punkt mit vollem Einsatz erarbeiten.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schalke-Torwart im Interview

Ralf Fährmann: „Haben keinen Grund für Kampfansagen“

Gelsenkirchen Die Derby-Vorbereitungen beim FC Schalke 04 laufen nach Plan. Mannschaftskapitän Ralf Fährmann spricht vor dem „Spiel der Spiele“ darüber, warum es trotz Platz zwei in der Tabelle beim S04 ruhig bleibt, die Formkurve beider Mannschaften und die Schalker Serie von fünf Spielen ohne Gegentor.mehr...

Donnerstag, 23. November

Schalke kompakt: Heute Training und Pressekonferenz

GELSENKIRCHEN Was passiert heute bei Schalke 04? Lesen Sie hier unseren täglichen Überblick über Termine, Personal und das Wichtigste vom Tage. Jeden Morgen ab 5 Uhr.mehr...

Comeback im Derby möglich

Leon Goretzka zurück im Schalker Mannschaftstraining

Gelsenkirchen Diese Nachricht freut alle Schalke-Fans: Leon Goretzka ist am Mittwoch ins Mannschaftstraining der Königsblauen zurückgekehrt und konnte alle Übungen mitmachen. Nun hoffen die Königsblauen, dass der Nationalspieler die Belastung problemlos überstanden hat. Ein anderer Schalker Spieler musste hingegen kürzertreten.mehr...

VfL Bochum bedankt sich

Wie Goretzka zum Retter eines ganzen Vereins wurde

Gelsenkirchen Leon Goretzka möchte am Mittwoch ins Schalker Mannschaftstraining zurückkehren, um am Samstag im Derby in Dortmund dabei zu sein. Der Schalker, dessen Hackentreffer im Länderspiel gegen Aserbaidschan erst kürzlich zum Tor des Monats gewählt wurde, hat vorab aber schon eine besondere Nachricht seines Ex-Klubs erhalten.mehr...

Schalke auf Platz zwei

Keine Euphorie, aber die Umstellungen tragen Früchte

Gelsenkirchen Zum ersten Mal seit 911 Tagen steht der Bundesligist FC Schalke 04 wieder auf dem zweiten Tabellenplatz. Von Euphorie ist bei den Königsblauen vor dem Revierderby gegen Borussia Dortmund aber dennoch nichts zu sehen. Ein Spieler verdiente sich dennoch ein Sonderlob durch Schalkes Manager Christian Heidel.mehr...

Reicht es für das Derby?

Schalkes Leon Goretzka steigert sein Trainingspensum

Gelsenkirchen Wird Leon Goretzka bis zum Derby am Samstag in Dortmund wieder fit? Diese Frage wird von den Schalker Fans momentan besonders häufig diskutiert. Bei der Trainingseinheit am Montag machte der Nationalspieler einen guten Eindruck, eine Garantie, dass es gegen den BVB reicht, ist das jedoch nicht. Goretzka gab sich indes zuversichtlich.mehr...