Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Pressekonferenz vor dem Revierderby

Tedesco: Rivalitäten spielen einfach eine große Rolle

Gelsenkirchen Am Samstag (15.30 Uhr/Sky) steht das Revierderby an. Schalke gastiert dann beim BVB. Vor dem Spiel äußerte sich der königsblaue Derbydebütant und Schalke-Trainer Domenico Tedesco. Mit Medienvertretern sprach der Coach über das Spiel gegen den Erzrivalen, die Vorbereitung und die Unterstützung durch die Fans.

Tedesco: Rivalitäten spielen einfach eine große Rolle

Für Schalke-Trainer Domenico Tedesco ist es das erste Revierderby. Foto: dpa

Schalke-Trainer Domenico Tedesco über …


… die Personallage: „Bis auf Pablo Insua und Nabil Bentaleb sind alle im Trainingsbetrieb. Leon Goretzka hat wieder mit der Mannschaft trainiert. Ihm geht es gut, er hat keine Schmerzen. Benjamin Stambouli haben wir am Mittwoch als Vorsichtsmaßnahme aus dem Training genommen, damit er heute wieder 100 Prozent geben kann.“

Gelsenkirchen Die Derby-Vorbereitungen beim FC Schalke 04 laufen nach Plan. Mannschaftskapitän Ralf Fährmann spricht vor dem „Spiel der Spiele“ darüber, warum es trotz Platz zwei in der Tabelle beim S04 ruhig bleibt, die Formkurve beider Mannschaften und die Schalker Serie von fünf Spielen ohne Gegentor.mehr...


… einen möglicherweise längeren Einsatz von Leon Goretzka: „Es ist kein Dogma von mir, dass Spieler, die aus einer Verletzung kommen, erst einmal aussetzen. Jede Verletzung ist individuell zu bewerten. Ich glaube nicht, dass er viel Rückstand hat. Heute werden wir noch einmal checken, wie er das Training verkraftet. Wenn es heute gut aussieht, ist er sicher eine Option.“


... die Rolle von Amine Harit, der nicht mehr Stammspieler ist: „Wir haben einen kleinen, kompakten, guten Kader. Jeder hat eine gute Chance, in der Startelf zu stehen. Bei Amine war es so, dass er angeschlagen zur Nationalmannschaft gereist ist. Dort hat er aber nicht trainieren können. Dann kam er zurück und war nicht auf dem Stand. Er muss uns helfen - und das kann er nur, wenn er bei 100 Prozent ist.“


… die Vorbereitung auf den Gegner: Grundsätzlich bereiten wir uns auf jedes Spiel gleich vor. Zur aktuellen Situation beim Gegner kann ich nur sagen, dass das alles etwas übertrieben ist. Vor sechs Wochen war noch die Frage nach dem Kantersieg gegen Gladbach: Wer soll sie stoppen?

Gelsenkirchen Diese Nachricht freut alle Schalke-Fans: Leon Goretzka ist am Mittwoch ins Mannschaftstraining der Königsblauen zurückgekehrt und konnte alle Übungen mitmachen. Nun hoffen die Königsblauen, dass der Nationalspieler die Belastung problemlos überstanden hat. Ein anderer Schalker Spieler musste hingegen kürzertreten.mehr...


… die Verunsicherung beim Gegner: „Die Thematik, dass beim BVB eine Krise herrscht, sehen wir nicht. Es ist eine Top-Mannschaft mit vielen Tempo-Spielern. Das sind die Sachen, die uns beschäftigen und nichts anderes.“


… Derbyfieber: „Wir freuen uns natürlich auf das Spiel. Derbys sind etwas Schönes, weil Rivalitäten im Fußball eine große Rolle spielen.“


… die Bedeutung des Derbys: „Zahlreiche Leute haben mir die Brisanz des Derbys klar gemacht. Einige sagten zu mir: ‚Trainer, es ist scheißegal, was Du machst, Hauptsache wir gewinnen das Derby.‘“


... das Derby im Alltag: „Montagfrüh war ich Brötchen kaufen. Alle sind immer sehr freundlich, aber da waren sie es besonders.“

Gelsenkirchen Leon Goretzka möchte am Mittwoch ins Schalker Mannschaftstraining zurückkehren, um am Samstag im Derby in Dortmund dabei zu sein. Der Schalker, dessen Hackentreffer im Länderspiel gegen Aserbaidschan erst kürzlich zum Tor des Monats gewählt wurde, hat vorab aber schon eine besondere Nachricht seines Ex-Klubs erhalten.mehr...


… Fanunterstützung beim öffentlichen Abschlusstraining: „Es ist schön, so etwas erleben zu dürfen, es ist nicht selbstverständlich, dass so viele Menschen zum Training kommen.“


... über das, was die Mannschaft beherzigen muss: „Emotionale Intelligenz, würde ich sagen. Wir müssen hart arbeiten, viel Laufen und wir dürfen die Kompaktheit nicht verlieren.“


… die aktuelle Lage auf Schalke: „Platz zwei ist unwichtig, das haben wir immer wieder betont. Es ist alles sehr, sehr eng. Deswegen ist die Tabelle derzeit egal.“


Sportvorstand Christian Heidel über …


… den Anteil von Domenico Tedesco am Erfolg: „Ich habe immer gesagt, dass der Trainer die wichtigste Person in einem Verein ist. Den zweiten Platz will ich nicht überbewerten, aber Fakt ist, dass es ein großer Verdienst des Trainerteams und der Mannschaft ist, die die Vorgaben gut umsetzt.“


… einen Machtwechsel im Pott: „Dass wir auf dem zweiten Platz stehen, hat nichts mit einem Machtwechsel zu tun. Damit beschäftigen wir uns überhaupt nicht. Es geht darum, Schalke 04 voranzubringen. Wir wollen nachhaltig erfolgreich sein. Wir haben keinen Einfluss darauf, was Borussia Dortmund macht. Die Frage nach einem Machtwechsel stellt sich derzeit einfach nicht. Wir wollen erfolgreich weiterarbeiten, nicht mehr und nicht weniger.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schalker Personal

Was Manager Christian Heidel in der Winterpause plant

GELSENKIRCHEN Noch drei Pflichtspiele hat der FC Schalke 04 bis zur kurzen Winterpause vor der Brust. Nach zehn Pflichtspielen in Serie ohne Niederlage ist der Optimismus bei den Königsblauen groß, das Fußballjahr erfolgreich abschließen zu können. Dennoch geht der Blick schon weiter voraus.mehr...

Remis im Spitzenspiel

Schalke holt glücklichen Punkt gegen Mönchengladbach

Mönchengladbach Sowohl der FC Schalke 04 als auch Borussia Mönchengladbach verpassen im Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz. Wieder mal im Mittelpunkt steht beim 1:1 der Video-Schiedsrichter. Beide Tore im Topspiel werden durch Akteure der Borussia erzielt.mehr...

Live-Ticker: Bundesliga

Schalke hält M'gladbach im Topspiel auf Distanz

MÖNCHENGLADBACH Der FC Schalke 04 holt gegen Borussia Mönchengladbach das dritte Unentschieden in Serie und hält somit Gladbach auf Distanz. Hier unser Live-Ticker zum Nachlesen.mehr...

Vor Spiel gegen Gladbach

Ex-Schalke-Stürmer Martin Max: Mein Herz ist blau-weiß

Gelsenkirchen Der ehemalige Stürmer Martin Max spielte sowohl für Borussia Mönchengladbach als auch für den FC Schalke 04. Am Samstag treffen beide Teams aufeinander. Im Interview mit Frank Leszinski spricht der 49-Jährige über Stärken und Schwächen beider Mannschaften vor dem Spitzenspiel am Samstag.mehr...

Weitere medizinische Untersuchung

Schalke muss vorerst auf Leon Goretzka verzichten

GELSENKIRCHEN Der FC Schalke 04 muss vorerst auf Leon Goretzka verzichten. Der Mittelfeldspieler wird sich in den kommenden Tagen weiteren medizinischen Untersuchungen unterziehen und fällt damit für das Spitzenspiel am Samstag in Mönchengladbach aus.mehr...