Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

3:2 gegen Dresden

Erster Saisonsieg: Aufatmen beim VfL Bochum

BOCHUM Aufatmen bei Fußball-Zweitligist VfL Bochum. Im vierten Punktspiel schafften die Blauweißen endlich ihren ersten Sieg. Den sicherte Lukas Hinterseer, der den Ball zwei Minuten vor Schluss der Partie gegen Dynamo Dresden vor 14.808 Zuschauern zum Bochumer 3:2 (2:1)-Erfolg in die Maschen drosch.

Zunächst geriet der VfL im vierten Punktspiel zum vierten Mal in Rückstand. In der elften Minute ließen sich die Hausherren eiskalt auskontern, Philip Heise vollendete zum 0:1. Doch der VfL meldete sich schnell zurück. Einen weiten Ball von Keeper Manuel Riemann verlängerte Dresdens Abwehrspieler Florian Ballas in den Lauf des am Fünfmeterraum lauernden Felix Bastians, und Bochums Kapitän glich aus. Elf Minuten später hatte der VfL das Spiel komplett gedreht, als Innenverteidiger Bastians nach Foul an Robbie Kruse per Strafstoß auch das 2:1 markierte.

2. Bundesliga, 4. Spieltag: VfL Bochum - Dynamo Dresden 3:2 (2:1)

Bilder der Partie zwischen dem VfL Bochum und Dynamo Dresden.
Bilder der Partie zwischen dem VfL Bochum und Dynamo Dresden.
Bilder der Partie zwischen dem VfL Bochum und Dynamo Dresden.
Bilder der Partie zwischen dem VfL Bochum und Dynamo Dresden.
Bilder der Partie zwischen dem VfL Bochum und Dynamo Dresden.
Bilder der Partie zwischen dem VfL Bochum und Dynamo Dresden.
Bilder der Partie zwischen dem VfL Bochum und Dynamo Dresden.
Bilder der Partie zwischen dem VfL Bochum und Dynamo Dresden.
Bilder der Partie zwischen dem VfL Bochum und Dynamo Dresden.
Bilder der Partie zwischen dem VfL Bochum und Dynamo Dresden.
Bilder der Partie zwischen dem VfL Bochum und Dynamo Dresden.
Bilder der Partie zwischen dem VfL Bochum und Dynamo Dresden.
Bilder der Partie zwischen dem VfL Bochum und Dynamo Dresden.
Bilder der Partie zwischen dem VfL Bochum und Dynamo Dresden.
Bilder der Partie zwischen dem VfL Bochum und Dynamo Dresden.
Bilder der Partie zwischen dem VfL Bochum und Dynamo Dresden.
Bilder der Partie zwischen dem VfL Bochum und Dynamo Dresden.
Bilder der Partie zwischen dem VfL Bochum und Dynamo Dresden.
Bilder der Partie zwischen dem VfL Bochum und Dynamo Dresden.

Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Gäste die Initiative, „wir waren nun zu passiv und hatten zu wenig Zugriff im Mittelfeld“, räumte Bastians ein. Die Konsequenz war das 2:2 durch einen 18-Meter-Schuss von Aias Aosman in der 76. Minute. „Aber dann sind wir aufgewacht und haben das Glück erzwungen“, strahlte Hinterseer nach seinem späten Siegtreffer aus der 88. Minute.

"Hatte nie Zweifel"

„Natürlich ist es zu einem solchen Zeitpunkt glücklich“, bilanzierte VfL-Coach Ismail Atalan, merkte aber an: „Ich hatte nie Zweifel am Willen der Mannschaft. Ich wusste, was in ihr steckt. Wer viel arbeitet, der wird irgendwann auch belohnt.“

VfL braucht "kühlen Kopf"

Nach Bochumer Fehlstart steigt der Druck

BOCHUM Größer hätte bei Fußball-Zweitligist VfL Bochum nach dem 0:2 in Bielefeld die Diskrepanz kaum sein können. Statistisch betrachtet ist nach der Pleite und nur einem Punkt aus den ersten drei Spielen der Fehlstart perfekt. Aus spielerischer Sicht weckte die Leistung auf der Alm neue Hoffnung.mehr...

Felix Bastians sprach von einem „nicht unverdienten, hat erarbeiteten Sieg. Einstellung und Leidenschaft haben gestimmt.“ Und mit Blick auf das vorherige, trotz guter Leistung mit 0:2 in Bielefeld verlorene Spiel fügte er hinzu: „Deswegen war es umso wichtiger, diese drei Punkte hier zu behalten.“

Große Bedeutung 

Aus seiner Erleichterung machte auch Bochums Kevin Stöger keinen Hehl. „Es gibt nichts Schöneres, als mit einem Sieg in die Länderspielpause zu gehen“, sagte der Mittelfeldspieler und betonte den Stellenwert des ersten Dreiers: „Es war sehr wichtig, dass uns noch der Lucky Punch geglückt ist.“

TEAMS UND TORE
VfL Bochum: Riemann - Danilo Soares (46. Leitsch), Hoogland, Bastians, Celozzi - Losilla - Stöger, Eisfeld (22. Janelt) - R. Kruse (80. Wurtz), Hinterseer, Gündüz
Dynamo Dresden: Schwäbe - F. Müller (46. Kreuzer), J. Müller, F. Ballas, Heise - Hartmann (79. Konrad) - Aosman, Benatelli - Möschl (60. Duljevic), Röser, Berko
Tore: 0:1 Heise (11.), 1:1 Bastians (16.), 2:1 Bastians (27./Foulelfmeter), 2:2 Aosman (77.), 3:2 Hinterseer (88.)
Schiedsrichterin: Bibiana Steinhaus (Hannover)
Zuschauer: 14.808
Gelbe Karten: Leitsch (1), Gündüz (1), Hinterseer (1) / Kreuzer (2), Berko (1), Duljevic (1), Aosman (1) 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

0:0 in Kaiserslautern

VfL Bochum bleibt im Niemandsland der Tabelle hängen

KAISERSLAUTERN Der VfL Bochum bleibt im vierten Pflichtspiel in Serie ohne Sieg und Tor. Das 0:0 beim Tabellenletzten 1. FC Kaiserslautern bietet Fußball-Kost auf biederem Niveau.mehr...

Nach Tätlichkeit

Kevin Stöger nachträglich für zwei Spiele gesperrt

Bochum Das Sportgericht des DFB hat Kevin Stöger von Zweitligist VfL Bochum nachträglich für zwei Spiele gesperrt. Der Mittelfeldspieler hatte im Spiel gegen Fortuna Düsseldorf seinen Gegenspieler Adam Bodzek mit dem Ellenbogen im Gesicht getroffen. Von Schiedsrichter Benjamin Cortus war das unbemerkt geblieben.mehr...

"Das ist eine große Herausforderung"

VfL präsentiert sich unter Jens Rasiejewski verbessert

BOCHUM Nach dem 0:0 gegen Zweitliga-Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf hoffen die Bochumer auf bessere Zeiten mit Jens Rasiejewski. Der Interimscoach sagt: "Das ist eine große Herausforderung."mehr...

0:0 gegen Düsseldorf

VfL Bochum erkämpft einen Punkt gegen den Spitzenreiter

BOCHUM Im einem lange Zeit taktisch geprägten Westschlager trotzt Fußball-Zweitligist VfL Bochum dem Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf beim 0:0 einen Punkt ab. Dabei ist der VfL im ausverkauften Ruhrstadion ein gleichwertiger Gegner - bleibt aber auch im dritten Pflichtspiel in Serie ohne eigenen Treffer.mehr...

Bis zur Winterpause

Jens Rasiejewski bleibt VfL-Cheftrainer - vorerst

Bochum Der VfL Bochum setzt weiterhin auf Jens Rasiejewski als Trainer der Profis in der 2. Fußball-Bundesliga. Wie der Revierklub am Montag wenige Stunden vor dem Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf mitteilte, wird der 42 Jahre alte Fußball-Lehrer beim VfL zunächst bis zur Winterpause die Verantwortung tragen. mehr...