Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

1:1 beim MSV Duisburg

Nur Bandowski trifft für überlegene Bochumer

DUISBURG Fußball-Zweitligist VfL Bochum wartet weiter auf den ersten Saisonsieg. Nach der 0:1-Niederlage am ersten Spieltag gegen St. Pauli reichte es im Westderby bei Aufsteiger MSV Duisburg am Samstag aber immerhin zu einem 1:1 (0:1). Auch von der Spielstruktur her war eine leichte Steigerung zu erkennen.

Nur Bandowski trifft für überlegene Bochumer

Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem MSV Duisburg und dem VfL Bochum.

Der VfL begann diesmal im 4-4-2-System. Trainer Ismail Atalan hatte neben den taktischen auch personelle Veränderungen vorgenommen. In der Innenverteidigung startete Patrick Fabian, der eine starke Leistung zeigte. Für ihn rückte Tim Hoogland ins defensive Mittelfeld und nahm dort den Part von Stefano Celozzi ein, der in Duisburg rechts in der Viererkette spielte. Neu in der Elf waren neben Fabian auch die Neuzugängen Lukas Hinterseer und Robbie Kruse.

Plan über den Haufen geworfen

Vor 22.893 Zuschauern fing Bochum ordentlich an, doch warf die erste Duisburger Offensivaktion den Plan des VfL gleich über den Haufen. In der siebten Minute rauschte ein 16-Meter-Flachschuss von Boris Tashchy vom Innenpfosten zur 1:0-Führung des MSV in die Maschen. Erst ab der 30. Minute kam Bochum besser durch das engmaschige Duisburger Abwehrnetz und entwickelte zumindest ansatzweise Torgefahr.

2. Bundesliga, 2. Spieltag: MSV Duisburg - VfL Bochum 1:1 (1:0)

Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem MSV Duisburg und dem VfL Bochum.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem MSV Duisburg und dem VfL Bochum.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem MSV Duisburg und dem VfL Bochum.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem MSV Duisburg und dem VfL Bochum.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem MSV Duisburg und dem VfL Bochum.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem MSV Duisburg und dem VfL Bochum.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem MSV Duisburg und dem VfL Bochum.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem MSV Duisburg und dem VfL Bochum.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem MSV Duisburg und dem VfL Bochum.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem MSV Duisburg und dem VfL Bochum.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem MSV Duisburg und dem VfL Bochum.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem MSV Duisburg und dem VfL Bochum.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem MSV Duisburg und dem VfL Bochum.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem MSV Duisburg und dem VfL Bochum.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem MSV Duisburg und dem VfL Bochum.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem MSV Duisburg und dem VfL Bochum.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem MSV Duisburg und dem VfL Bochum.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem MSV Duisburg und dem VfL Bochum.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem MSV Duisburg und dem VfL Bochum.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem MSV Duisburg und dem VfL Bochum.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem MSV Duisburg und dem VfL Bochum.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem MSV Duisburg und dem VfL Bochum.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem MSV Duisburg und dem VfL Bochum.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem MSV Duisburg und dem VfL Bochum.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem MSV Duisburg und dem VfL Bochum.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem MSV Duisburg und dem VfL Bochum.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem MSV Duisburg und dem VfL Bochum.

Da Johannes Wurtz im Angriff und Thomas Eisfeld auf der linken Seite im ersten Durchgang kaum zur Geltung kamen, nahm Atalan zur Pause einen folgerichtigen Wechsel vor. Eisfeld übernahm die Rolle hinter den Spitzen, Wurtz blieb in der Kabine. Für ihn kam Jannik Bandowski, der auf der linken Seite für das bisher vermisste Tempo sorgte und keine zwei Minuten nach seiner Einwechslung den Ausgleich markierte.

Viele Chancen, kein zweites Tor

Gegen leidenschaftlich kämpfende Gastgeber erarbeitete sich der VfL nun in einer 4-3-3-Formation weitere Chancen durch Soares (66.), Eisfeld (68.), Bastians (83.), Mlapa (84.) und abermals Eisfeld (89.), doch zum ersehnten Sieg reichte es nicht mehr. Deshalb waren die ambitionierten Gäste auch nicht zufrieden.

"Es läuft noch nicht rund bei uns", räumte Außenverteidiger Stefano Celozzi ein. Innenverteidiger Felix Bastians sah nur "einen kleinen Schritt nach vorne" und brachte das Dilemma auf den Punkt: "Wir hatten in der ersten Halbzeit zu wenig Tempo. Um zu gewinnen, muss man über 90 Minuten so spielen, wie wir es in der zweiten Hälfte getan haben."

Stiepermann vor Wechsel

Nicht im Bochumer Kader stand Marco Stiepermann. Atalan begründete das damit, dass der Mittelfeldspieler zuletzt aus privaten Gründen zweimal beim Training gefehlt hatte. Allerdings wird Stiepermann, der in Bochum einen Vertrag bis zum Jahr 2019 besitzt, mit dem englischen Zweitligisten Norwich City in Verbindung gebracht.

TEAMS UND TORE
MSV Duisburg: Riemann - Celozzi, Fabian, Bastians, Soares - Kruse (65. Stöger), Hoogland, Losilla, Eisfeld - Hinterseer (79. Mlapa), Wurtz (46. Bandowski)
VfL Bochum: Riemann - Hoogland, Fabian, Bastians - Losilla, Celozzi, Eisfeld, Danilo Soares - Kruse (65. Stöger), Wurtz (46. Bandowski), Hinterseer (79. Mlapa)
Tore: 1:0 Taschtschi (7.), 1:1 Bandowski (47.)


Schiedsrichter: Martin Petersen (Stuttgart)
Zuschauer: 22.893
Gelbe Karten: Hajri (1), Nauber (1) / Stöger (1), Bandowski (1)

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

1:0-Sieg beim Jahn

Bochum feiert in Regensburg zweiten Sieg in Serie

Regensburg Der VfL Bochum feiert den zweiten Sieg in Serie. Durch den 1:0-Erfolgbei Jahn Regensburg setzt sich die Mannschaft von VfL-Trainer Jens Rasiejewski erst einmal von den Abstiegsplätzen ab und findet sich nun im Tabellenmittelfeld der 2. Fußball-Bundesliga wieder. Das Tor des Tages fällt schon früh.mehr...

Vertrag bis 2019

Jens Rasiejewski bleibt Cheftrainer des VfL Bochum

BOCHUM Der VfL Bochum hat die Trainerfrage geklärt: Jens Rasiejewski bleibt Cheftrainer des Fußball-Zweitligisten. Der 42-Jährige unterschreibt einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019.mehr...

2:1 gegen Union Berlin

Hinterseer beendet die Negativserie des VfL Bochum

BOCHUM Der VfL Bochum beendet seine Negativserie mit fünf Spielen in Serie ohne Sieg. Beim 2:1 (1:1)-Sieg gegen den 1. FC Union Berlin sichert Lukas Hinterseer den späten Dreier.mehr...

Krise beim VfL

Finstere Wolken in Bochum über der Castroper Straße

Bochum Die Zahlen sprechen eine eindeutige Sprache: Nur 17 Punkte hat der VfL Bochum in dieser Saison gesammelt. Lediglich ein Tor trennt den Revierklub vom Relegationsrang 16, den Dynamo Dresden derzeit belegt. Aufsichtsratsvorsitzender Hans-Peter Villis sorgt sich um den VfL - und kündigt Entscheidungen in der Winterpause an.mehr...

1:1 bei Erzgebirge Aue

VfL Bochum steckt weiter im Tabellenkeller fest

Aue Der VfL Bochum kommt in der 2. Bundesliga nicht vom Fleck. Bei Erzgebirge Aue holten die Blau-Weißen nur einen Punkt. Durch den Sieg von Konkurrent 1. FC Heidenheim am Freitag rutschte der VfL auf Platz 15 und könnte im Falle eines hohen Sieges von Dynamo Dresden gegen Fortuna Düsseldorf am Montag auf den Relegationsrang zurückfallen.mehr...