Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Der VfL-Kommentar

Saison 17/18: Bochum gehört zu den Favoriten

BOCHUM In den vergangenen Jahren haben die Verantwortlichen des VfL Bochum das Wort Aufstieg gescheut wie der Teufel das Weihwasser. Selbst als der Klub vor zwei Jahren mit fünf Siegen in Serie startete, wurde die Erstliga-Rückkehr eher diffus als Ambition dargestellt statt als konkretes Saisonziel. In diesem Sommer ist es anders.

Saison 17/18: Bochum gehört zu den Favoriten

Der VfL Bochum geht optimistisch in die Saison 2017/18.

Früh bekannte sich der Verein zum Ziel Eliteklasse. Und diese Vorgabe erscheint nicht unrealistisch. Anders als zuletzt Stuttgart und Hannover sind die Erstliga-Absteiger Ingolstadt und Darmstadt nicht als Überflieger einzustufen. Daher wittern einige Zweitligisten ihre Chance.

Spieler wirken wie befreit

Der Bochumer Kader war schon in der zurückliegenden Saison gut genug, um mit den Großen der Liga mitzuhalten. Zu viele Punkte wurden jedoch gegen die Underdogs liegengelassen. 14 Mal spielte der VfL remis. Ex-Coach Gertjan Verbeek verstand es nicht, den Akteuren die letzten Prozente für mehr als zehn Siege herauszukitzeln.

Ismail Atalan bringt als Motivator ganz andere Klasse mit, zudem wirken die Spieler nach dem Trainerwechsel wie befreit. Der Kader wurde qualitativ gut verstärkt, darüber hinaus ist Bochum unter dem neuen Coach taktisch flexibler geworden. Auch deshalb gehört der VfL gemeinsam mit Berlin, Braunschweig, Ingolstadt, Dresden und St. Pauli diesmal zum Kreis der Aufstiegsfavoriten.

BOCHUM Er war der erste Neuzugang, den der VfL Bochum an Land gezogen hat. Wenn sich ein Mann wie Lukas Hinterseer, der zu den Gesichtern des FC Ingolstadt gehörte, den Blauweißen anschließt statt mit dem Absteiger die Erstliga-Rückkehr in Angriff zu nehmen, dann hat das Signalwirkung.mehr...

BOCHUM Die Fans des Fußball-Zweitligisten VfL Bochum singen es bei fast jeder Partie ihrer Mannschaft: "2. Liga - tut schon weh." Umso höher ist der Stellenwert, den Testspiele gegen Erstligisten haben. So wie bei der Liga-Generalprobe gegen den BVB. Nach dem 2:2 fiebert der VfL dem Saisonstart am Freitag (20.30 Uhr) gegen den FC St. Pauli entgegen.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

1:0-Sieg beim Jahn

Bochum feiert in Regensburg zweiten Sieg in Serie

Regensburg Der VfL Bochum feiert den zweiten Sieg in Serie. Durch den 1:0-Erfolgbei Jahn Regensburg setzt sich die Mannschaft von VfL-Trainer Jens Rasiejewski erst einmal von den Abstiegsplätzen ab und findet sich nun im Tabellenmittelfeld der 2. Fußball-Bundesliga wieder. Das Tor des Tages fällt schon früh.mehr...

Vertrag bis 2019

Jens Rasiejewski bleibt Cheftrainer des VfL Bochum

BOCHUM Der VfL Bochum hat die Trainerfrage geklärt: Jens Rasiejewski bleibt Cheftrainer des Fußball-Zweitligisten. Der 42-Jährige unterschreibt einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019.mehr...

2:1 gegen Union Berlin

Hinterseer beendet die Negativserie des VfL Bochum

BOCHUM Der VfL Bochum beendet seine Negativserie mit fünf Spielen in Serie ohne Sieg. Beim 2:1 (1:1)-Sieg gegen den 1. FC Union Berlin sichert Lukas Hinterseer den späten Dreier.mehr...

Krise beim VfL

Finstere Wolken in Bochum über der Castroper Straße

Bochum Die Zahlen sprechen eine eindeutige Sprache: Nur 17 Punkte hat der VfL Bochum in dieser Saison gesammelt. Lediglich ein Tor trennt den Revierklub vom Relegationsrang 16, den Dynamo Dresden derzeit belegt. Aufsichtsratsvorsitzender Hans-Peter Villis sorgt sich um den VfL - und kündigt Entscheidungen in der Winterpause an.mehr...

1:1 bei Erzgebirge Aue

VfL Bochum steckt weiter im Tabellenkeller fest

Aue Der VfL Bochum kommt in der 2. Bundesliga nicht vom Fleck. Bei Erzgebirge Aue holten die Blau-Weißen nur einen Punkt. Durch den Sieg von Konkurrent 1. FC Heidenheim am Freitag rutschte der VfL auf Platz 15 und könnte im Falle eines hohen Sieges von Dynamo Dresden gegen Fortuna Düsseldorf am Montag auf den Relegationsrang zurückfallen.mehr...