Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

1:1 gegen Karlsruhe

VfL-Baustellen: Abstiegskampf und Kapitänsfrage

BOCHUM In einem niveauarmen Zweitliga-Spiel gegen den Karlsruher SC musste sich der VfL Bochum am Sonntag mit einem 1:1 (0:0) zufriedengeben. Damit blieb der VfL zwar auch im neunten Heimspiel der Saison ungeschlagen - der Blick geht jedoch Richtung Tabellenkeller. Im Anschluss der Partie wurde bekannt, dass Felix Bastians als Vize-Kapitän abgesetzt wurde.

VfL-Baustellen: Abstiegskampf und Kapitänsfrage

Als Vize-Kapitän des VfL Bochum abgesetzt: Felix Bastians.

Durch seinen sechsten Saisontreffer rettete Johannes Wurtz dem VfL in der 85. Minute einen Punkt und glich die Gästeführung von Stefan Mugosa (74.) aus. "Wir sind unten drin. Es gibt nicht mehr viele Mannschaften, die unter uns stehen. Wir müssen jetzt mal dreifach punkten, sonst wird es ganz, ganz eng", erklärte VfL-Innenverteidiger Felix Bastians.

Riemann neuer Vize-Kapitän

Obwohl Kapitän Patrick Fabian verletzt fehlte, trug überraschend nicht Bastians als sein bisheriger Stellvertreter die Spielführerbinde, sondern Torhüter Manuel Riemann. "Mir wurde in der letzten Woche mitgeteilt, dass ich kein Vize-Kapitän mehr bin und auch nicht mehr im Mannschaftsrat", erklärte Bastians.

2. Bundesliga, 19. Spieltag: VfL Bochum - Karlsruher SC 1:1 (0:0)

Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.

Riemann, der dem KSC eine "destruktive Spielweise" bescheinigte, fasste sich zur Kapitänsfrage kurz: "Das hat der Trainer so bestimmt." Verbeek begründete seine Entscheidung damit, dass "sich Manuel Riemann in den vergangenen 1,5 Jahren gut entwickelt hat". Gleichzeitig erklärte der Coach, dass er "sich nicht gegen Bastians, sondern für Riemann" entschieden habe.

Neue Baustelle

Es hat dennoch den Anschein, als tue sich an der Castroper Straße eine Baustelle auf, die der VfL im Abstiegskampf wahrlich nicht gebrauchen kann. Denn auch in der weiteren Reihenfolge der Kapitäne spielt Bastians keine Rolle mehr, dem Bochumer Urgestein wurden neben Riemann auch noch Tim Hoogland und Anthony Losilla vorgezogen. Bastians selbst hielt sich bei weiteren Nachfragen bedeckt und merkte an: "Mehr möchte ich im Sinne des Vereins nicht dazu sagen."

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

0:0 in Kaiserslautern

VfL Bochum bleibt im Niemandsland der Tabelle hängen

KAISERSLAUTERN Der VfL Bochum bleibt im vierten Pflichtspiel in Serie ohne Sieg und Tor. Das 0:0 beim Tabellenletzten 1. FC Kaiserslautern bietet Fußball-Kost auf biederem Niveau.mehr...

Nach Tätlichkeit

Kevin Stöger nachträglich für zwei Spiele gesperrt

Bochum Das Sportgericht des DFB hat Kevin Stöger von Zweitligist VfL Bochum nachträglich für zwei Spiele gesperrt. Der Mittelfeldspieler hatte im Spiel gegen Fortuna Düsseldorf seinen Gegenspieler Adam Bodzek mit dem Ellenbogen im Gesicht getroffen. Von Schiedsrichter Benjamin Cortus war das unbemerkt geblieben.mehr...

"Das ist eine große Herausforderung"

VfL präsentiert sich unter Jens Rasiejewski verbessert

BOCHUM Nach dem 0:0 gegen Zweitliga-Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf hoffen die Bochumer auf bessere Zeiten mit Jens Rasiejewski. Der Interimscoach sagt: "Das ist eine große Herausforderung."mehr...

0:0 gegen Düsseldorf

VfL Bochum erkämpft einen Punkt gegen den Spitzenreiter

BOCHUM Im einem lange Zeit taktisch geprägten Westschlager trotzt Fußball-Zweitligist VfL Bochum dem Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf beim 0:0 einen Punkt ab. Dabei ist der VfL im ausverkauften Ruhrstadion ein gleichwertiger Gegner - bleibt aber auch im dritten Pflichtspiel in Serie ohne eigenen Treffer.mehr...

Bis zur Winterpause

Jens Rasiejewski bleibt VfL-Cheftrainer - vorerst

Bochum Der VfL Bochum setzt weiterhin auf Jens Rasiejewski als Trainer der Profis in der 2. Fußball-Bundesliga. Wie der Revierklub am Montag wenige Stunden vor dem Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf mitteilte, wird der 42 Jahre alte Fußball-Lehrer beim VfL zunächst bis zur Winterpause die Verantwortung tragen. mehr...