Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Aufsichtsratsvorsitzender äußert sich

Villis: "Wir müssen alle an einem Strang ziehen"

Bochum Eigentlich sollte sich der Verein über die gelungene Ausgliederung freuen, doch beim VfL Bochum stehen andere Themen im Vordergrund. Der Streit zwischen Sportvorstand Christian Hochstätter und Kapitän Felix Bastians ist das vordergründige Thema beim Fußball-Zweitligisten. Aufsichtsratsvorsitzender Hans-Peter Villis fordert nun, den Fokus auf das wichtige Spiel gegen Sandhausen am Samstag zu richten.

Villis: "Wir müssen alle an einem Strang ziehen"

Bochums Aufsichtsratsvorsitzender Hans-Peter Villis glaubt nicht, dass Investoren durch die derzeitige Unruhe im Verein abgeschreckt werden.

Seit Tagen ist der Streit zwischen Sportvorstand Christian Hochstätter und Kapitän Felix Bastians das beherrschende Thema bei Fußball-Zweitligist VfL Bochum. Der Zwist um glutenhaltige Nudeln, Anreisen zu Auswärtsspielen, Beleidigungen und die Suspendierung von Publikumsliebling Bastians hat das positive Signal, das der Klub mit der erfolgreichen Abstimmung über die Ausgliederung der Profi-Abteilung gesendet hat, komplett in den Hintergrund rücken lassen.

VfL benötigt einen Sieg

Am Samstag (14.) wird wieder Fußball gespielt an der Castroper Straße. Im Heimspiel gegen den SV Sandhausen braucht der VfL unbedingt einen Sieg, um wieder Kontakt zu den anvisierten Aufstiegsplätzen zu bekommen. "Wir müssen uns jetzt auf das Wesentliche konzentrieren und das ist aktuell das Spiel gegen Sandhausen", sagt Hans-Peter Villis, Bochums Aufsichtsratsvorsitzender, und mahnt an: "Es muss wieder Ruhe einkehren. Alle müssen an einem Strang ziehen."

Kapitän vergreift sich im Ton

Der doppelte Hochstätter und die Bastians-Posse

BOCHUM Fußball-Zweitligist VfL Bochum setzt nach der Entlassung von Coach Ismail Atalan zunächst auf ein Interims-Trainerduo. Das bilden U19-Trainer Jens Rasiejewski und Co-Trainer Heiko Butscher. Wie lange sie den Kader betreuen, ließ VfL-Sportvorstand Christian Hochstätter am Dienstag ebenso offen wie die Frage zur Atalan-Nachfolge.mehr...

Dass die turbulenten Tage die Gespräche mit Unternehmen, die nach der Ausgliederung gegebenenfalls in den VfL investieren möchten, gefährden könnten, glaubt Villis nicht. "Nein, denn bei der Ausgliederung geht es um eine langfristige strategische Neuausrichtung", stellt der 59-Jährige klar und versichert: "Kurzfristige öffentliche Diskussionen über Nudeln oder Regionalbahnen schrecken keinen Investor ab."

Mannschaft aus der Schusslinie

Immerhin hat der Streit zwischen Hochstätter und Bastians dafür gesorgt, dass die Mannschaft aus der Schusslinie geraten ist. Dadurch kann sich das Interims-Trainerduo Jens Rasiejewski/Heiko Butscher derzeit in den nicht öffentlichen Trainingseinheiten ungestört mit der Vorbereitung auf das Sandhausen-Spiel befassen. Denn ein Sieg brächte neben drei Punkten vor allem auch etwas Ruhe.

Vertrag mit Laumann aufgelöst
Am Donnerstagnachmittag gab der Verein die Trennung von Co-Trainer Joseph Laumann bekannt. "Wir haben uns mit Joe Laumann zusammengesetzt und uns gemeinsam darauf verständigt, den Kontrakt in beiderseitigem Einvernehmen aufzulösen. Ich möchte Joe für seinen Einsatz in den zurückliegenden Monaten danken und wünsche ihm für die Zukunft alles Gute", erklärte Sportvorstand Christian Hochstätter.

 

BOCHUM Nach nur 91 Tagen im Amt muss Ismail Atalan seinen Posten als Bochumer Cheftrainer schon wieder räumen. Die Verpflichtung war wohl ein Missverständnis, räumt Sportvorstand Hochstätter ein. Der Manager nennt auch erstmals Details zur Suspendierung von Kapitän Bastians.mehr...

BOCHUM Vor nicht einmal drei Monaten hatte Ismail Atalan den Trainerjob beim Fußball-Zweitligisten VfL Bochum übernommen. Jetzt ist der Nachfolger von Gerjan Verbeek schon wieder Geschichte. Der Verein trennte sich am Montag überraschend von seinem Coach. Über die Atalan-Nachfolge gibt es die ersten Gerüchte.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

1:0-Sieg beim Jahn

Bochum feiert in Regensburg zweiten Sieg in Serie

Regensburg Der VfL Bochum feiert den zweiten Sieg in Serie. Durch den 1:0-Erfolgbei Jahn Regensburg setzt sich die Mannschaft von VfL-Trainer Jens Rasiejewski erst einmal von den Abstiegsplätzen ab und findet sich nun im Tabellenmittelfeld der 2. Fußball-Bundesliga wieder. Das Tor des Tages fällt schon früh.mehr...

Vertrag bis 2019

Jens Rasiejewski bleibt Cheftrainer des VfL Bochum

BOCHUM Der VfL Bochum hat die Trainerfrage geklärt: Jens Rasiejewski bleibt Cheftrainer des Fußball-Zweitligisten. Der 42-Jährige unterschreibt einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019.mehr...

2:1 gegen Union Berlin

Hinterseer beendet die Negativserie des VfL Bochum

BOCHUM Der VfL Bochum beendet seine Negativserie mit fünf Spielen in Serie ohne Sieg. Beim 2:1 (1:1)-Sieg gegen den 1. FC Union Berlin sichert Lukas Hinterseer den späten Dreier.mehr...

Krise beim VfL

Finstere Wolken in Bochum über der Castroper Straße

Bochum Die Zahlen sprechen eine eindeutige Sprache: Nur 17 Punkte hat der VfL Bochum in dieser Saison gesammelt. Lediglich ein Tor trennt den Revierklub vom Relegationsrang 16, den Dynamo Dresden derzeit belegt. Aufsichtsratsvorsitzender Hans-Peter Villis sorgt sich um den VfL - und kündigt Entscheidungen in der Winterpause an.mehr...

1:1 bei Erzgebirge Aue

VfL Bochum steckt weiter im Tabellenkeller fest

Aue Der VfL Bochum kommt in der 2. Bundesliga nicht vom Fleck. Bei Erzgebirge Aue holten die Blau-Weißen nur einen Punkt. Durch den Sieg von Konkurrent 1. FC Heidenheim am Freitag rutschte der VfL auf Platz 15 und könnte im Falle eines hohen Sieges von Dynamo Dresden gegen Fortuna Düsseldorf am Montag auf den Relegationsrang zurückfallen.mehr...