Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Unfall in Wessum

Bei Zusammenstoß tödlich verletzt

AHAUS Tödliche Verletzungen hat ein 62 Jahre alter Mann aus Wessum bei einem Verkehrsunfall erlitten, der sich am Montag gegen 9.25 Uhr auf Hamalandstraße ereignete. .

Bei Zusammenstoß tödlich verletzt

Die Unfallstelle auf der HamalandstraßeKip-Pic Foto: Picasa

Wie die Polizei berichtet, war der Mann mit seinem Pkw aus einem Wirtschaftswege in der Bauerschaft Averesch auf die Hamalandstraße gefahren. Dort näherte sich zu diesem Zeitpunkt der Lkw eines 49-jährigen Wessumers, der die Hamalandstraße in Richtung Alstätte befuhr. Es kam zum Zusammenstoß. Der 62-Jährige wurde noch mit einem Rettungshubschrauber zum Enscheder Klinikum gebracht, wo er jedoch seinen schweren Verletzungen erlag. Die Staatsanwaltschaft zog einen Sachverständigen für die Unfalluntersuchung hinzu.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Erfolg in Köln

Young Voices singen im Finale

Ahaus Die Spannung war groß, als der Chor aus Alstätte ins Rennen um ein Ticket in die letzte Runde des Chorwettbewerbs ging. Vor Ort bescherte der Erfolg ein Public Viewing der ungewöhnlichen Art.mehr...

Gemeinsames Vorgehen

Drei Gemeinden und ein Plan für die Zukunft

Ahaus Die Schullandschaft verändert sich rasant. Das macht eine neue Schulentwicklungsplanung notwendig. Erstmals arbeiten dafür drei Kommunen zusammen. Zurzeit laufen die Vorbereitungen.mehr...

Polizei sucht Zeugen

Nach Unfällen das Weite gesucht

Ahaus Nicht gerade von ihrer verantwortungsvollen Seite gezeigt haben sich gleich mehrere Autofahrer in Ahaus: Sie zogen es nach verschiedenen Unfällen vor, jeweils lieber das Weite zu suchen. Das machte es allerdings nicht immer besser für sie.mehr...

31-Jähriger verurteilt

Urteil in Handschellen vor dem Amtsgericht

Ahaus Räuberische Erpressung mit Körperverletzung führte einen 31-jährigen Ahauser erneut vor das Amtsgericht. Und das ließ keine Milde mehr walten.mehr...