Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

An der Bleeke in Wessum

Brand in Küche schnell gelöscht

WESSUM Zu einem Küchenbrand ist am Freitagmittag der Löschzug Wessum der Freiwilligen Feuerwehr an die Straße Bleeke ausgerückt.

Brand in Küche schnell gelöscht

Die Wessumer Feuerwehr hatten den Küchenbrand schnell unter Kontrolle. Foto: Kip-Pic

Zu einem Küchenbrand ist es aus zunächst ungeklärter Ursache am Freitag gegen 13 Uhr in einem Wohnhaus an der Bleeke in Wessum gekommen. Der Löschzug Wessum der Freiwilligen Feuerwehr rückte zum Einsatzort aus.

Die Einsatzkräfte gingen unter Atemschutz in Richtung Brandherd in einer Wohnung im Obergeschoss vor. Schnell hatte die Wehr die Situation dort im Griff.

Die Rauchentwicklung war allerdings so stark, dass die gesamte Wohnung zurzeit nicht mehr bewohnbar ist. Brandursache und Schadenshöhe stehen noch nicht fest.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Einrichtung stark gefragt:

Wenn Männer nicht mehr wissen, wohin

Ahaus Im „Haus für Männer in Not“ an der Marienstraße finden Obdachlose vorübergehend eine Unterkunft. Pfarrer Heinrich Plaßmann führt Gespräche mit jedem, der hier unterkommen möchte und gibt einen Einblick in die Schicksale der Männer.mehr...

Freiwillige in Ahaus gesucht

Sternsinger im Raum Ahaus suchen Verstärkung

OTTENSTEIN Freiwillige Mädchen und Jungen sind für die Sternsinger-Aktion gar nicht mehr so einfach zu finden. Nicht nur die Pfarrei St. Mariä Himmelfahrt sucht noch nach Segensbringern.mehr...

Erfolg in Köln

Young Voices singen im Finale

Ahaus Die Spannung war groß, als der Chor aus Alstätte ins Rennen um ein Ticket in die letzte Runde des Chorwettbewerbs ging. Vor Ort bescherte der Erfolg ein Public Viewing der ungewöhnlichen Art.mehr...

Gemeinsames Vorgehen

Drei Gemeinden und ein Plan für die Zukunft

Ahaus Die Schullandschaft verändert sich rasant. Das macht eine neue Schulentwicklungsplanung notwendig. Erstmals arbeiten dafür drei Kommunen zusammen. Zurzeit laufen die Vorbereitungen.mehr...