Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Freundliche Kneipenübernahme

Brüder Demir übernehmen Gaststätte Horst

Ahaus Die Brüder Fetrus und Faulus Demir führen nicht nur erfolgreich die Gaststätte Möllers, sondern wollen noch ein weiteres Traditionshaus übernehmen.

Brüder Demir übernehmen Gaststätte Horst

Die Wirte Fetrus und Faulus Demir stoßen in Wessum zusammen mit Hermann und Sandra Horst (v.l.) auf die Vertragsunterzeichnung an. Foto: Johannes Schmittmann

Die Gerüchteküche in Wessum brodelte bereits seit einiger Zeit. Die Sorge im Ort, dass einer der ältesten gastronomischen Betriebe dem Kneipensterben zum Opfer fällt, machte sich breit. Bis zum vergangenen Dienstag wiegelten die Betreiber Sandra und Hermann Horst noch jede Anfrage ab: „Wir wollten nichts verkünden, bevor die Verträge beim Notar nicht unterschrieben sind. Das hätte auch nur für Panik gesorgt.“ Seit Mittwoch ist nun alles unter Dach und Fach. Zum 1. Januar 2018 übernimmt Faulus Demir die Geschicke an der Wesheimstraße. Sandra und Hermann Horst werden sich in Zukunft beruflich umorientieren.

In trockenen Tüchern

„Wir freuen uns wirklich, dass wir unseren Betrieb in so gute Hände übergeben können. Das sind wir unseren Stammkunden und dem Ort Wessum irgendwo schuldig“, sagt Hermann Horst. Und auch der neue Besitzer der Gaststätte freut sich, dass nun alles in trockenen Tüchern ist. „Wir waren ein paar Mal vor Ort und haben sofort erkannt, dass diese Kneipe lebt und in Wessum eine Institution ist“, sagt Faulus Demir.

Beide Seiten betonen ausdrücklich, dass die Gaststätte Horst wirtschaftlich auf stabilen Beinen stehe. Die vergangenen Tage hat Hermann Horst nun dazu genutzt, seine Kunden über den Inhaberwechsel zu informieren. „Für uns gehört es zum guten Ton, die Leute persönlich zu kontaktieren, die für das kommende Jahr eine Veranstaltung gebucht haben. Natürlich haben es einige bedauert, aber keiner ist deshalb abgesprungen“, berichtet der 49-Jährige.

Ein Grund dafür ist der gute Ruf, der den Gebrüdern Demir in Wessum vorauseilt. „Die Leute wissen, dass sie in Ahaus die Gaststätte Möllers wieder zum Laufen gebracht haben. Das ist natürlich ein Vorteil“, berichtet Sandra Horst aus Gesprächen mit ihren Stammkunden. Dazu passt auch, dass Faulus Demir seit Vertragsunterschrift bereits zahlreiche Glückwünsche von Wessumern erhalten hat. Wichtig ist ihm allerdings festzuhalten, dass der Ahauser Betrieb bei Möllers mit gleichem Engagement weiterlaufen wird. Nun hauptsächlich unter der Feder seines Bruder Fetrus.

Betrieb läuft weiter

Seit einigen Tagen feilen die Parteien nun an einem möglichst reibungslosen Übergang zum Jahreswechsel. Dafür spricht nicht nur Faulus Demirs Versprechen – „erst mal bleibt alles beim Alten“ – sondern auch die Tatsache, dass das Ehepaar Horst weiter im Betrieb aushilft: Sandra Horst bei Veranstaltungen, Hermann Horst in der Küche. Auch die Aushilfen können übernommen werden. Für die zahlreichen Stammtische, Kegelklubs und Vereine ändert sich also wenig.

Etwas Wehmut schwingt bei Hermann und Sandra Horst dann aber doch mit. Schließlich endet zum 1. Januar eine über 100-jährige Familienära, die von Höhen und Tiefen geprägt war. Doch der Rückzug fällt nun etwas leichter, jetzt da Familie Horst weiß, „dass unsere Kneipe eine Kneipe für alle Generationen bleibt – und keine Jugenddisco“.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Langer Prozess

Schulen stellen auf digitale Medien um

Ahaus Digitalisierung an Schulen ist ein wichtiges Thema. Vor allem an Berufskollegs.Doch damit es klappt mit der neuen Technik, müssen nicht nur die Schulen mehr tun.mehr...

Frauenstraße

Versuchter Einbruch in Wohnhaus

Ahaus Vermutlich beim versuchten Einbruch gestört wurden am Sonntag, 17. Dezember, zwei 22 und 24 Jahre alte Frauen aus Dortmund an einem Wohnhaus in Ahaus. mehr...

Bebauungsvorhaben

Spielwiese gehört doch nicht der Stadt

Ahaus Unklar waren bisher die Eigentumsverhältnisse eines Grundstücks an der Heuss-Straße. Die Wiese kann nun doch nicht so leicht bebaut werden.mehr...

Zuschauer haben entschieden

Die „Young Voices“ aus Alstätte sind der beste Chor im Westen

Ahaus Die 90 Frauen aus Alstätte setzten sicham Freitagabend beim Wettbewerb des WDR im Finale unter den fünf letzten Chören durch. Über 100 mitgereiste Fans aus Alstätte waren live dabei.mehr...

Umsiedeln - aber wohin?

Ahauser Spedition sucht Ausweg

Ahaus Die Spedition Kleinpas will expandieren. Der Chef weiß auch schon, wohin mit der Firma: in den Industriepark Ahaus-Legden. Doch die Spedition darf nicht.mehr...