Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Castroper Altstadt am Wochenende

Darum lohnt sich ein Besuch des Himmlischen Advents

Castrop Am zweiten Adventswochenende soll es richtig weihnachtlich in der Altstadt werden. Dann kommt der 3. Himmlische Advent, veranstaltet von der Standortgemeinschaft Casconcept. Was bringt die im Vorjahr erfolgreiche Veranstaltung? Lohnt sich ein Besuch?

Darum lohnt sich ein Besuch des Himmlischen Advents

In den beiden Vorjahren gab es den Himmlischen Advent rund um und zwischen Lambertus- und Lutherkirche, die dritte Auflage findet nun auf dem Boulevard des Marktplatzes neben den Adventszelt und Schlittschuhbahn statt. Foto: Casconcept

Ergänzend zur Schlittschuhbahn und dem Kulinarischen Zelt veranstaltet die Standortgemeinschaft Casconcept am 9. und 10. Dezember (Samstag und Sonntag) von 11 Uhr bis 19 Uhr auf dem Boulevard am Marktplatz den bereits 3. Himmlischen Advent in der Castroper Altstadt. Am Samstagmorgen kann ab 9.30 Uhr in gemütlicher Runde mit der Familie und Freunden im Kulinarischen Zelt gefrühstückt werden, um anschließend die bunte Auswahl an handgefertigten Arbeiten der heimischen Hobbykünstler zu begutachten, die ihre Waren in den Holzhütten präsentieren wollen.

In insgesamt 15 geschmückten Holzhütten soll dann in der Altstadt ein abwechslungsreiches und vielfältiges Angebot an Kunsthandwerk präsentiert werden. Ausgefallene Filz- und Strickarbeiten wie zum Beispiel warme Puschen, handgearbeiteter Schmuck in verschiedenen Materialien, adventliche und weihnachtliche Dekoration für ein gemütliches Zuhause, Sägearbeiten aus Holz für drinnen und draußen, gestrickte Mützen, Handschuhe, Socken und Schals, filigrane Papierarbeiten in Form von Karten und Notizbüchern, genähte Handytaschen, Etuis und Accessoires.

Am Samstagvormittag laden die Kleingärtner alle Kinder herzlich ein, die Bäume rund um den Marktplatz zu schmücken, sei es mit mitgebrachtem, selbst gebasteltem Baumschmuck oder mit den Eigenkreationen, die direkt vor Ort am Stand der Kleingärtner gebastelt werden können. Auch Bürgermeister Rajko Kravanja hat seinen Besuch angekündigt und wird sicherlich fleißig mithelfen.

Beim Himmlischen Advent soll es zudem es eine Auswahl an Weihnachtsgebäck und andere Backwaren, heißer Punsch, selbst gekochte Marmeladen, Gelees und Liköre geben. Einen großen Stand werden die Kleingärtner betreiben und bieten unter anderem Tipps und Informationen zum Überwintern von Pflanzen, alles zu winterharten Pflanzen, eine Bastelaktion für Kinder, Verkauf von hausgemachten Keksen und frisch geschlagenen Tannenbäumen.

Am Samstagnachmittag, wie an allen Adventssamstagen heißt es ab 16 Uhr Köpfe in die Höhe: Hoch oben vom Turm der St. Lambertuskirche werden vorweihnachtliche Melodien der Turmbläser erklingen.

Am Samstagmittag um 14 Uhr kommt eine himmlische Glücksbotin auf Stelzen in die Altstadt und verteilt Glückbotschaften und kleine Geschenke.

Am Sonntagvormittag von 11 bis 13 Uhr wird der neu gegründete Shanty Chor Castrop-Rauxel weihnachtliche Lieder der christlichen Seefahrt vortragen.

Am Sonntagnachmittag gibt es dann in der Zeit von 15 bis 17 Uhr die Weihnachtsmusik im Dixie-Stil von den Dixie-Tramps.

So war die Premiere des Himmlischen Advents im Jahr 2015.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Serie: Die Zeche Erin - Teil 7

Wie Erin vom Pütt zum Park wurde

CASTROP-RAUXEL Vor 24 Jahren endete die Geschichte des Castrop-Rauxeler Bergbaus. Wo einst Kohle gefördert wurde, ist längst ein Landschafts- und Gewerbepark entstanden – mit einigen Überraschungen. Im letzten Teil unserer Zechenserie widmen wir uns dem Erin-Park.mehr...

Stellen- und Richtlinienprobleme

Das steckt hinterm Personal-Alarm bei der Feuerwehr

Castrop-Rauxel In der Belegschaft der Berufswehr soll die Stimmung schon mal besser gewesen sein. Es fehlt Personal. Die Stadt steuert mit einer Ausbildungs-Offensive dagegen. Ein Jahr zu spät – das gibt sie nun zu. Ist der Schutz der Bevölkerung gewährleistet?mehr...

Das steht in „Kultur und Heimat 68“

An diesem Buch kommen CAS-Liebhaber nicht vorbei

Castrop-Rauxel Wer diese Stadt verstehen will, der kommt an diesem Buch nicht vorbei: 700 Exemplare gibt es jetzt von „Kultur und Heimat“, Ausgabe 68. Wir geben mit den Verantwortlichen einen akustischen Einblick: Herausgeber und Autoren erklären im Interview, was im neuen Heft steht und warum sie mitgewirkt haben.mehr...

Adventszauber am ASG

Dutzende Schüler standen wieder auf der großen Bühne

Castrop-Rauxel Unter dem Motto „Joy to the World“ stand das diesjährige Weihnachtkonzert des Adalbert-Stifter-Gymnasiums am Donnerstag, 7. Dezember, in der großen Aula des ASG. In diesem Konzert haben die vier Musik-AGs des Gymnasiums ihre musikalische Arbeit des ersten Schulhalbjahres präsentiert. Ein Bericht und viele Fotos.mehr...

Thomasstraße / Kolpingstraße

Beton verstopft Abwasserrohr in Castroper Kanalisation

Castrop Seit dem Wochenende stehen die Sperrbaken auf der Thomasstraße. Von beiden Seiten ist Sackgasse, und die Kolpingstraße ist auch dicht. Grund ist eine durch Beton verstopfte Abwasserleitung. Jetzt wird nach dem Verursacher ermittelt. Wir geben Antworten auf einige offene Fragen.mehr...

19-Jähriger beim 1. FC Köln

Chris Führich aus Habinghorst feiert Debüt in Bayern

Habinghorst 66 Minuten waren am Mittwochabend in der Allianz-Arena zwischen Bayern München und dem 1. FC Köln gespielt, da schmiss FC-Coach Stefan Ruthenbeck den 19-jährigen Habinghorster Chris Führich ins kalte Bundesliga-Wasser. Er kann es bis heute kaum glauben.mehr...