Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Das sind die Spielmöglichkeiten des Casterix-Mobils

Das Casterix-Mobil des Team Jugendarbeit lädt alle Kinder und Jugendlichen zum Spielen, Basteln und Toben ein. Was es zu bieten habt, erfahren Sie in unserer Fotostrecke.

/
In den Sommerferien ist das Casterix-Mobil in jeder Woche von 10 bis 16 Uhr an einem anderen Ort zu finden. Vom 7. bis zum 11. August steht es an der Vördestraße (Sportplatz VfR), vom 14. bis zum 18. August auf dem Schulhof Deininghausen und in der letzten Ferienwoche im Container der ehemaligen Harkortschule. Genau dort stand es auch in der ersten Woche.
In den Sommerferien ist das Casterix-Mobil in jeder Woche von 10 bis 16 Uhr an einem anderen Ort zu finden. Vom 7. bis zum 11. August steht es an der Vördestraße (Sportplatz VfR), vom 14. bis zum 18. August auf dem Schulhof Deininghausen und in der letzten Ferienwoche im Container der ehemaligen Harkortschule. Genau dort stand es auch in der ersten Woche.

Foto: Mario Bartlewski

Am Basteltisch können sich die Kinder kreativ austoben. "Wir orientieren uns immer an dem, was bei den Kindern so angesagt ist", sagt Jennifer Pordraza, Sachgebietsleitung in der Jugendförderung. Ein Dauerrenner sind bei den Kindern die Bügelperlen, aus denen sie Kette oder Armreifen basteln können. Aber auch Malblätter, Stifte und ein Bastelprojekt sollen für Unterhaltung sorgen. Wie solch ein Bastelprojekt aussehen kann, ist auf dem Bild zu sehen.
Am Basteltisch können sich die Kinder kreativ austoben. "Wir orientieren uns immer an dem, was bei den Kindern so angesagt ist", sagt Jennifer Pordraza, Sachgebietsleitung in der Jugendförderung. Ein Dauerrenner sind bei den Kindern die Bügelperlen, aus denen sie Kette oder Armreifen basteln können. Aber auch Malblätter, Stifte und ein Bastelprojekt sollen für Unterhaltung sorgen. Wie solch ein Bastelprojekt aussehen kann, ist auf dem Bild zu sehen.

Foto: Mario Bartlewski

Egal ob Badminton, Tischtennis oder Boule: Die Kinder können sich mit vielen Außengeräten in dieser Kiste vergnügen. Neben den Klassikern sind aber auch moderne Spielzeuge an Bord, wie ein Fusselball und eine Scheibe, die mit einem Nylon-Tuch überzogen ist. Damit können die Kinder ähnlich wie beim Badminton den Ball hin und her schlagen.
Egal ob Badminton, Tischtennis oder Boule: Die Kinder können sich mit vielen Außengeräten in dieser Kiste vergnügen. Neben den Klassikern sind aber auch moderne Spielzeuge an Bord, wie ein Fusselball und eine Scheibe, die mit einem Nylon-Tuch überzogen ist. Damit können die Kinder ähnlich wie beim Badminton den Ball hin und her schlagen.

Foto: Mario Bartlewski

Die Spielekiste ist randvoll mit unterschiedlichen Gesellschaftsspielen. "Die Dauerrenner wie ,Wer ist es?' oder ,Halligalli' sind immer dabei", sagt Podraza. Aber auch Puzzle finden sich in der Kiste, wie auch auch Kartenspiele wie "Uno" oder "Skipbo".
Die Spielekiste ist randvoll mit unterschiedlichen Gesellschaftsspielen. "Die Dauerrenner wie ,Wer ist es?' oder ,Halligalli' sind immer dabei", sagt Podraza. Aber auch Puzzle finden sich in der Kiste, wie auch auch Kartenspiele wie "Uno" oder "Skipbo".

Foto: Mario Bartlewski

"Wir haben auch immer Außengeräte dabei", sagt Jennifer Podraza. Dazu gehören auch die kleinen Dreiräder, die die Kinder per Hand bedienen können. Davon sind gleich zwei Stück an Bord des Casterix-Mobils. "Damit fahren die Kinder auch sehr gerne Rennen", so Podraza.
"Wir haben auch immer Außengeräte dabei", sagt Jennifer Podraza. Dazu gehören auch die kleinen Dreiräder, die die Kinder per Hand bedienen können. Davon sind gleich zwei Stück an Bord des Casterix-Mobils. "Damit fahren die Kinder auch sehr gerne Rennen", so Podraza.

Foto: Mario Bartlewski

Anzeige
Zwei kleine Fußballtore dürfen nicht fehlen, wenn das Casterix-Mobil auf Tour geht. Immer und überall haben die Kinder dort die Chance, Fußball zu spielen. Auch der Basketball ist immer an Bord. Mal können die Kinder nur den hin und her werfen, manchmal können sie aber auch die bereits vorhandenen Körbe nutzen, wie beispielsweise auf Schulhöfen.
Zwei kleine Fußballtore dürfen nicht fehlen, wenn das Casterix-Mobil auf Tour geht. Immer und überall haben die Kinder dort die Chance, Fußball zu spielen. Auch der Basketball ist immer an Bord. Mal können die Kinder nur den hin und her werfen, manchmal können sie aber auch die bereits vorhandenen Körbe nutzen, wie beispielsweise auf Schulhöfen.

Foto: Mario Bartlewski

"Was schon seit Jahren immer mitfährt und immer noch total beliebt ist, ist unser Vier-gewinnt-Spiel", sagt Jennifer Podraza. So gut wie jedes Kind kennt das Prinzip - und genau deshalb kommt das Spiel so gut bei den Kindern an. Sie spielen es gerne gegeneinander, aber treten auch gegen ihre eigenen Eltern an.
"Was schon seit Jahren immer mitfährt und immer noch total beliebt ist, ist unser Vier-gewinnt-Spiel", sagt Jennifer Podraza. So gut wie jedes Kind kennt das Prinzip - und genau deshalb kommt das Spiel so gut bei den Kindern an. Sie spielen es gerne gegeneinander, aber treten auch gegen ihre eigenen Eltern an.

Foto: Mario Bartlewski

Zu zweit oder auch alleine können die Kinder am Casterix-Mobil Tennis spielen. An einer Stange ist der Tennisball mit einem Gummiband befestigt, sodass er immer wieder im Kreis fliegt.
Zu zweit oder auch alleine können die Kinder am Casterix-Mobil Tennis spielen. An einer Stange ist der Tennisball mit einem Gummiband befestigt, sodass er immer wieder im Kreis fliegt.

Foto: Mario Bartlewski

Ganz neu ist die Bewegungsbaustelle. Die Kinder können sich mit Kisten und Brettern kreativ ausleben, verschiedene Gebilde bauen und neues schaffen. "Das ist ein riesiger Spaß für die Kinder, weil sie keine Vorgaben haben", so Jennifer Podraza. Sowohl kleinere, als auch gößere Kinder seien von der Bewegungsbaustelle fasziniert." Steht das gebaute einmal, können die Kinder darüber balancieren.
Ganz neu ist die Bewegungsbaustelle. Die Kinder können sich mit Kisten und Brettern kreativ ausleben, verschiedene Gebilde bauen und neues schaffen. "Das ist ein riesiger Spaß für die Kinder, weil sie keine Vorgaben haben", so Jennifer Podraza. Sowohl kleinere, als auch gößere Kinder seien von der Bewegungsbaustelle fasziniert." Steht das gebaute einmal, können die Kinder darüber balancieren.

Foto: Mario Bartlewski

Ganz neu ist die Bewegungsbaustelle. Die Kinder können sich mit Kisten und Brettern kreativ ausleben, verschiedene Gebilde bauen und neues schaffen. "Das ist ein riesiger Spaß für die Kinder, weil sie keine Vorgaben haben", so Jennifer Podraza. Sowohl kleinere, als auch gößere Kinder seien von der Bewegungsbaustelle fasziniert." Steht das gebaute einmal, können die Kinder darüber balancieren.
Ganz neu ist die Bewegungsbaustelle. Die Kinder können sich mit Kisten und Brettern kreativ ausleben, verschiedene Gebilde bauen und neues schaffen. "Das ist ein riesiger Spaß für die Kinder, weil sie keine Vorgaben haben", so Jennifer Podraza. Sowohl kleinere, als auch gößere Kinder seien von der Bewegungsbaustelle fasziniert." Steht das gebaute einmal, können die Kinder darüber balancieren.

Foto: Mario Bartlewski

In den Sommerferien ist das Casterix-Mobil in jeder Woche von 10 bis 16 Uhr an einem anderen Ort zu finden. Vom 7. bis zum 11. August steht es an der Vördestraße (Sportplatz VfR), vom 14. bis zum 18. August auf dem Schulhof Deininghausen und in der letzten Ferienwoche im Container der ehemaligen Harkortschule. Genau dort stand es auch in der ersten Woche.
Am Basteltisch können sich die Kinder kreativ austoben. "Wir orientieren uns immer an dem, was bei den Kindern so angesagt ist", sagt Jennifer Pordraza, Sachgebietsleitung in der Jugendförderung. Ein Dauerrenner sind bei den Kindern die Bügelperlen, aus denen sie Kette oder Armreifen basteln können. Aber auch Malblätter, Stifte und ein Bastelprojekt sollen für Unterhaltung sorgen. Wie solch ein Bastelprojekt aussehen kann, ist auf dem Bild zu sehen.
Egal ob Badminton, Tischtennis oder Boule: Die Kinder können sich mit vielen Außengeräten in dieser Kiste vergnügen. Neben den Klassikern sind aber auch moderne Spielzeuge an Bord, wie ein Fusselball und eine Scheibe, die mit einem Nylon-Tuch überzogen ist. Damit können die Kinder ähnlich wie beim Badminton den Ball hin und her schlagen.
Die Spielekiste ist randvoll mit unterschiedlichen Gesellschaftsspielen. "Die Dauerrenner wie ,Wer ist es?' oder ,Halligalli' sind immer dabei", sagt Podraza. Aber auch Puzzle finden sich in der Kiste, wie auch auch Kartenspiele wie "Uno" oder "Skipbo".
"Wir haben auch immer Außengeräte dabei", sagt Jennifer Podraza. Dazu gehören auch die kleinen Dreiräder, die die Kinder per Hand bedienen können. Davon sind gleich zwei Stück an Bord des Casterix-Mobils. "Damit fahren die Kinder auch sehr gerne Rennen", so Podraza.
Zwei kleine Fußballtore dürfen nicht fehlen, wenn das Casterix-Mobil auf Tour geht. Immer und überall haben die Kinder dort die Chance, Fußball zu spielen. Auch der Basketball ist immer an Bord. Mal können die Kinder nur den hin und her werfen, manchmal können sie aber auch die bereits vorhandenen Körbe nutzen, wie beispielsweise auf Schulhöfen.
"Was schon seit Jahren immer mitfährt und immer noch total beliebt ist, ist unser Vier-gewinnt-Spiel", sagt Jennifer Podraza. So gut wie jedes Kind kennt das Prinzip - und genau deshalb kommt das Spiel so gut bei den Kindern an. Sie spielen es gerne gegeneinander, aber treten auch gegen ihre eigenen Eltern an.
Zu zweit oder auch alleine können die Kinder am Casterix-Mobil Tennis spielen. An einer Stange ist der Tennisball mit einem Gummiband befestigt, sodass er immer wieder im Kreis fliegt.
Ganz neu ist die Bewegungsbaustelle. Die Kinder können sich mit Kisten und Brettern kreativ ausleben, verschiedene Gebilde bauen und neues schaffen. "Das ist ein riesiger Spaß für die Kinder, weil sie keine Vorgaben haben", so Jennifer Podraza. Sowohl kleinere, als auch gößere Kinder seien von der Bewegungsbaustelle fasziniert." Steht das gebaute einmal, können die Kinder darüber balancieren.
Ganz neu ist die Bewegungsbaustelle. Die Kinder können sich mit Kisten und Brettern kreativ ausleben, verschiedene Gebilde bauen und neues schaffen. "Das ist ein riesiger Spaß für die Kinder, weil sie keine Vorgaben haben", so Jennifer Podraza. Sowohl kleinere, als auch gößere Kinder seien von der Bewegungsbaustelle fasziniert." Steht das gebaute einmal, können die Kinder darüber balancieren.