Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Handball-Bezirksliga

Der TuS Ickern verliert in Welper

ICKERN. Die Talfahrt des TuS Ickern in der Handball-Bezirksliga hält an. Am achten Spieltag unterlag die Sieben von Trainer Ralf Utech mit 17:28 (10:13) beim Tabellenachten DJK Westfalia Welper. Der Coach bemängelte vor allem die vielen technischen Fehler.

Der TuS Ickern verliert  in Welper

Julian Kuczpiol (r.) erzielte einen Treffer für den TuS Ickern in Welper. Foto: Volker Engel

In der Sporthalle an der Marxstraße in Hattingen kam der TuS am Sonntagabend zunächst gut ins Spiel. Nach 21 Minuten lag Ickern mit 9:7 in Führung. Noch vor der Pause drehte die Westfalia aus Welper, die ebenso wie Ickern aus der Landesliga abgestiegen ist, aber den Spieß um und ging mit drei Toren Vorsprung in die Kabine.

Der TuS Ickern, der in Tim Dittrich mit fünf Treffern den erfolgreichsten Werfer hatte, sollte sich von diesem Rückschlag nicht mehr erholen. Zunächst konnte die Utech-Sieben ihren Rückstand noch knapp gestalten, nach dem Treffer zum 12:14 durch Kai Schlottke (36.) kam sie jedoch immer seltener zu Torerfolgen.

„Beim nach vorne Laufen den Ball verloren“

Welper setzte sich binnen weniger Minuten auf 18:12 ab und brachte den Sieg unter Dach und Fach, der aus Sicht des Ickerner Trainers ein wenig zu hoch ausfiel. Den Knackpunkt sah Utech im Aufbauspiel seiner Mannschaft. „Wir haben mindestens bei jedem zweiten Angriff beim nach vorne Laufen den Ball verloren“, berichtete er, „so viele technische Fehler sehe ich sonst nicht einmal bei der D-Jugend.“

Die schwache Offensivleistung war aus der Sicht von Trainer Utech doppelt ärgerlich, weil die Defensive in der eher ungewohnten 4:2-Formation über weite Strecken gut gestanden habe. Die Ickerner gingen damit zum vierten Mal in Folge als Verlierer vom Parkett.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball-Regionalliga West

Dieser Habinghorster kickt mit den Profis des 1. FC Köln

Castrop-Rauxel. Im vergangenen halben Jahr ist für den Habinghorster Fußballer Chris Führich viel passiert; etwa der Wechsel aus der A-Jugend-Bundesliga von RW Oberhausen in die U21 des 1. FC Köln. Dort spielt er zwar Regionalliga, trainiert aber auch mal mit den Profis. Wie ist das? Wir sprachen ihn im Interview.mehr...

Fußball am Wochenende

Alle Plätze verschwinden unter einer Schneedecke

Castrop-Rauxel Nicht nur im Ruhrgebiet hat der Winter am Samstag Einzug gehalten. Deshalb sind alle Fußballplätze mit einer Schneeschicht bedeckt. Was das für die angesetzten Spiele bedeutet, erklären wir an dieser Stelle.mehr...

Jugend-Korfball

Albatros: Körbe hängen jetzt höher

Henrichenburg,. Auf der Suche nach Mädchen, die mitspielen wollen, sind die E-Jugend-Korballer des HKC Albatros. Die jungen Albatrosse sind unser Jugend-Team der Woche.mehr...

Ehrenamt

„Winni“ Straub wird 80 Jahre alt

Henrichenburg. Am Mittwoch, 6. Dezember, feiert Wilfried „Winni“ Straub seinen 80. Geburtstag. Die Castrop-Rauxeler Nachwuchssportlerinnen und –sportler haben dem Henrichenburger einiges zu verdanken, nachdem er 1972 nach Henrichenburg gezogen war.mehr...

Fußball

Der SC Arminia Ickern hat erstmals eine 1. Vorsitzende - und ein Goalgetter wird auch Funktionär

Castrop-Rauxel Mit einer Überraschung endete die Jahreshauptversammlung des SC Arminia Ickern am Montagabend. Die Fußballer wählten erstmals in ihrer 96-jährigen Vereinsgeschichte eine Frau zu ihrer 1. Vorsitzenden.mehr...

Fußball-Landesliga

Kein Duell am Sonntag für den FC Frohlinde beim SV Sodingen

Castrop-Rauxel Die Landesliga-Fußballer des FC Frohlinde kommen am Sonntag, 10. Detzember, nicht zum Zuge. Und sie sprechen eine Einladung an einen Profi-Kicker aus.mehr...