Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Rallye durch Castrop-Rauxel

Garagenschätze fahren für den guten Zweck

CASTROP-RAUXEL 40 Garagenschätze sollen im September durch Castrop-Rauxel rollen. Autos, bei denen auch ein Platz auf dem Beifahrersitz schon etwas Besonderes ist. Die Bürgerstiftung Agora plant eine Rallye für den guten Zweck. Und sowohl Fahrer als auch Beifahrer können sich noch anmelden.

/
Wolfgang Heller, Organisator der Rallye, hat selbst ein altes Schätzchen in der Garage stehen. Seinen TVR Chimaera bewegt er aber nur etwa 3000 Kilometer pro Jahr.

Micky Beisenherz fährt mit seinem Datzun 240z California Import bei der Rallye Garagenschätze mit.

Die Bürgerstiftung Agora veranstaltet im Herbst die erste Rallye „Garagenschätze“ in Castrop-Rauxel. 40 Fahrzeuge rollen dann quer durch die Stadt – und das alles für den guten Zweck, die Bürgerstiftung Agora. Mehr als 20 Fahrzeuge hat Mitorganisator Wolfgang Heller schon zusammen, aber es sollen noch mehr werden. Beifahrer können jetzt schon ihr Ticket lösen.

40 besonders wertvolle, außergewöhnliche, alte, seltene, schnelle und schöne Autos sollen im September durch die Stadt rollen. Die Besitzer fungieren an dem Tag als Fahrer, die Beifahrer-Plätze werden für 50 Euro verkauft. Das Geld kommt der Bürgerstiftung zugute. Was die Beifahrer davon haben? Einen tollen Tag in einem besonderen Auto mit einem netten Fahrer und das Wissen, die Bürgerstiftung zu unterstützen.

Oldtimer-Treffen im Schiffshebewerk Henrichenburg

Im Schiffshebewerk gab es Oldtimer zu bestaunen - und zwar den Renault 16.
Im Schiffshebewerk gab es Oldtimer zu bestaunen - und zwar den Renault 16.
Im Schiffshebewerk gab es Oldtimer zu bestaunen - und zwar den Renault 16.
Im Schiffshebewerk gab es Oldtimer zu bestaunen - und zwar den Renault 16.
Im Schiffshebewerk gab es Oldtimer zu bestaunen - und zwar den Renault 16.
Im Schiffshebewerk gab es Oldtimer zu bestaunen - und zwar den Renault 16.
Im Schiffshebewerk gab es Oldtimer zu bestaunen - und zwar den Renault 16.
Im Schiffshebewerk gab es Oldtimer zu bestaunen - und zwar den Renault 16.
Im Schiffshebewerk gab es Oldtimer zu bestaunen - und zwar den Renault 16.
Im Schiffshebewerk gab es Oldtimer zu bestaunen - und zwar den Renault 16.
Im Schiffshebewerk gab es Oldtimer zu bestaunen - und zwar den Renault 16.
Im Schiffshebewerk gab es Oldtimer zu bestaunen - und zwar den Renault 16.

Fragen beantworten, Aufgaben erledigen

Los geht es am 16. September morgens um 9 Uhr im Amphitheater der Agora. Die Beifahrer werden dort den Fahrzeugen und Fahrern zugelost, damit alle die gleichen Chancen haben. Danach können sich Fahrer und Beifahrer bei einem gemeinsamen Frühstück kennen lernen und für die Aufgaben, die vor ihnen liegen, stärken.

WERNE Noch ein wenig Geduld müssen Oldtimer-Freunde in Werne aufbringen. Die Treffen auf dem Hof Schulze Blasum beginnen nicht wie vom Veranstalter erhofft im März, sondern erst am Mittwoch, 19. April. Die Anlage auf dem Hof ist wegen des schlechtes Wetters viel zu matschig. Doch es gibt noch einen anderen Grund.mehr...

Ab 10 Uhr geht es auf die Strecke. Immer fünf Fahrzeuge rollen dann gleichzeitig zur Rallye los, damit alle nach etwa 20 Minuten auf der Strecke sind. Vorher gibt es ein paar Infos, wie technische Details zu den Wagen und die sehr besonderen Geschichten, die hinter den Autos und ihren Besitzern stecken. Auf der Strecke müssen Fahrer und Beifahrer an bestimmten Haltepunkten gemeinsam Aufgaben lösen. „Das können zum Beispiel Wissensfragen zur Stadtgeschichte von Castrop-Rauxel sein, aber auch Geschicklichkeitsübungen, die im Team gelöst werden müssen“, sagt Wolfgang Heller.Wer am Ende die meisten Punkte hat und als erster wieder zurück in der Agora ist, gewinnt.

Teilnahme für den guten Zweck

Doch nicht nur Rallye-Teilnehmer kommen auf ihre Kosten. Zuschauer sind in der Agora ausdrücklich willkommen. Für sie erarbeiten die Organisatoren gerade ein Programm in der Agora. Gegen 15 Uhr, wenn alle Wagen wieder zurück von der Rallye sind, gibt es eine große Siegerehrung an der Stelle. Ein Barbecue rundet den Tag – bei hoffentlich gutem Wetter – ab.

Im Vordergrund steht an diesem Tag auch der Charity-Gedanke. „Wir brauchen dringend liquide Mittel, um die Projekte der Bürgerstiftung zu finanzieren, die schon laufen“, sagt Wolfgang Heller. Und die sollen durch die neue Aktion in die Kasse gespült werden.

Obercastrop Sie sind wieder zurück. Ende April startete das Castrop-Rauxeler „Team 75 Glück Auf“ mit zwei über 20 Jahre alten E-Klassen von Mercedes in das Abenteuer seines Lebens - zur „Allgäu-Orient-Rallye“. Gut drei Wochen auf der Piste, bis zu 666 Kilometer am Tag. Für den guten Zweck. Zurück sind sie mit vielen Erfahrungen, tollen Bildern - und einem Faible für Georgien.mehr...



/
Wolfgang Heller, Organisator der Rallye, hat selbst ein altes Schätzchen in der Garage stehen. Seinen TVR Chimaera bewegt er aber nur etwa 3000 Kilometer pro Jahr.

Micky Beisenherz fährt mit seinem Datzun 240z California Import bei der Rallye Garagenschätze mit.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Nach Streit um Geländenutzung

Bauarbeiten am Golfplatz Frohlinde beginnen

FROHLINDE Nachdem die Verhandlungen über die Nutzung des Gelände des Golfplatz Frohlinde abgebrochen wurden, haben am Mittwoch die ersten sichtbaren Arbeiten begonnen: Der Golfplatz soll auch ohne den Grund der Verpächterin Elisabeth Grümer bespielbar bleiben. Pläne für 18+9 Kurzbahnen gibt es schon seit Jahren.mehr...

Party für guten Zweck

Aids-Gala in Castrop-Rauxel feiert Volljährigkeit

CASTROP-RAUXEL Die größte Benefiz-Party in NRW steigt am 25. November in Castrop-Rauxel in der Europahalle. Viele Promis aus der Schlagerszene werden mit dabei sein, wenn die Aids-Gala ihren in diesem Jahr ihren 18. Geburtstag feiert. Veranstalter Jörg Schlösser verspricht eine tolle Show und ein tolles Rahmenprogramm.mehr...

Nachzahlung für Gasrechnung

Streit im Schloss Bladenhorst geht vor Gericht

CASTROP-RAUXEL Von außen betrachtet ist Schloss Bladenhorst eine Idylle. Doch hinter den Mauern knatscht es gewaltig. Ein Streit um die Gasrechnung erregt die Gemüter des Schlossherren und einem seiner Mieter, der eine geforderte Nachzahlung nicht leisten möchte. Und damit steht er nicht allein da. Der Streit wird jetzt vor Gericht ausgetragen.mehr...

Am 29. Oktober

So wird das Star-Wars-Fantreffen in Henrichenburg

HENRICHENBURG Darth Vader, Chewbacca und Co. treffen auf die Kulisse des altehrwürdigen Schiffshebewerks Henrichenburg. Wenn der Fan-Club "Krayt-Riders" einlädt, erwartet die Besucher einiges: So bauen die Veranstalter beispielsweise Modelle der intergalaktischen Fahrzeuge aus Star Wars auf und bieten Trainings für den Lichtschwertkampf an.mehr...

FWI will Klartext

Was ist Stand der Dinge beim Gartencenter Dehner?

CASTROP-RAUXEL Jetzt will es die Freie Wähler Initiative (FWI) wissen: Was passiert im und mit dem ehemaligen Gartencenter Dehner? Wieweit sind die Pläne für die über 20.000 Quadratmeter großen Immobilie an der Siemensstraße, gediehen? Dazu hat die FWI einen Fragenkatalog an die Stadtverwaltung Castrop-Rauxel gestellt.mehr...

Kataster des RVR

Wie hoch ist Castrop-Rauxels Solar-Potenzial?

CASTROP-RAUXEL Die Lambertuskirche ist grün markiert im neuen Solardachkataster des Regionalverbands Ruhr (RVR). Das bedeutet: Das Dach der Kirche ist gut geeignet für eine Solaranlage. So eine Einschätzung gibt es nun für jedes einzelne Gebäude in Castrop-Rauxel. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur interaktive Karte des RVR.mehr...