Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Handball-Bezirksliga

HSG Rauxel-Schwerin dreht das Spiel nach der Pause

RAUXEL. Die Handballer der HSG Rauxel-Schwerin sind gut aus der einwöchigen Herbstferien-Spielpause gekommen. In der Sporthalle am Westring besiegten sie den gastgebenden HC Westfalia Herne 2 mit 21:17 (7:10). Pascal Meyer kam eine entscheidende Rolle zu.

HSG Rauxel-Schwerin dreht das Spiel  nach der Pause

Björn Wieser war mit fünf Treffern der erfolgreichste Torschütze der HSG Rauxel-Schwerin beim 21:17-Erfolg in Herne. Foto: Volker Engel

Die Schützlinge von HSG-Trainer Randolf Mertmann weisen somit nach acht Spieltagen ein ausgeglichenes Punktekonto auf, während die Gastgeber aus Herne vom drittletzten auf den vorletzten Platz zurückfielen.

Zunächst hatte es am Sonntagnachmittag allerdings nicht gut ausgesehen für die HSG, die zuvor zwei Partien in Folge verloren hatte. Der Gegner aus Herne lag nach 25 Minuten mit 9:3 in Führung. An Einstellung und Kampfgeist seiner Spieler hatte Mertmann in dieser Phase nichts auszusetzen, wohl aber an der schwachen Chancenverwertung.

Nach dem Timeout lief es bei der HSG

Der Trainer fand kurz vor der Pause aber offenbar die richtigen Worte. „Im Timeout habe ich alle noch einmal daran erinnert, was wir uns vorgenommen hatten“, berichtete er, „danach lief es.“ In der Tat schaffte die HSG, die in Björn Wieser (fünf Tore) den besten Werfer hatte, nach dem Seitenwechsel die Wende.

Nur noch sieben Gegentreffer ließen die Rauxeler Abwehr und der laut Mertmann „bärenstarke“ Torhüter André Weinert im zweiten Durchgang zu. Zudem waren die Aktionen in der Offensive jetzt deutlich erfolgreicher.

In der 43. Minute gelang Fabian Wenge der Ausgleich zum 12:12, zwei Minuten später ging die HSG durch Niels Soumagnes Treffer zum 14:13 erstmals in dieser Partie in Führung.

Spannung bis zum Schluss

Bis in die Schlussphase hinein blieb es spannend, doch nach dem Herner Treffer zum 16:16 (51.) setzte sich Rauxel-Schwerin durch Tore von Luca Ziegler (2), Alexander Materna und Pascal Meyer auf 20:16 ab. „Pascal hat davor einige Fehlwürfe gehabt, im entscheidenden Moment aber alles richtig gemacht“, lobte Rauxel-Schwerins Coach Mertmann.

Danach waren nur noch drei Minuten zu spielen, in denen die HSG die Punkte nicht mehr aus der Hand gab. Der Trainer war zufrieden: „In der zweiten Halbzeit haben wir so Handball gespielt, wie ich es mir vorstelle.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Nach Auftritt bei „Wer wird Millionär“

Lemmer über die TV-Show und die Zukunft des VfR Rauxel

Rauxel Mehr als vier Millionen Zuschauer hatte die Sendung am Montagabend: Philip Lemmer trat dort für den VfR Rauxel bei „Wer wird Millionär“ in den Ring, um auf den Ratestuhl zu gelangen. Er scheiterte beim Versuch. Uns stellte der Heilerziehungspfleger im Interview seinen kleinen Zehn-Jahres-Plan vor und was hinter dem Engagement für den Verein steckt.mehr...

Fußball-Regionalliga West

Dieser Habinghorster kickt mit den Profis des 1. FC Köln

Castrop-Rauxel. Im vergangenen halben Jahr ist für den Habinghorster Fußballer Chris Führich viel passiert; etwa der Wechsel aus der A-Jugend-Bundesliga von RW Oberhausen in die U21 des 1. FC Köln. Dort spielt er zwar Regionalliga, trainiert aber auch mal mit den Profis. Wie ist das? Wir sprachen ihn im Interview.mehr...

Fußball am Wochenende

Alle Plätze verschwinden unter einer Schneedecke

Castrop-Rauxel Nicht nur im Ruhrgebiet hat der Winter am Samstag Einzug gehalten. Deshalb sind alle Fußballplätze mit einer Schneeschicht bedeckt. Was das für die angesetzten Spiele bedeutet, erklären wir an dieser Stelle.mehr...

Jugend-Korfball

Albatros: Körbe hängen jetzt höher

Henrichenburg,. Auf der Suche nach Mädchen, die mitspielen wollen, sind die E-Jugend-Korballer des HKC Albatros. Die jungen Albatrosse sind unser Jugend-Team der Woche.mehr...

Ehrenamt

„Winni“ Straub wird 80 Jahre alt

Henrichenburg. Am Mittwoch, 6. Dezember, feiert Wilfried „Winni“ Straub seinen 80. Geburtstag. Die Castrop-Rauxeler Nachwuchssportlerinnen und –sportler haben dem Henrichenburger einiges zu verdanken, nachdem er 1972 nach Henrichenburg gezogen war.mehr...

Fußball

Der SC Arminia Ickern hat erstmals eine 1. Vorsitzende - und ein Goalgetter wird auch Funktionär

Castrop-Rauxel Mit einer Überraschung endete die Jahreshauptversammlung des SC Arminia Ickern am Montagabend. Die Fußballer wählten erstmals in ihrer 96-jährigen Vereinsgeschichte eine Frau zu ihrer 1. Vorsitzenden.mehr...