Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Fußball-Bezirksliga

Schwerin dreht Partie in der Nachspielzeit

SCHWERIN. Trotz ungemütlichen Temperaturen unter 10 Grad fanden 70 Zuschauer am Sonntagnachmittag den Weg zum Sportplatz am Grafweg. Dort sahen sie vor allem eine spannende Schlussphase, in der die Spvg Schwerin in der Fußball-Bezirksliga mit 2:1 (0:1) als Sieger gegen die SF Stuckenbusch vom Platz gegangen ist.

Schwerin dreht Partie in der Nachspielzeit

Soufian El Moutaouafik (l.) feierte mit der Spvg Schwerin einen 2:1-Erfolg gegen Stuckenbusch nach zwei Toren in der Nachspielzeit. Foto: Volker Engel

Für das erste Raunen unter den Fans sorgten allerdings die Gäste, die mit der ersten Chance des Spiels in Führung gingen. Ein per Kopf verlängerter Freistoß landete bei Christoph Maas, der aus kurzer Entfernung zum 1:0 (3.) für Stuckenbusch traf. Schwerin ließ sich vom frühen Gegentor nicht entmutigen.

So entwickelte sich in der Anfangsphase ein ausgeglichenes Spiel ohne große Torchancen. Mit der Führung im Rücken standen die Gäste aus Stuckenbusch tief und lauerten auf Konter. Damit war Schwerin zunächst überfordert. Der Großteil der eigenen Angriffe endete vor dem gegnerischen Strafraum. In den Minuten vor der Pause dominierte die Heimmannschaft aus Schwerin, konnte aber weiterhin keine guten Torchancen herausspielen.

Viele kleine Fouls und Diskussionen

Hochmotiviert kamen beide Teams aus der Kabine. Dies zeigte sich vor allem an vielen kleinen Fouls und Diskussionen der Spieler untereinander. Schiedsrichter Daniel Banken (Herne) entglitt langsam die Kontrolle über das Spiel. Für die Zuschauer bot die zweite Hälfte lange Zeit wenig Sehenswertes. Der Ball zirkulierte im Mittelfeld, gut herausgespielte Angriffe waren Mangelware.

Kurz vor Schluss intensivierte Schwerin seine Bemühungen noch einmal. Der eingewechselte Cihangir Sahinli scheiterte zunächst aus kurzer Distanz am stark reagierenden Torhüter der Gäste. Abdelghani Habri machte es besser und traf mit einem sehenswerten Schuss aus 25 Metern ins lange Eck (90.+1). Mit dem Abpfiff war es dann Sahinli, der allein auf den Torwart zulief, den Ball an ihm vorbei legte und in der zweiten Minute der Nachspielzeit zum 2:1 einschob. „Ich glaube immer an meine Jungs. Auch in der 93. Minute!“, erklärte Marco Gruszka, Trainer der Spvg Schwerin, anschließend stolz.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball-Landesliga

FC Frohlinde: Wachtel gegen „alte Heimat“

Castrop-Rauxel. Im letzten Spiel diesen Jahres muss der Landesligist FC Frohlinde am Sonntag, 17. Dezember, bei Arminia Marten antreten. Dabei stand die Partie lange Zeit auf der Kippe, da Marten in dieser Saison bereits zweimal nicht angetreten ist. mehr...

19-Jähriger beim 1. FC Köln

Chris Führich aus Habinghorst feiert Debüt in Bayern

Habinghorst 66 Minuten waren am Mittwochabend in der Allianz-Arena zwischen Bayern München und dem 1. FC Köln gespielt, da schmiss FC-Coach Stefan Ruthenbeck den 19-jährigen Habinghorster Chris Führich ins kalte Bundesliga-Wasser. Er kann es bis heute kaum glauben.mehr...

Nach Auftritt bei „Wer wird Millionär“

Lemmer über die TV-Show und die Zukunft des VfR Rauxel

Rauxel Mehr als vier Millionen Zuschauer hatte die Sendung am Montagabend: Philip Lemmer trat dort für den VfR Rauxel bei „Wer wird Millionär“ in den Ring, um auf den Ratestuhl zu gelangen. Er scheiterte beim Versuch. Uns stellte der Heilerziehungspfleger im Interview seinen kleinen Zehn-Jahres-Plan vor und was hinter dem Engagement für den Verein steckt.mehr...

Fußball-Regionalliga West

Dieser Habinghorster kickt mit den Profis des 1. FC Köln

Castrop-Rauxel. Im vergangenen halben Jahr ist für den Habinghorster Fußballer Chris Führich viel passiert; etwa der Wechsel aus der A-Jugend-Bundesliga von RW Oberhausen in die U21 des 1. FC Köln. Dort spielt er zwar Regionalliga, trainiert aber auch mal mit den Profis. Wie ist das? Wir sprachen ihn im Interview.mehr...

Fußball am Wochenende

Alle Plätze verschwinden unter einer Schneedecke

Castrop-Rauxel Nicht nur im Ruhrgebiet hat der Winter am Samstag Einzug gehalten. Deshalb sind alle Fußballplätze mit einer Schneeschicht bedeckt. Was das für die angesetzten Spiele bedeutet, erklären wir an dieser Stelle.mehr...

Jugend-Korfball

Albatros: Körbe hängen jetzt höher

Henrichenburg,. Auf der Suche nach Mädchen, die mitspielen wollen, sind die E-Jugend-Korballer des HKC Albatros. Die jungen Albatrosse sind unser Jugend-Team der Woche.mehr...