Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Verstöße in der Altstadt

Stadt Castrop-Rauxel geht gegen Falschparker vor

CASTROP Einen legalen Parkplatz in der Altstadt von Castrop-Rauxel zu finden, ist vielen Autofahrern offenbar zu lästig. Bei der Stadt gehen vermehrt Beschwerden von Anwohnern, Besuchern und Gewerbetreibenden über Falschparker ein. Die Stadt gibt nun Hinweise, wie es richtig geht, und kündigt Strafen an.

Stadt Castrop-Rauxel geht gegen Falschparker vor

Auch am Biesenkamp kommt es laut Aussage der Stadt immer häufiger vor, dass Ladezonen zugeparkt werden oder Autos in der zweiten Reihe stehen. Die Fahrer müssen damit rechnen, dass ihr Auto künftig abgeschleppt werden kann.

Einen Parkplatz in der Altstadt zu finden, ist eigentlich gar nicht so schwierig – wenn man bereit ist, ein paar Schritte zu Fuß zurückzulegen. Oft sind Autofahrer das aber nicht. So wird zum Beispiel am Biesenkamp regelmäßig in den Ladezonen oder an der Wittener Straße in zweiter Reihe geparkt.

„Bei uns im Rathaus gehen immer mehr Beschwerden von Anwohnern, Besuchern und Gewerbetreibenden ein“, sagt Stadtsprecherin Maresa Hilleringmann. Und auch im Betriebsausschuss 1 sei diese Problematik schon diskutiert worden. Das Ordnungsamt wird laut Hilleringmann deshalb die Parksituation in der Altstadt ab sofort noch stärker in den Blick nehmen und, wenn nötig, Fahrzeuge auch abschleppen lassen.

So lauten die Hinweise der Stadt:

  • Weder in Ladezonen noch in zweiter Reihe auf der Fahrbahn darf geparkt werden. Ladezonen sind, ebenso wie andere Halteverbote, in Gänze freizuhalten. Sie dienen ausschließlich zum Be- und Entladen. Ein Einkauf, und dauert er auch nur wenige Minuten, fällt nicht darunter.
  • Auf gebührenpflichtigen öffentlichen Parkplätzen in Castrop-Rauxel ist montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 14 Uhr ein Parkticket notwendig. Für kurze Erledigungen können Autofahrer ein Freiticket, das sogenannte „Brötchenticket“, ziehen und 15 Minuten kostenlos parken. Ansonsten gelten die Gebührenregelungen 70 Cent für 30 Minuten auf dem Castroper Marktplatz und 30 Cent für 30 Minuten im übrigen Stadtgebiet. In der Tiefgarage am Europaplatz ist die erste Stunde Parken frei.
  • Seit September können Autofahrer ihre Parkgebühren auch per Handy zahlen. Dafür kooperiert die Stadtverwaltung mit smartparking, einer Initiative für digitale Parkraumbewirtschaftung. Zur Auswahl stehen die Anbieter EasyPark, ParkNow, Yellowbrick und Trafficpass. Anleitungen für das Handyparken befinden sich auf den Parkscheinautomaten. Den Parkvorgang startet der Autofahrer per App, Anruf oder SMS. Seine Parkzeit kann er nach Bedarf stoppen oder verlängern. So entfallen Überzahlung und auch Verwarngelder wegen abgelaufener Tickets. Ob ein Auto ein digitales „Handy-Parkticket“ hat, erkennen die Politessen, indem sie das Kennzeichen mit einem zentralen System abgleichen. 

    CASTROP-RAUXEL Wer seine Parkgebühren am Automaten nicht bar oder per EC-Karte zahlen möchte, hat in Castrop-Rauxel nun eine Alternative: das Handy. Seit Anfang September funktioniert das neue System stadtweit an allen gebührenpflichtigen städtischen Parkplätzen. So funktioniert es.mehr...

Zahlen zum Thema


Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Nach Streit um Geländenutzung

Bauarbeiten am Golfplatz Frohlinde beginnen

FROHLINDE Nachdem die Verhandlungen über die Nutzung des Gelände des Golfplatz Frohlinde abgebrochen wurden, haben am Mittwoch die ersten sichtbaren Arbeiten begonnen: Der Golfplatz soll auch ohne den Grund der Verpächterin Elisabeth Grümer bespielbar bleiben. Pläne für 18+9 Kurzbahnen gibt es schon seit Jahren.mehr...

Party für guten Zweck

Aids-Gala in Castrop-Rauxel feiert Volljährigkeit

CASTROP-RAUXEL Die größte Benefiz-Party in NRW steigt am 25. November in Castrop-Rauxel in der Europahalle. Viele Promis aus der Schlagerszene werden mit dabei sein, wenn die Aids-Gala ihren in diesem Jahr ihren 18. Geburtstag feiert. Veranstalter Jörg Schlösser verspricht eine tolle Show und ein tolles Rahmenprogramm.mehr...

Nachzahlung für Gasrechnung

Streit im Schloss Bladenhorst geht vor Gericht

CASTROP-RAUXEL Von außen betrachtet ist Schloss Bladenhorst eine Idylle. Doch hinter den Mauern knatscht es gewaltig. Ein Streit um die Gasrechnung erregt die Gemüter des Schlossherren und einem seiner Mieter, der eine geforderte Nachzahlung nicht leisten möchte. Und damit steht er nicht allein da. Der Streit wird jetzt vor Gericht ausgetragen.mehr...

Am 29. Oktober

So wird das Star-Wars-Fantreffen in Henrichenburg

HENRICHENBURG Darth Vader, Chewbacca und Co. treffen auf die Kulisse des altehrwürdigen Schiffshebewerks Henrichenburg. Wenn der Fan-Club "Krayt-Riders" einlädt, erwartet die Besucher einiges: So bauen die Veranstalter beispielsweise Modelle der intergalaktischen Fahrzeuge aus Star Wars auf und bieten Trainings für den Lichtschwertkampf an.mehr...

FWI will Klartext

Was ist Stand der Dinge beim Gartencenter Dehner?

CASTROP-RAUXEL Jetzt will es die Freie Wähler Initiative (FWI) wissen: Was passiert im und mit dem ehemaligen Gartencenter Dehner? Wieweit sind die Pläne für die über 20.000 Quadratmeter großen Immobilie an der Siemensstraße, gediehen? Dazu hat die FWI einen Fragenkatalog an die Stadtverwaltung Castrop-Rauxel gestellt.mehr...

Kataster des RVR

Wie hoch ist Castrop-Rauxels Solar-Potenzial?

CASTROP-RAUXEL Die Lambertuskirche ist grün markiert im neuen Solardachkataster des Regionalverbands Ruhr (RVR). Das bedeutet: Das Dach der Kirche ist gut geeignet für eine Solaranlage. So eine Einschätzung gibt es nun für jedes einzelne Gebäude in Castrop-Rauxel. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur interaktive Karte des RVR.mehr...