Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Handball

TuS will gegen Dorstfeld mithalten – Die Vorschau

CASTROP-RAUXEL Die Handballer des TuS Ickern planen bereits für die neue Saison nach dem Abstieg. Sechs Partien muss das abgeschlagene Schlusslicht in der laufenden Saison in der Landesliga noch absolvieren. Die erste davon steht am Sonntag, 19. März, gegen den ATV Dorstfeld an. Die HSG Rauxel-Schwerin empfängt derweil den Wittener TV.

TuS will gegen Dorstfeld mithalten – Die Vorschau

Routinier Carsten Böcking (am Ball) aus der zweiten Mannschaft des TuS Ickern (Kreisklasse) hilft am Sonntag im Landesliga-Kader aus.

Handball, Landesliga TuS Ickern – ATV Dorstfeld Sonntag, 18 Uhr, Habinghorster Straße 355, 44579 Castrop-Rauxel

Der Gegner aus Dortmund, der ab 18 Uhr in der Sporthalle an der B 235 antritt, gehört als Fünfter zur erweiterten Spitzengruppe. Dorstfeld konnte das Hinspiel gegen die Ickerner klar mit 28:18 für sich entscheiden, hat sich zuletzt in seinen Auswärtsspielen aber schwer getan und dreimal in Folge verloren.

Dass die Ickerner in eigener Halle auch Mannschaften aus der oberen Tabellenregion Probleme bereiten können, haben sie unlängst noch bewiesen: Vor zwei Wochen kam der Dritte SG Hamm 3 in Castrop-Rauxel nur zu einem denkbar knappen 20:19-Sieg. „Wir haben in dieser Saison oft gezeigt, dass wir mithalten können“, sagt Ickerns Trainer Ralf Utech. „Leider sind wir selten in der Lage, so clever zu spielen, dass wir auch über die 60 Minuten kommen.“

Dünne Personaldecke

Eine Voraussetzung dafür, das Spiel gegen Dorstfeld offen zu gestalten, sieht er auch darin, nicht wieder so viele Fehler im Angriff zu machen wie etwa zuletzt beim 16:35 beim ASC Dortmund. Die Personaldecke beim TuS Ickern wird am Sonntag allerdings dünn sein. Aus dem Kader vom vergangenen Wochenende fallen nun auch Hendrik Kupka und Robin Sachweh aus. Routinier Carsten Böcking aus der zweiten Mannschaft wird aushelfen.

Bezirksliga Ruhrgebiet HSG Rauxel-Schwerin – Wittener TV Sonntag, 18 Uhr, Sporthalle Adalbert-Stifter-Gymnasium ,Schillerstraße ,44575 Castrop-Rauxel

Besuch vom Tabellennachbarn bekommen die Bezirksliga-Handballer der HSG Rauxel-Schwerin (9.) am Sonntag, 19. März. Ab 18 Uhr duellieren sich die Rauxel-Schweriner in der ASG-Sporthalle mit dem Wittener TV (10.), gegen den sie im Hinspiel im November eine 27:30-Niederlage kassiert hatten.

Sebastian Clausen, der Trainer Randolf Mertmann (im Urlaub) auf der Bank vertritt, sagt: „Wir wollen uns für die Niederlage revanchieren und wissen um die Stärke der Wittener.“ Diese liegt offenbar in der Person von Kreisläufer Kevin Brecht, der bislang 119 Treffer markiert hat. Clausen sagt: „Wenn er ein Anspiel bekommt, trifft er – oder holt einen Siebenmeter heraus, den er selbst verwandelt. Das müssen wir unterbinden.“

Wahrscheinlich alle Mann an Bord wird die HSG haben. Auch Niels Soumagne, der bei der vergangenen Partie (24:28 beim TuS Hattingen) umgeknickt war, wird wohl wieder fit sein. Ebenso wie Alexander Materna, der sein Comeback in der vergangenen Woche nach seinem Handbruch gefeiert hatte.

Clausen betont mit Blick auf das Sonntagsspiel: „Obwohl wir um die Stärke der Gäste wissen, ist uns wichtig, dass sich der Gegner nach uns richtet. Wir wollen unser gewohntes Tempospiel auf jeden Fall durchziehen.“

Frauen-Bezirksliga Ruhrgebiet TuS Ickern – HSC Haltern-Sythen Sonntag, 16 Uhr, Habinghorster Straße 355, 44579 Castrop-Rauxel

Mit argen Personalproblemen stehen die Bezirksliga-Handballerinnen des TuS Ickern (8.) am Sonntag, 19. März, vor einer mächtig hohen Hürde. Um 16 Uhr baut sich vor den Ickernerinnen in der Sporthalle an der B 235 der Tabellenzweite HSC Haltern-Sythen auf.

TuS-Trainer Fabian Wolf muss sein Aufgebot ohne Nicole Nädler, Katharina Wolf (verletzt), Sandra Völker (krank), Saskia Scheipers, Kristina Müller und Denise Skiba (Urlaub) planen. Somit stehen ihm nur zwei Torhüterinnen und acht Feldspielerinnen zur Verfügung.

Über die Gäste sagt Wolf: „Haltern hat eine junge, schnelle und spielstarke Mannschaft. Wir haben in dieser Besetzung gegen den Tabellenzweiten nichts zu verlieren.“ Seine Schützlinge sollen es Haltern so schwer wie möglich machen, einfache Tore zu erzielen und im Gegenzug die Chancen nutzen. Wolf erklärt: „Dann sehen wir, wozu es reicht.“ Das Hinspiel war mit 20:32 verloren gegangen.

Nach des Trainers Meinung benötigt sein Team am Ende der Saison in Summe 20 Punkte, um mit Sicherheit nicht abzusteigen. Wolf sagt: „Es fehlen also noch drei Punkte. Die werden wir im weiteren Saisonverlauf auch noch holen.“

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball-Landesligist steht im Kreispokal-Viertelfinale

FC Frohlinde gewinnt bei der SG Castrop

Castrop-Rauxel. Der Landesligist FC Frohlinde hat das Viertelfinale im Pokalwettbewerb des Fußballkreises Herne/Castrop-Rauxel erreicht. Am Mittwochabend setzten sich die Frohlinder mit 5:1 (1:0) bei der SG Castrop durch.mehr...

Interview mit Patrick Fernow

Gegner des KV Adler Rauxel stehen fest

CASTROP-RAUXEL Der Spielplan des Europa-Shield Turniers ist jetzt veröffentlicht worden. Dadurch wissen die Korfballer des Regionalliga-Vizemeisters KV Adler Rauxel nunmehr, auf wen sie im Januar in Odivelas (Portugal) treffen werden. Patrick Fernow sprach darüber im Interview.mehr...

Obercastroper Serie gerissen

Nicht mehr das Gesicht der ersten Halbzeit zeigen

CASTROP-RAUXEL Die 2:4-Niederlage der Fußballer des Bezirksliga-Spitzenreiters SV Wacker Obercastrop am vergangenen Sonntag bei Westfalia Langenbochum (9.) bedeutet das Ende einer Serie von zuvor sieben Punktspiel-Siegen in Folge. Die Elf von Wacker-Coach Aytac Uzunoglu zeigte dabei in Herten zwei Gesichter. Insbesondere die erste Halbzeit trug maßgeblich zur Niederlage bei.mehr...

Auf der Außenbahn

Fußball-Trainer tauscht Fuchsweg gegen Jakobsweg

CASTROP-RAUXEL Ein wertvoller Balljunge, ein treffsicherer Spielertrainer, ein pilgernder Merklinder, ein leidenschaftlicher Linienrichter, ein plaudernder Pressewart und ein Verteidiger als Torwart. Das sind die Sportgeschichten des Wochenendes aus Castrop-Rauxel.mehr...

Billard: 1. Bundesliga

ABC Merklinde bleibt ganz oben

CASTROP-RAUXEL Durch einen 6:2-Sieg am Samstag daheim gegen GW Wanne bleibt der ABC Merklinde an der Tabellenspitze der Mehrkampf-Bundesliga, punktgleich mit dem BC Hilden. Die besseren Durchschnitte sind es, die das Team von der Johannesstraße auf Platz eins halten. Die Zahlen sprechen für sich.mehr...

Fußball: Kreisliga A

Drei Elfmeter prägen Partie in Holthausen

CASTROP-RAUXEL Die Fußballer von Arminia Ickern mussten sich im von der Redaktion ausgesuchten Spiel des Tages beim vormaligen Schlusslicht RSV Holthausen mit 3:4 (1:3) geschlagen geben. Während die Herner in der Kreisliga A einen Platz gut machten, fiel Arminia einen Rang zurück auf Position acht.mehr...